Startseite » Akademie » Akademie-Meldungen » Von Orga­ni­sa­ti­ons­kul­tur zu Führungs­kul­tur – Verän­de­rung gestal­ten

Deutsches Netzwerk Büro: Roadshow mit Tagesseminar

Von Orga­ni­sa­ti­ons­kul­tur zu Führungs­kul­tur – Verän­de­rung gestal­ten

Grafik: Konradin Mediengruppe
Anzeige

Ange­sichts des Wandels in der Arbeits­welt regt das Deut­sche Netz­werk Büro e. V. (DNB) zu einer ganz­heit­li­chen Betrach­tung des „Systems Büro“ an: Im Tages­se­mi­nar „Von Orga­ni­sa­ti­ons­kul­tur zu Führungs­kul­tur – Verän­de­rung gestal­ten“ geht es um die verschie­de­nen harten und weichen Fakto­ren, die in ihrer Gesamt­heit über Produk­ti­vi­tät und Wohl­be­fin­den der Büro­be­schäf­tig­ten entschei­den. Ange­bo­ten wird das Semi­nar an drei verschie­de­nen Orten in Deutsch­land.

Gute Büro­ar­beit hängt vom Zusam­men­wir­ken vieler Fakto­ren ab: Im Mittel­punkt stehen die Beschäf­tig­ten, doch im „System Büro“ spie­len noch weit mehr Aspekte eine Rolle – harte Fakto­ren, wie die Gestal­tung und Ausstat­tung des Arbeits­plat­zes ebenso wie weiche Fakto­ren als Schlüs­sel­ele­mente für das Zwischen­mensch­li­che – allem voran die Führungs­kul­tur.

Syste­mi­scher Blick auf das Ganze

Das Tages­se­mi­nar des DNB iden­ti­fi­ziert die verschie­de­nen Bestand­teile des Systems und verdeut­licht auf diese Weise die Ansatz­punkte für Verän­de­run­gen, die in der neuen digi­ta­li­sier­ten Arbeits­welt nötig sind. Dabei geht es insbe­son­dere um die erfolg­rei­che Verbin­dung von Arbeits­or­ga­ni­sa­tion, Gesund­heit und Führung und um die Frage, inwie­weit die Arbeits­platz­ge­stal­tung die Unter­neh­mens­kul­tur mitprä­gen kann.

Die Thema­tik wird den Teil­neh­mern in drei Impuls­re­fe­ra­ten mit unter­schied­li­chem Fokus vermit­telt: Zu Beginn öffnet Ludger Greven­kamp, Geschäfts­füh­rer der teamS GmbH, den Blick dafür, was alles Teil des „Systems Büro“ ist und dessen Leis­tung beein­flusst:

• der Arbeits­platz
• das Arbeits­werk­zeug
• die Arbeits­or­ga­ni­sa­tion
• die Gesund­heit und das Wohl­be­fin­den aller Beschäf­tig­ten
• die Führungs­kul­tur

Der Refe­rent beschreibt zudem die neuen Anfor­de­run­gen, die der Wandel in der Arbeits­welt für die Führung mit sich bringt, und was Führungs­kräfte konkret tun können, um diesem gerecht zu werden.

Die plane­ri­sche Praxis

Auf sämt­li­che harte und weiche Fakto­ren für eine opti­mierte Büro­pla­nung geht Michael Kamme­rer ein. Der Innen­ar­chi­tekt von der Raum­plan GmbH plädiert insbe­son­dere dafür, die einzel­nen Fakto­ren nicht isoliert zu betrach­ten: Nur ein ganz­heit­li­cher Ansatz führe zu Arbeits­plät­zen, die sowohl die wirt­schaft­li­chen Inter­es­sen des Unter­neh­mers als auch die indi­vi­du­el­len Bedürf­nisse der Mitar­bei­ter erfül­len. Nach einer kurzen Einfüh­rung in die theo­re­ti­schen Grund­la­gen befä­higt der Refe­rent die Teil­neh­mer vor allem durch konkrete Beispiele aus seiner 38‐jährigen plane­ri­schen Tätig­keit dazu, die Quali­tät von Büro­ar­beits­plät­zen fach­lich zu beur­tei­len und daraus die rich­ti­gen Schlüsse zu ziehen.

Bewe­gung inte­grie­ren

Dauer­hafte mentale Über­las­tung einer­seits und Bewe­gungs­man­gel ande­rer­seits – diese unge­sunde Kombi­na­tion belas­tet insbe­son­dere Büro­ar­bei­ter. Zur Entschär­fung dieses Ungleich­ge­wichts hat der Büro­mö­bel­her­stel­ler Wilk­hahn zusam­men mit Dr. Ingo Froböse, Profes­sor an der Deut­schen Sport­hoch­schule Köln, neue Konzepte für den „Bewe­gungs­raum Büro“ entwi­ckelt. Burk­hard Remmers, Leiter der inter­na­tio­na­len Kommu­ni­ka­tion bei Wilk­hahn, erläu­tert die biolo­gi­schen Zusam­men­hänge, zeigt den Semi­nar­teil­neh­mern, was gegen den Bewe­gungs­man­gel am Arbeits­platz getan werden kann und gibt Hinweise, wie sich auch die sozia­len Quali­tä­ten durch die Arbeits­welt­ge­stal­tung verbes­sern lassen.

Viel Raum für Diskus­sio­nen

Nach den drei Impuls­vor­trä­gen gibt es jeweils Zeit für Fragen aus dem Publi­kum. In einer Podi­ums­dis­kus­sion werden die Inhalte dann abschlie­ßend noch einmal zusam­men­ge­fasst und bespro­chen. Um eine bundes­weite Teil­nahme zu erleich­tern, findet das Semi­nar an drei Stand­or­ten in Deutsch­land statt:

  • 13. Septem­ber 2018 (Gut Karls­höhe, Hamburg)
  • 27. Septem­ber 2018 (Konra­din Medi­en­gruppe, Leinfelden‐Echterdingen)
  • 13. Novem­ber 2018 (ITZ Tagungs­zen­trum, Fulda)

Das Programm beginnt jeweils um 9:30 Uhr und endet um ca. 16:00 Uhr. In der Teil­nah­me­ge­bühr von 79 Euro netto sind ein Begrü­ßungs­kaf­fee mit Snacks, ein Mittag­essen und eine Kaffee­pause enthal­ten.

Weitere Infos und Anmel­dung

Detail­lierte Infor­ma­tio­nen und das Online‐Anmeldeformular finden Sie hier.

 

Anzeige

News­let­ter

Unsere Dosis Wissens­vor­sprung für Sie. Jetzt kosten­los abon­nie­ren!

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 4
Ausgabe
4.2019
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 4
Ausgabe
4.2019
ABO
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de