Gesucht – gefunden: Die Bedienanleitung für richtiges Sitzen. Ausbildung zum Ergonomieberater „Sitzergonomie“ -
Startseite » Akademie » Akademie-Meldungen » Gesucht – gefun­den: Die Bedien­an­lei­tung für rich­ti­ges Sitzen

Ausbildung zum Ergonomieberater „Sitzergonomie“

Gesucht – gefun­den: Die Bedien­an­lei­tung für rich­ti­ges Sitzen

Christian Haid, Referent des Kurses "Ergonomieberater Sitzergonomie". (Bild: privat)
Anzeige

Lumbal­stütze, Sitz­neige, Sitz­tiefe, Rücken­leh­nen­ge­gen­druck – moderne Büro­stühle bieten oft eine verwir­rende Viel­zahl von Einstell­mög­lich­kei­ten. In der Ausbil­dung zum Ergo­no­mie­be­ra­ter „Sitz­ergo­no­mie“, der Si-Akademie in Koope­ra­tion mit der IGR e.V., erklärt Chris­tian Haid, wie die verschie­de­nen Sitz­kon­zepte und Optio­nen mit den Bedürf­nis­sen des mensch­li­chen Körpers korre­spon­die­ren. Am zwei­ten Tag widmet sich Chris­tian Brun­ner der prak­ti­schen Anwen­dung im Büro von heute und morgen. Wir spra­chen mit Ass. Prof. Haid darüber, was gutes Sitzen ausmacht.

Herr Ass. Prof. Haid: Wenn Otto-Normal-Verbraucher die Beschrei­bun­gen zu moder­nen Büro­stüh­len liest, versteht er häufig nur noch Bahn­hof. Ist rich­ti­ges Sitzen eine Wissen­schaft für sich?

Sitzen ist eine sehr einfa­che Sache, wir müssen nur ein wenig Hinter­grund­wis­sen haben und unse­ren gesun­den Menschen­ver­stand einset­zen.

Im Semi­nar erklä­ren Sie die Zusam­men­hänge aus Sicht der Biome­cha­nik. Was beinhal­tet dieser Begriff?

Die Biome­cha­nik ist ein inter­dis­zi­pli­na­res Wissen­schafts­ge­biet in dem biolo­gi­sches Wissen und Wissen aus dem Fach­ge­biet Mecha­nik zusam­men­ge­führt werden. Somit wird zum Beispiel das Sitzen unter den Gesichts­punk­ten der Mecha­nik, der Muskel­phy­sio­lo­gie und der Anato­mie betrach­tet.

Ein moder­ner Büro­stuhl ist heut­zu­tage ein High-Tech-Produkt mit etli­chen Stell­schrau­ben. Ange­sichts einer Fülle von verschie­de­nen Hebeln, Rädchen und Schrau­ben verlie­ren Unter­neh­men und Beschäf­tigte hier schnell den Über­blick. Was zeich­net einen guten Büro­stuhl aus Ihrer Sicht aus?

Ein guter Büro­stuhl ist einfach hand­hab­bar und es muss nur wenig einge­stellt werden. Wich­tig sind die Sitz­höhe und die Einstell­bar­keit der Armleh­nen. High-Tech sollte dazu einge­setzt werden, komplexe Einstell­mög­lich­kei­ten einfach zu gestal­ten.

Wie indi­vi­du­ell sind die Bedürf­nisse an einen guten Stuhl?

Unter­schied­li­che Körpergrößen- und Gewicht sind die wich­tigs­ten Para­me­ter, auf die ein Büro­stuhl einge­stellt werden muss.

Kann denn ein falsch einge­stell­ter Stuhl wirk­lich erns­ten Scha­den anrich­ten?

Ein falsch einge­stell­ter Stuhl kann erhöhte Belas­tun­gen verur­sa­chen und zu Verspan­nun­gen in bestimm­ten Muskel­grup­pen führen. Es darf jedoch nie über­se­hen werden, dass „rich­ti­ges“ Sitzen und rich­tige Arbeits­platz­ge­stal­tung zusam­men­hän­gen.

Wie bekomme ich raus, welcher Stuhl zu mir passt?

Zuerst muss man sich im Klaren sein, was man von einem Büro­stuhl erwar­ten kann. Zusätz­lich benö­tigt man Wissen darüber, was zu ungüns­ti­gen Belas­tun­gen führt und wie man sich helfen kann. Dann muss man nur noch probe­sit­zen und ganz wich­tig: Der Stuhl muss einem gefal­len! Es ist schon ein riesi­ger Vorteil, wenn man sich auf dem Weg zur Arbeit schon auf seinen Büro­stuhl freut.

Vor eini­ger Zeit hatten Sitz­bälle Konjunk­tur, heute sieht man sie nur noch selten. War das eher eine Mode­er­schei­nung?

Man muss unter­schei­den, ob man beim Sitzen die Belas­tun­gen einfach nur mini­miert, oder ob man zusätz­lich Bewe­gungs­ef­fekte nutzen möchte. Beides lässt sich nicht gleich­zei­tig bewerk­stel­li­gen. Sitz­bälle und Hocker mit Rund­fuß zielen mehr auf Bewe­gung ab, dafür sind die Druck­be­las­tun­gen in der Band­scheibe eher erhöht.

Beide Aspekte haben aber ihre Berech­ti­gung. Somit ist die Idee, verschie­dene Sitz­ge­le­gen­hei­ten und zeit­wei­ses Stehen zu kombi­nie­ren, sicher­lich ein ernst­zu­neh­men­der, ziel­füh­ren­der Aspekt. Anders ausge­drückt, es sollte einen Trend zum Zweit­stuhl geben – und das sage ich nicht, um der Indus­trie einen Gefal­len zu tun.

Stich­wort dyna­mi­sches Sitzen: Die heutige Sitz­phi­lo­so­phie geht davon aus, dass der Körper auch im Sitzen in Bewe­gung blei­ben sollte. Die Herstel­ler haben dafür recht unter­schied­li­che Lösun­gen im Ange­bot. Was halten Sie davon?

Wie schon erwähnt, kann man zwischen entlas­ten­dem Sitzen und beweg­tem Sitzen unter­schei­den. Das Wort „Dyna­mik“ ist in diesem Zusam­men­hang etwas über­trie­ben. Man kann diese beiden Konzepte nicht unab­hän­gig vonein­an­der sehen und auch der Nutzer reagiert unter­schied­lich. Somit geht es eigent­lich darum, ein Sitz­kon­zept zu erstel­len, bei dem jeder indi­vi­du­ell für sich möglichst gesund bleibt. All diese Über­le­gun­gen zum Sitzen erspa­ren uns jedoch nicht, dass wir unse­ren Bewe­gungs­ap­pa­rat fit halten müssen. Es geht nicht an, dass wir den ganzen Tag sitzen, wochen­lang, und uns dann über fehlende musku­läre Stabi­li­tät wundern.

Es heißt: Die gesün­deste Sitz­hal­tung ist immer die nächste. Das bedeu­tet, niemand sollte steif und starr auf dem Stuhl verhar­ren, sondern seine Haltung häufig wech­seln. Muss der viel geschol­tene Zappel­phil­ipp reha­bi­li­tiert werden?

Ich möchte voran­stel­len, dass entlas­te­tes Sitzen für sich nicht schäd­lich ist. Probleme treten auf, wenn Muskel­grup­pen lange unter konstan­ter Span­nung stehen oder stän­dig gedehnt werden. Mit einem Zappel­phil­ipp wird man bei einer Büro­tä­tig­keit immer Probleme haben. Es gibt jedoch Möglich­kei­ten, sich in kurzer Zeit mit inten­si­ven Bewe­gun­gen abzu­re­agie­ren. Genau das ist Inhalt von guten Büro­kon­zep­ten. Somit sollte man nicht immer nur über den Büro­stuhl alleine spre­chen: Die Art der Tätig­keit, die Orga­ni­sa­tion am Schreib­tisch und im Büro, der Sport in der Frei­zeit und das bewusste Sitz- und Ausgleichs­ver­hal­ten hängen eng mitein­an­der zusam­men.

Unter der Voraus­set­zung, dass mein Sitz­ver­hal­ten stimmt, wird dann der Stuhl nicht ohne­hin zur Neben­sa­che?

Der rich­tige Büro­stuhl ist ein wich­ti­ger Teil in der gesam­ten Kette. Wenn mit der Notwen­dig­keit des Sitzens rich­tig umge­gan­gen wird und man sich auf seinen Arbeits­platz freut, dann macht die gesamte Arbeit gleich viel mehr Spaß.

 

Wollen Sie am Semi­nar zum „Ergo­no­mie­be­ra­ter Sitz­ergo­no­mie“ teil­neh­men?

Hier gehts zu den Termi­nen!

 


Die Refe­ren­ten des Semi­nars:

Ass. Prof. Mag. Dr. Chris­tian Haid

Chris­tian Haid leitet das Biome­cha­ni­sche Labor der Ortho­pä­die der Medi­zi­ni­schen Univer­si­tät Inns­bruck. Gleich­wohl ist er auch Physi­ker und hat in jungen Jahren selbst Leis­tungs­sport betrie­ben. Aufgrund seiner Vorträge über die Wirbel­säule im Golf wurde er an die Akade­mie von Annika Soren­s­tam nach Orlando geholt, um dort ein Healthy Back Programm abzu­hal­ten. Seine wissen­schaft­li­chen Beiträge beschäf­ti­gen sich unter ande­rem mit der Erfor­schung des Kreuz­schmer­zes, wofür er 1996 mit dem bekann­ten Volvo Award ausge­zeich­net wurde. Ebenso führt er Bewe­gungs­ana­ly­sen im Golf­sport durch und beschäf­tigt sich mit der Belas­tung des Bewe­gungs­ap­pa­ra­tes.

Chris­tian Brun­ner

Chris­tian Brun­ner ist seit 1999 Erster Vorsit­zen­der der Inter­es­sen­ge­mein­schaft der Rückenschullehrer/-innen (IGR e. V.). Er ist ein ausge­wie­se­ner Fach­mann und Sach­ver­stän­di­ger für Themen rund um Ergo­no­mie, Arbeits­platz­ge­stal­tung und Rücken­ge­sund­heit. Er hat Gesund­heits­ma­nage­ment studiert und sein Studium als Diplom-Kaufmann abge­schlos­sen. 1991 kam er zur IGR e. V. Seit­dem brachte er die unter­schied­lichs­ten Initia­ti­ven und Projekte feder­füh­rend auf den Weg. Sein Anlie­gen ist „Aufklä­rung ohne erho­be­nen Zeige­fin­ger“, was ihn zu einem gefrag­ten Refe­ren­ten und Ausbil­der macht. Auf dem Weg zum „gesun­den Unter­neh­men“ unter­stützt er kleine Betriebe genauso wie Global Player.

Anzeige

News­let­ter

Unsere Dosis Wissens­vor­sprung für Sie. Jetzt kosten­los abon­nie­ren!

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 10
Ausgabe
10.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 10
Ausgabe
10.2018
LESEN
ARCHIV
ABO
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de