Rüstzeug für eine Aufgabe mit Zukunft. Intensiv-Seminar für Sicherheitsbeauftragte – Beauftragte für Sicherheit und Gesundheit -
Startseite » Sicherheitsbeauftragter » Rüst­zeug für eine Aufgabe mit Zukunft

Intensiv-Seminar für Sicherheitsbeauftragte – Beauftragte für Sicherheit und Gesundheit

Rüst­zeug für eine Aufgabe mit Zukunft

happy_russian_mechanical_engineer_inspecting_the_work_of_labour_at_modern_factory
Foto: © JackF - stock.adobe.com
Anzeige
Die neuen Sicher­heits­be­auf­trag­ten im Betrieb sollen best­mög­lich auf ihre Aufga­ben vorbe­rei­tet werden? Bereits einge­setzte Sicher­heits­be­auf­tragte möch­ten ihre Kennt­nisse vertie­fen bezie­hungs­weise erwei­tern? Mit dem Wandel in der Arbeits­welt verschie­ben sich auch die Aufga­ben der Sicher­heits­be­auf­trag­ten. Das passende Rüst­zeug bietet ab sofort die Si‐Akademie.

Sicher­heits­be­auf­tragte über­neh­men eine wich­tige Rolle in der Arbeits­schutz­or­ga­ni­sa­tion ihres Betriebs. Sie wirken daran mit, dass ihre Kolle­gen vor Arbeits­un­fäl­len, Berufs­krank­hei­ten und gesund­heits­be­ding­ten Gefah­ren geschützt werden, achten auf den ordnungs­ge­mä­ßen Einsatz von Schutz­ein­rich­tun­gen und PSA und sensi­bi­li­sie­ren ihre Kolle­gen für poten­zi­elle Risi­ken, unsi­chere Verhal­tens­wei­sen und Ange­bote zur Gesund­heits­för­de­rung.

Um diese Aufga­ben enga­giert und moti­viert ange­hen zu können, ist eine gute Vorbe­rei­tung sinn­voll: Für alle, die kürz­lich zu Sicher­heits­be­auf­trag­ten bestellt wurden oder solide Kennt­nisse und neue Impulse für ihre tägli­che Arbeit in den Betrie­ben benö­ti­gen, hat die Si‐Akademie ein drei­tä­gi­ges Intensiv‐Seminar zusam­men­ge­stellt. Die Ausbil­dung zu „Sicher­heits­be­auf­trag­ten – Beauf­tragte für Sicher­heit und Gesund­heit“ beinhal­tet folgende Themen:

  • Was sind Sicher­heits­be­auf­tragte?
  • Welche Aufga­ben haben sie im Unter­neh­men?
  • Wie ist ihre Stel­lung im Betrieb, zum Beispiel gegen­über Vorge­setz­ten und Kolle­gen?
  • Haben Sicher­heits­be­auf­tragte auch Pflich­ten im Arbeits­schutz?
  • Maßnah­men im Arbeits‐ und Gesund­heits­schutz
  • Ausein­an­der­set­zung mit arbeits­be­ding­ten psychi­schen Belas­tun­gen
  • Über­blick über Ange­bote im betrieb­li­chen Gesund­heits­ma­nage­ment bezie­hungs­weise in der betrieb­li­chen Gesund­heits­för­de­rung
  • Orga­ni­sa­tion von Gesund­heits­the­men im Betrieb

Die Seminar‐Teilnehmer erhal­ten das nötige Rüst­zeug, um ihren aktu­el­len und künf­ti­gen Aufga­ben als Sicher­heits­be­auf­tragte gerecht werden zu können. Die erfor­der­li­chen Kennt­nisse werden praxis­ori­en­tiert vermit­telt und berei­ten naht­los auf die Umset­zung im eige­nen Betrieb vor: Nach Abschluss des drei­tä­gi­gen Semi­nars können die Teil­neh­mer ihr Wissen umge­hend in ihre Arbeits­schutz­or­ga­ni­sa­tion einbrin­gen und ihre Arbeit­ge­ber somit zuver­läs­sig in puncto Sicher­heit und Gesund­heit unter­stüt­zen.


Drei Fragen an den Refe­ren­ten

Semi­nar­lei­ter Silves­ter Sieg­mann ist wissen­schaft­li­cher Mitar­bei­ter am Insti­tut für Arbeits‐, Sozial‐ und Umwelt­me­di­zin der Heinrich‐Heine‐Universität Düssel­dorf. Durch seinen eige­nen sicher­heits­tech­ni­schen Dienst hat er zudem einen unmit­tel­ba­ren Bezug zur betrieb­li­chen Praxis. Zum Thema Sicher­heits­be­auf­tragte verfasste er bereits ein Buch.

  • Herr Sieg­mann, was ist das Beson­dere an der neuen Ausbil­dung für Sicher­heits­be­auf­tragte an der
    Si‐Akademie?

Die Sicher­heits­be­auf­trag­ten haben den Unter­neh­mer bei der Durch­füh­rung der Maßnah­men zur Verhü­tung von Arbeits­un­fäl­len und Berufs­krank­hei­ten zu unter­stüt­zen. Dabei hat der Unter­neh­mer sicher­zu­stel­len, dass die Fach­kräfte für Arbeits­si­cher­heit und die Betriebs­ärzte mit den Sicher­heits­be­auf­trag­ten eng zusam­men­wir­ken (siehe § 20 DGUV Vorschrift 1 „Bestel­lung und Aufga­ben von Sicher­heits­be­auf­trag­ten“). Die Sicher­heits­be­auf­trag­ten sind somit Ansprech­part­ner für die Fach­kräfte für Arbeits­si­cher­heit und Betriebs­ärzte. Es ist demnach sinn­voll, die zukünf­ti­gen Sicher­heits­be­auf­trag­ten zu Beauf­trag­ten für Sicher­heit und Gesund­heit auszu­bil­den. Bundes­weit und für alle zugäng­lich wird dies so nur in der Si‐Akademie
ange­bo­ten.

  • Warum soll­ten gleich drei Tage in die Grund­aus­bil­dung inves­tiert werden?

Die Sicher­heits­be­auf­trag­ten oder besser Beauf­trag­ten für Sicher­heit und Gesund­heit über­neh­men eine verant­wor­tungs­volle Aufgabe. Die Themen von Sicher­heit und Gesund­heit sind so weit gefä­chert, dass eine fundierte Ausbil­dung unum­gäng­lich ist – und das braucht eben etwas Zeit.

  • Was denken Sie: Wird die Rolle der Sicher­heits­be­auf­trag­ten wich­ti­ger oder eher weni­ger wich­tig in der Arbeits­schutz­or­ga­ni­sa­tion der Zukunft?

Die unter­bre­chungs­freie Betriebs­stunde, gesunde und leis­tungs­fä­hige Mitar­bei­ter, betrieb­li­ches Gesund­heits­ma­nage­ment, gute Präven­ti­ons­kul­tur in allen Ebenen des Unter­neh­mens: Das sind die wich­ti­gen Themen der Zukunft, in denen Beauf­tragte für Sicher­heit und Gesund­heit ihren festen Platz haben. Ihre Bedeu­tung wird also unwei­ger­lich stark stei­gen.


Drei Fragen an den Refe­ren­ten

Einzig­ar­ti­ges Ange­bot

Semi­nar­lei­ter Silves­ter Sieg­mann ist wissen­schaft­li­cher Mitar­bei­ter am Insti­tut für Arbeits‐, Sozial‐ und Umwelt­me­di­zin an der Heinrich‐Heine‐Universität Düssel­dorf. Durch seinen eige­nen sicher­heits­tech­ni­schen Dienst hat er darüber hinaus auch unmit­tel­ba­ren Bezug zur betrieb­li­chen Praxis. Inten­siv befasste er sich zuletzt mit der Rolle und Ausbil­dung von Sicher­heits­be­auf­trag­ten: Zusam­men mit Rainer von Kipar­ski schrieb er das Buch „Sicher­heits­be­auf­tragte – Beauf­tragte für Sicher­heit und Gesund­heit“.

Herr Sieg­mann, was ist das Beson­dere an der neuen Ausbil­dung für Sicher­heits­be­auf­tragte in der Si‐Akademie?

Die Sicher­heits­be­auf­trag­ten haben den Unter­neh­mer bei der Durch­füh­rung der Maßnah­men zur Verhü­tung von Arbeits­un­fäl­len und Berufs­krank­hei­ten zu unter­stüt­zen. Dabei hat der Unter­neh­mer sicher­zu­stel­len, dass die Fach­kräfte für Arbeits­si­cher­heit und die Betriebs­ärzte mit den Sicher­heits­be­auf­trag­ten eng zusam­men­wir­ken (siehe § 20 DGUV Vorschrift 1 „Bestel­lung und Aufga­ben von Sicher­heits­be­auf­trag­ten“). Die Sicher­heits­be­auf­trag­ten sind somit Ansprech­part­ner für die Fach­kräfte für Arbeits­si­cher­heit und Betriebs­ärzte. Es ist demnach sinn­voll, die zukünf­ti­gen Sicher­heits­be­auf­trag­ten zu Beauf­trag­ten für Sicher­heit und Gesund­heit auszu­bil­den. Bundes­weit und für alle zugäng­lich wird dies nur in der Si‐Akademie ange­bo­ten.

Warum soll­ten gleich drei Tage in die Grund­aus­bil­dung inves­tiert werden?

Die Sicher­heits­be­auf­trag­ten bezie­hungs­weise besser Beauf­trag­ten für Sicher­heit und Gesund­heit über­neh­men eine verant­wor­tungs­volle Aufgabe. Die Themen von Sicher­heit und Gesund­heit sind so weit gefä­chert, dass eine fundierte Ausbil­dung unum­gäng­lich ist – und das braucht eben etwas Zeit.

Was denken Sie: Wird die Rolle der Sicher­heits­be­auf­trag­ten wich­ti­ger oder eher weni­ger wich­tig in der Arbeits­schutz­or­ga­ni­sa­tion der Zukunft?

Die unter­bre­chungs­freie Betriebs­stunde, gesunde und leis­tungs­fä­hige Mitar­bei­ter, betrieb­li­ches Gesund­heits­ma­nage­ment, gute Präven­ti­ons­kul­tur in allen Ebenen des Unter­neh­mens: Das sind die wich­ti­gen Themen der Zukunft, in denen Beauf­tragte für Sicher­heit und Gesund­heit ihren festen Platz haben. Ihre Bedeu­tung wird also unwei­ger­lich stark stei­gen.

Silves­ter Sieg­mann
Foto: © Sieg­mann

Kurs‐ und Anmel­de­in­for­ma­tio­nen:

Lassen Sie sich von unse­rem Team bera­ten:

Martina Langen­stück
Tel.: +49 6221 6446–39 oder per E‐Mail:
martina.langenstueck
@konradin.de

Michaela‐Bianca Schlund
Tel.: +49 6221 6446–36 oder per E‐Mail:
michaela-bianca.schlund
@konradin.de

Si‐Akademie für Sicher­heit und Gesund­heit bei der Arbeit
Tel.: +49 (0) 6221/6446–39, si‐akademie@konradin.de
www.si-akademie.de

Sie finden die Si‐Akademie jetzt auch auf face­book!


Si‐Akademie‐Ausbildung:

Sicher­heits­be­auf­tragte –
Beauf­tragte für Sicher­heit und Gesund­heit

Drei­tä­gi­ges Semi­nar mit Zerti­fi­kat

2 VDSI‐Punkte Arbeits­schutz

2 VDSI‐Punkte Gesund­heits­schutz

09.–11. April 2018
ITZ Fulda


Broschüre für Sicher­heits­be­auf­tragte

Selbst­ver­ständ­nis und Rolle stär­ken

Sicher­heits­be­auf­tragte bilden mit Abstand die größte Gruppe unter den Arbeits­schutz­ak­teu­ren in den Betrie­ben. Ihre Schlüs­sel­funk­tion an der Basis wird jedoch häufig verkannt oder unter­schätzt. Prof. Dr. Rainer von Kipar­ski (VDSI) und Dr. Silves­ter Sieg­mann nahmen dies zum Anlass, eine konkrete Aufgaben‐ und Rollen­be­schrei­bung vorzu­neh­men. „Die Grund­idee hinter der neuen Broschüre ist, das Selbst­ver­ständ­nis und die Bedeu­tung der Sicher­heits­be­auf­trag­ten im Unter­neh­men zu stär­ken“, erklärt Sieg­mann. Das rund hundert Seiten starke Werk ist folg­lich nicht nur als prak­ti­sche Hand­rei­chung für Sicher­heits­be­auf­tragte gedacht, sondern rich­tet sich auch an Vorge­setzte und Betriebs­räte sowie alle über­ge­ord­ne­ten Akteure im Arbeits­schutz.

Zukunfts­per­spek­ti­ven

Neben einem Über­blick über Grund­la­gen und Aufga­ben sowie einem großen Praxis­teil mit Check­lis­ten enthält die Broschüre auch einen Ausblick auf Zukunfts­the­men und neue Entwick­lun­gen: „Sicher­heits­be­auf­tragte werden mehr und mehr zu Multi­pli­ka­to­ren für Gesund­heits­the­men. Dies geschieht auch vor dem Hinter­grund, dass es immer weni­ger Betriebs­ärz­tin­nen und -ärzte gibt“, erklärt Sieg­mann.

Aufbau einer Präven­ti­ons­kul­tur

Eine nach­hal­tige Präven­ti­ons­kul­tur in den Betrie­ben aufzu­bauen heißt, unter ande­rem die Mitar­bei­ter an der Präven­tion aktiv zu betei­li­gen, sie nicht nur zur Ziel­gruppe, sondern zu einem akti­ven Teil der Präven­tion zu machen“, erklärt Dr. Walter Eichen­dorf in seinem Geleit­wort. „Die Sicher­heits­be­auf­trag­ten oder besser Beauf­trag­ten für Sicher­heit und Gesund­heit werden hier­bei als Multi­pli­ka­to­ren eine wich­tige Rolle spie­len“, ist der stell­ver­tre­tende Haupt­ge­schäfts­füh­rer der Deut­schen Gesetz­li­chen Unfall­ver­si­che­rung über­zeugt. Das Buch kann per Mail an chv@konradin.de bestellt werden (19,50 Euro plus Versand).

Titel­foto: © Dmitry Kali­novsky / Shutterstock.com
Anzeige

News­let­ter

Unsere Dosis Wissens­vor­sprung für Sie. Jetzt kosten­los abon­nie­ren!

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 12
Ausgabe
12.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 12
Ausgabe
12.2018
LESEN
ARCHIV
ABO
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de