Startseite » Aktuelles »

Mehr als 9000 Menschen warten auf ein Spenderorgan. Organspende ist auch zu Corona-Zeiten möglich

Organtransplantation
9.029 Menschen warten auf ein Spenderorgan

Viele stehen einer Organspende positiv gegenüber, aber viel weniger haben einen Spenderausweis. (Foto: © vchalup - stock.adobe.com)
Anzeige

Zwar ist die Zahl der Men­schen, die in Deutsch­land auf ein Spenderor­gan warten, in den let­zten Jahren leicht zurück­ge­gan­gen, aber es sind immer noch mehr als 9000. Dies teilt die Tech­niker Krankenkasse (TK) mit. Eine For­sa-Umfrage ergab, dass sehr viele Men­schen der Organspende pos­i­tiv gegenüber ste­hen, einen Spender­ausweis besitzen aber nur 40 Prozent der Befragten.

2018 standen noch 9.720 Men­schen auf der Warteliste für ein Spenderor­gan (Stich­tag 1. Juli). 2019 waren es für den ver­gle­ich­baren Zeitraum noch 9.073 Men­schen. Und 2020 ging die Zahl zum Stich­tag 1. Juli nochmal weit­er zurück auf 9.029. Das berichtet die Tech­niker Krankenkasse (TK) und beruft sich auf Zahlen von Euro­trans­plant, der europäis­chen Ver­mit­tlungsstelle für Spenderor­gane.

Dr. Jens Baas, Vor­standsvor­sitzen­der der TK: „Die Poli­tik hat in den let­zten Jahren einiges getan, um das The­ma Organspende voranzutreiben. Zum einen wur­den die soge­nan­nten Ent­nah­mekranken­häuser finanziell und per­son­ell gestärkt”, so Baas. „Zum anderen brachte zu Beginn des Jahres auch die Diskus­sion um das neue Trans­plan­ta­tion­s­ge­setz dem The­ma Organspende wieder die nötige Aufmerk­samkeit in der Gesellschaft.”

Denn die generelle Bere­itschaft der Men­schen in Deutsch­land zur Organspende ist da. So ste­hen laut ein­er For­sa-Umfrage im Auf­trag der TK 84 Prozent der Men­schen in Deutsch­land der Organspende eher pos­i­tiv gegenüber. Allerd­ings besitzen nur 40 Prozent einen Organspendeausweis. „Auch während der Coro­na-Pan­demie ist es weit­er­hin möglich, Organe zu trans­plantieren”, so Jens Baas. „Daher ist es auch wichtig, sich trotz Coro­na weit­er mit dem The­ma auseinan­derzuset­zen, eine informierte Entschei­dung für oder gegen eine Spende zu tre­f­fen und diese dann auch zu doku­men­tieren”, so der TK-Chef.

Für die repräsen­ta­tive For­sa-Umfrage im Auf­trag der TK wur­den im Dezem­ber 2019 bun­desweit 1.002 Men­schen ab 18 zum The­ma Organspende befragt. Weit­ere Infos zu den Voraus­set­zun­gen von Organtrans­plan­ta­tio­nen während der Coro­na-Pan­demie gibt es bei der Deutschen Stiftung Organtrans­plan­ta­tion (DSO).

 

Anzeige
Gewinnspiel

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abon­nieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 10
Ausgabe
10.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 10
Ausgabe
10.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de