Startseite » Aktuelles » Brände in Entsor­gungs­un­ter­neh­men

Pfandpflicht für Lithium-Batterien gefordert

Brände in Entsor­gungs­un­ter­neh­men

Foto: © mitifoto - stock.adobe.com
Anzeige

Der BDE Bundes­ver­band der Deut­schen Entsorgungs‑, Wasser- und Rohstoff­wirt­schaft e. V. fordert eine Pfand­pflicht für Lithium-Batterien, um die Brand­ge­fahr in Müll­fahr­zeu­gen und Sortier­an­la­gen wirk­sa­mer zu bekämp­fen. Jüngs­ter Anlass sind zwei Groß­brände in Entsor­gungs­be­trie­ben im August 2019. Als Brand­ur­sa­che kommt demnach die unsach­ge­mäße Entsor­gung von Lithium-Batterien in Betracht, die nicht in der Gelben Tonne oder der Rest­müll­tonne entsorgt werden dürfen.

Die Situa­tion spitzt sich weiter zu. Es vergeht keine Woche, in der es nicht irgendwo in Deutsch­land in Entsor­gungs­fahr­zeu­gen, Betriebs­hö­fen oder Sortier­an­la­gen brennt, weil Lithium-Batterien nicht rich­tig entsorgt wurden“, erklärte BDE-Präsident Peter Kurth. „Mit einem Pfand haben wir die Chance, den Akkus einen Wert zuzu­schrei­ben und können so einen fach­ge­rech­ten Umgang bei der Entsor­gung errei­chen.“ Die dazu nöti­gen gesetz­li­chen Rege­lun­gen könn­ten im Zusam­men­hang mit der Novelle des Elektro- und Elek­tro­nik­ge­rä­te­ge­set­zes (Elek­troG) auf den Weg gebracht werden.

Zusätz­lich fordert der BDE eine Aufklä­rungs­of­fen­sive. So müssen die Verbrau­cher besser über die Gefah­ren durch einen unsach­ge­mä­ßen Umgang mit Lithium-Batterien infor­miert werden. „Die Aufklä­rung über die rich­tige Hand­ha­bung von Gerä­ten und Akkus sind Teil der Herstel­ler­ver­ant­wor­tung. Hier sind die Produ­zen­ten in der Pflicht“, so Kurth. Auch die Samm­lung der benutz­ten Batte­rien muss nach Ansicht des Verban­des verbes­sert werden: „An den Annah­me­stel­len muss klar sein, wie man fach­ge­recht mit den Batte­rien umgeht. Dies erfor­dert eine bessere Schu­lung des Perso­nals im Handel und auf den Recy­cling­hö­fen. Außer­dem muss der Voll­zug inten­si­viert werden.“

Die Lage ist drama­tisch. Wir können und wollen nicht zuse­hen, bis wir bei diesen Brand­fäl­len Tote und Schwer­ver­letzte bekla­gen müssen. Die Unter­neh­men der deut­schen Recycling- und Entsor­gungs­wirt­schaft dürfen mit dieser erns­ten Heraus­for­de­rung nicht allein gelas­sen werden. Alle Verant­wort­li­chen müssen ihren Beitrag leis­ten, um diese Gefahr einzu­däm­men“, erklärte der BDE-Präsident abschlie­ßend.

 

 

Anzeige

News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 12
Ausgabe
12.2019
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 11
Ausgabe
11.2019
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de