Startseite » Aktuelles »

Einsendeschluss zum kommmitmensch Film & Mediafestival verlängert.

kommmitmensch Film & Mediafestival der A+A 2019
Endspurt für Filmbegeisterte

In vier verschiedenen Kategorien können Medien- und Filmproduktionen eingereicht werden. (© Foto: Rawpixel.com – stock.adobe.com)
Anzeige

Jed­er Beitrag ist ein Gewinn, denn es geht um mehr Sicher­heit und Gesund­heit bei der Arbeit. Die Präven­tion­skam­pagne kom­m­mit­men­sch ver­längert den Ein­sende­schluss für Beiträge zum kom­m­mit­men­sch Film & Medi­afes­ti­val der A+A 2019 bis zum 12. August 2019. 

Kom­m­mit­men­sch ist eine Kam­pagne der Beruf­sgenossen­schaften und Unfal­lka­ssen. Inter­essierte aus Betrieben, Schulen und Organ­i­sa­tio­nen sind ein­ge­laden, Videos und Medi­en­pro­duk­tio­nen zu The­men rund um Sicher­heit und Gesund­heit bei der Arbeit einzure­ichen. Bewer­bung­sun­ter­la­gen gibt es auf www.kommmitmensch.de

Für die Medi­en- und Film­pro­duk­tio­nen ste­hen vier Kat­e­gorien zur Auswahl:

  • Dein Blick – für Schüler, Schü­lerin­nen sowie Auszu­bildende aus allen Bere­ichen
  • Mit Sicher­heit Kun­st – für Film­schaf­fende und Studierende an Film- und Medi­en­hochschulen
  • Fokus Betrieb – Sicher­heit und Gesund­heit bei der Arbeit im Unternehmen und im öffentlichen Dienst, beson­der­er Fokus: kleine und mit­tel­ständis­che Betriebe
  • A+A‑Sonderpreis für die Aussteller der A+A: Haupt­sache sich­er – Indus­triefilme zu den The­men: per­sön­lich­er Schutz sowie betriebliche Sicher­heit und Gesund­heit bei der Arbeit

Einen zusät­zlichen Anreiz bietet der „arbeitsschutzfilm.de“-Sonderpreis. Er ist mit dreimal je 1.000 Euro dotiert.

Aus­geze­ich­net und prämiert wer­den die Gewin­ner­in­nen und Gewin­ner am 7. Novem­ber 2019 in Düs­sel­dorf im Messekino in der Halle 10, wo auch die prämierten Filme gezeigt wer­den. Auf die Siegerin­nen und Sieger warten Sach­preise zum The­ma Film und Reisen zum Inter­na­tionalen Media Fes­ti­val für Präven­tion in Toron­to 2020 oder zur OS+HA nach Sin­ga­pur.

Das Fes­ti­val bietet aber noch mehr: In der Film- und Medi­en­werk­statt erfährt man, wie das Medi­um Film im eige­nen Betrieb präven­tiv einge­set­zt wer­den kann und wie man selb­st einen eige­nen kleinen Präven­tions­film dreht. Teil des Fes­ti­vals wird auch der „Pre­ven­tion Slam” der Bun­de­sar­beits­ge­mein­schaft für Sicher­heit und Gesund­heit bei der Arbeit (Basi) sein. Er holt Studierende der Fachrich­tun­gen, die sich mit Sicher­heit und Gesund­heit in der Arbeitswelt befassen, unter dem Mot­to „Gesunde Arbeit heißt für mich…”, auf die Bühne.

Unter­stützt wird das Fes­ti­val von der Mediathek für Arbeitss­chutz und Gesund­heits­förderung www.arbeitsschutzfilm.de, der Messe Düs­sel­dorf, dem Inter­na­tionalen Media Fes­ti­val für Präven­tion (IMFP) und der Basi.

Anzeige
Gewinnspiel

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abon­nieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 10
Ausgabe
10.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 10
Ausgabe
10.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de