Grippeimpfung, Hygiene – und Ballaststoffe?. Jetzt noch sinnvoll -
Startseite » Aktuelles » Grip­pe­imp­fung, Hygiene – und Ballast­stoffe?

Jetzt noch sinnvoll

Grip­pe­imp­fung, Hygiene – und Ballast­stoffe?

Eine echte Grippe ist nicht mit einem Männerschnupfen zu verwechseln. Bei ersterer wird vielfach zu Impfungen geraten. Foto: © Photographee.eu - stock.adobe.com
Anzeige

Die jähr­li­che Grip­pe­welle nimmt meist im Januar an Fahrt auf und dauert dann etwa drei Monate. Ihren Höhe­punkt erreicht die sie häufig, wenn der Winter lang­sam zu Ende geht. Es lohnt sich also sehr, jetzt noch an den Influenza‐Schutz zu denken.

Dabei geht es vor allem um zwei aner­kannte Maßnah­men:

  • die Grippe‐Schutzimpfung
  • sowie regel­mä­ßi­ges gründ­li­ches Hände­wa­schen mit Seife.

Für die Impfung ist es laut Exper­ten nicht zu spät. In den kommen­den Wochen besteht erhöhte Anste­ckungs­ge­fahr. Nicht‐Geimpfte, die zu den klas­si­schen Risi­ko­grup­pen gehö­ren, können jetzt noch von der Schutz­maß­nahme profi­tie­ren. Das sind Schwan­gere, ältere Menschen und Pati­en­ten mit chro­ni­schen Krank­hei­ten oder einer Immun­schwä­che. Aller­dings sollte man sich die Impfung bald geben lassen, denn bis der Schutz voll wirk­sam ist, braucht es etwa zwei Wochen.

Hilf­rei­che Verhal­tens­re­geln

Der Fach­arzt für Allge­mein­me­di­zin Ferdi­nand Gerlach von der Goethe‐Universität Frank­furt empfiehlt außer­dem einige Verhal­tens­re­geln, die das Infek­ti­ons­ri­siko verrin­gern können:

  • Berüh­ren Sie so wenig wie möglich Ihre Augen, Ihren Mund oder die Nase mit den eige­nen Händen.
  • Halten Sie Abstand von husten­den oder niesen­den Menschen.
  • Vermei­den Sie Hände­schüt­teln und Umar­mun­gen zur Begrü­ßung.
  • Sorgen Sie in der kalten Jahres­zeit für nächt­li­che Luft­be­feuch­tung gegen das Austrock­nen der Schleim­häute durch trockene Heizungs­luft

Ballast­stoffe helfen gegen Grippe?

Zu diesen Maßnah­men könnte in Zukunft viel­leicht eine weitere Empfeh­lung hinzu­kom­men:

eine ballast­stoff­rei­che Ernäh­rung. Einige Ballast­stoffe, wie das wasser­lös­li­che Inulin, können vom mensch­li­chen Verdau­ungs­sys­tem selbst nicht verwer­tet werden. Bestimm­ten Darm­bak­te­rien hinge­gen gelingt dies. Beim Abbau durch die Bakte­rien werden kurz­ket­tige Fett­säu­ren frei­ge­setzt, insbe­son­dere Essig­säure, Propi­ons­äure und Butter­säure.

Wie Unter­su­chun­gen eines inter­na­tio­na­len Forscher­teams erga­ben, dämpf­ten die aus Inulin gebil­de­ten Fett­säu­ren einer­seits über­schie­ßende Reak­tio­nen des ange­bo­re­nen Immun­sys­tems und verstärk­ten ande­rer­seits die Immun­ant­wort des erwor­be­nen Immun­sys­tems. Die erste Wirkung verhin­derte größere Lungen­schä­den durch Infek­tio­nen. Dieser posi­tive Effekt ist schon länger bekannt. Die zweite akti­vierte körper­ei­gene Abwehr­zel­len (T‐Zellen), die gezielt gegen die Grip­pe­vi­ren gerich­tet waren und die Erre­ger elimi­nier­ten. Zusam­men­ge­nom­men ergab sich so eine ausba­lan­cierte Immun­re­ak­tion mit opti­ma­lem Schutz­ef­fekt.

Aller­dings möch­ten die Forscher daraus keine Empfeh­lun­gen ablei­ten. Jetzt seien erst­mal Ernäh­rungs­stu­dien nötig, um präven­tive Wirkun­gen einer ballast­stoff­rei­chen Ernäh­rung bei Infek­tio­nen des Menschen nach­zu­wei­sen, meinen sie. Dabei wäre auch zu klären, welche Ballast­stoffe in welchen Mengen am besten geeig­net sind und welche Bakte­rien der Darm­flora für deren Abbau verant­wort­lich sind.

Quelle: dgk e.V.  (www.dgk.de)

Anzeige

News­let­ter

Unsere Dosis Wissens­vor­sprung für Sie. Jetzt kosten­los abon­nie­ren!

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 2
Ausgabe
2.2019
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 2
Ausgabe
2.2019
ABO
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de