Startseite » Aktuelles »

Neue Branchenregel zu "Sicherheit und Gesundheit in der Galvanik" - DGUV Regel 109-602

Neue DGUV Regel 109–602
Sicherheit und Gesundheit in der Galvanik

Sicherheit und Gesundheit in der Galvanik
Die neue DGUV Regel 109-602 für sicheres Arbeiten in der Galvanik. Foto: Foto: © DGUV
Anzeige

Eine neue Branchen­regel 109–602 der Deutschen Geset­zlichen Unfal­lver­sicherung (DGUV) informiert über Gefährdun­gen und Schutz­maß­nah­men in der Galvanik.

Die Gal­van­otech­nik ist ein Teil der Ober­flächen­be­hand­lung (Ober­flächen­tech­nik) und gilt als Schlüs­sel­tech­nolo­gie für viele andere Indus­triebere­iche. Sie dient der geziel­ten Verbesserung von Werk­stof­feigen­schaften wie zum Beispiel dem Kor­ro­sion­ss­chutz, dem Ver­schleißschutz oder der elek­trischen Leitfähigkeit.

Gefährdungen und Lösungen

Die Ver­fahren in der Gal­van­otech­nik sind für die Beschäftigten mit ver­schiede­nen Gefährdun­gen ver­bun­den, zum Beispiel durch Gefahrstoffe, bewegte Maschi­nen­teile, Hitze oder Lärm. Welche Gefährdun­gen brin­gen die einzel­nen Ver­fahren mit sich? Wie gehe ich sich­er mit Gefahrstof­fen um? Was muss ich bei der Wartung von Gal­vanikan­la­gen und bei der Störungs­be­sei­t­i­gung beacht­en? Antworten auf diese und viele andere Fra­gen gibt die neue DGUV Regel 109–602 „Branche Galvanik“.

Unterteilt nach den drei Arbeits­bere­ichen Vor­be­hand­lung, Ober­flächen­be­hand­lung und Nach­be­hand­lung, beschreibt die Branchen­regel die rechtlichen Grund­la­gen, Gefährdun­gen und die zuge­höri­gen Schutz­maß­nah­men für die einzel­nen Ver­fahren. Hinzu kom­men grund­sät­zliche Infor­ma­tio­nen – zum Beispiel über die arbeitsmedi­zinis­che Vor­sorge, zum Umgang mit Gefahrstof­fen oder zur Ersten Hilfe.

„Die neue Branchen­regel unter­stützt die Unternehmen dabei, verbindliche geset­zliche Regelun­gen konkret anzuwen­den und damit ihre Gefährdungs­beurteilung erfol­gre­ich mit wirk­samen Maß­nah­men durchzuführen“, sagt Dr. Andreas Voßberg von der Beruf­sgenossen­schaft Holz und Met­all. „Darüber hin­aus ergänzt sie im Rah­men des Kom­bi­na­tion­s­mod­ells die Tech­nis­che Regel TRGS 561 für die Branche Gal­vanik bei Tätigkeit­en der Beschäftigten mit kreb­serzeu­gen­den Met­allen und ihren Verbindun­gen“. An der Ausar­beitung der DGUV-Regel waren neben den Sozial­part­nern und Arbeit­nehmer- wie Arbeit­ge­bervertretern der Branche auch die wichtig­sten Branchen­ver­bände beteiligt. Die Branchen­regel ste­ht in der Pub­lika­tions­daten­bank zum Down­load bereit.

www.dguv.de/publikationen

Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 2
Ausgabe
2.2021
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 2
Ausgabe
2.2021
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de