Startseite » Aktuelles »

Woche des Hörens 2020 vom 21. bis 26. September:

Woche des Hörens 2020
Hören ist individuell

Hearing sound test loss adult disorder aid
Anzeige

Die Einzi­gar­tigkeit des men­schlichen Hörens ste­ht im Mit­telpunkt der diesjähri­gen Aktionswoche zur Hörge­sund­heit in Deutsch­land. Denn der Hörsinn ist so indi­vidu­ell wie ein Fin­ger­ab­druck. Jed­er Men­sch hört ein wenig anders und stellt deshalb auch ganz eigene Anforderun­gen an sein Hören.

Wer das genauer wis­sen möchte, nutzt vom 21. bis 26. Sep­tem­ber die Woche des Hörens und nimmt sich ein wenig Zeit für seine Ohren. Die Ein­trittskarte in die Welt des guten Hörens sind ein Hörtest und das per­sön­liche Hör­pro­fil. Dafür sind Hörakustik­er die aus­gewiese­nen Experten.

Komlexer Hörsinnn

Die meis­ten Men­schen wür­den wohl von sich behaupten, gut zu hören. Aber die Kom­plex­ität des Hörsinns bringt es mit sich, dass man das eigene Hörver­mö­gen nur schw­er selb­st ein­schätzen kann. Die Förderge­mein­schaft Gutes Hören und ihre Part­ner-Hörakustik­er empfehlen deshalb vor­sor­gliche Hörtests in regelmäßi­gen Abstän­den. Diese dienen dazu, den eige­nen Hörsta­tus objek­tiv zu beurteilen. Als ein Sin­nesor­gan, das prak­tisch rund um die Uhr im Ein­satz ist, unter­liegt das Gehör natür­lichen Ver­schleißer­schei­n­un­gen, die den Betrof­fe­nen im Anfangssta­di­um kaum auf­fall­en und deshalb auch nicht als Beein­träch­ti­gung oder Verän­derung wahrgenom­men wer­den.

Prävention nutzen

Gewöh­nungsef­fek­te tra­gen dazu bei, dass Men­schen mit leicht­en Hör­min­derun­gen auch im weit­eren Ver­lauf nicht merken, wann der richtige Zeit­punkt zum Han­deln gekom­men ist. Für sie wird es zur Nor­mal­ität, wenn Mit­men­schen schein­bar undeut­lich sprechen, sie selb­st immer wieder nach­fra­gen müssen oder sich den Sinn des Gesagten immer wieder zusam­men­reimen. Nach­fra­gen und Missver­ständ­nisse, von denen Unter­hal­tun­gen dann geprägt sind, soll­ten deshalb alle Beteiligten aufhorchen lassen.

Denn die Hör­min­derun­gen wirken sich nicht nur im pri­vat­en und beru­flichen All­t­ag nachteilig aus. Sie führen zwangsläu­fig zu erhöhter Höranstren­gung und Stress, die sowohl das Wohlbefind­en, als auch die Gesund­heit beein­trächti­gen.

Trotz­dem unternehmen immer noch viele Men­schen zu spät etwas gegen ihre Hörde­fizite. Die Förderge­mein­schaft Gutes Hören appel­liert daher mit der Woche des Hörens nicht nur an die Betrof­fe­nen selb­st, son­dern auch an die Men­schen aus dem sozialen Umfeld, dieses sen­si­ble und immens wichtige The­ma ernst zu nehmen und anzus­prechen. Denn ein offenes Wort, Ver­ständ­nis und der Hörtest helfen, viele Prob­leme zu lösen, die nur durch schlecht­es Hören entste­hen und den gewohn­ten All­t­ag ein­schränken.

Online-Hörtest nutzen

Die Woche des Hörens ist eine gute Gele­gen­heit, dem eige­nen Gehör etwas Gutes zu tun und einen Hörtest zu machen – online zur ersten Ori­en­tierung (www.fgh-info.de/hoertest) oder beim Hörakustik­er. Die FGH-Part­ner­akustik­er bieten kosten­lose Hörtests und Beratun­gen zur Woche des Hörens und darüber hin­aus an. Gegebe­nen­falls sind vorherige Ter­minab­sprachen erforder­lich. Die Fach­be­triebe für Hörakustik sind zu erken­nen am Ohrbo­gen mit dem Punkt und zu find­en im unter: www.fgh-info.de

Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abon­nieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de