Startseite » Aktuelles » Literatur »

Gehörschutz für Beruf und Freizeit

Rezension
Gehör­schutz für Beruf und Frei­zeit

9783503182169.jpg
Foto: © Erich Schmidt Verlag
Anzeige
Ob am Lärm­ar­beits­platz oder beim Konzert: Es gibt viele Situa­tio­nen, in denen eine opti­male Gehör­schutz­ver­sor­gung gefragt ist. Peter Sickert bietet in seinem neuen Buch einen detail­lier­ten Über­blick.

In der Arbeits­welt gibt es klare Vorga­ben: Ein Arbeit­ge­ber muss seinen Beschäf­tig­ten, die in Berei­chen mit einem Tages-Lärmexpositionspegel von über 80dB (A) oder über einem Höchst­wert des C‑bewerteten Schall­druck­pe­gels von 135 dB tätig sind, geeig­nete Gehör­schutz­mit­tel zur Verfü­gung stel­len. Diese müssen dem Stand der Tech­nik entspre­chen. Die Beschäf­tig­ten sind verpflich­tet, die Gehör­schutz­mit­tel auch zu tragen. Und wie sieht es in der Frei­zeit aus? Schließ­lich sind auch bei Konzer­ten, Veran­stal­tun­gen in Bars und Clubs oder bei Open Airs die Ohren einer lauten Geräusch­ku­lisse ausge­setzt. Wer Ohrrau­schen und Klin­gen vermie­den möchte, sollte also seine Ohren schüt­zen. Für viele Berufs­mu­si­ker ist daher das Tragen von Otoplas­ti­ken selbst­ver­ständ­lich – das sollte es auch für alle Tanz­wü­ti­gen und Nacht­schwär­mer sein.

Umfas­sende Darstel­lung für Beruf und Frei­zeit

Das Buch von Peter Sickert beschreibt die Eigen­schaf­ten der einzel­nen Gehör­schutz­ar­ten, die Rechts­grund­la­gen für die Herstel­lung und Benut­zung von Gehör­schutz, die indi­vi­du­elle Schall­däm­mung und aktu­elle Mess­sys­teme zu ihrer Bestim­mung. Einzelne Kapi­tel beschäf­ti­gen sich mit dem Problem der Gehör­schutz­ver­sor­gung für Perso­nen mit Hörmin­de­rung und für andere spezi­elle Nutzer­grup­pen wie zum Beispiel Musi­ker. Das Buch räumt den moder­nen Formen der Infor­ma­ti­ons­über­tra­gung mit Gehör­schutz zu Kommu­ni­ka­ti­ons­zwe­cken einen ebenso brei­ten Raum ein wie den Proble­men der Signal­über­tra­gung und Warn­si­gnaler­ken­nung. Der Autor erklärt klar und verständ­lich die Zusam­men­hänge und den präven­ti­ven Nutzen von Gehör­schutz.

Das Buch rich­tet sich an Entschei­dungs­trä­ger in Unter­neh­men und betrieb­li­chen Sicher­heits­ab­tei­lun­gen, Betriebs­ärzte sowie Hörakus­ti­ker. Ziel ist es, diesen Lesern ausrei­chende Infor­ma­tio­nen für die recht­lich und fach­lich abge­si­cherte Gehör­schutz­ver­sor­gung von normal­hö­ren­den Beschäf­tig­ten und Perso­nen mit Hörmin­de­rung für die Tätig­keit an Lärm­ar­beits­plät­zen zur Verfü­gung zu stel­len. Außer­dem gibt der Autor auch Privat­per­so­nen eine Hilfe­stel­lung zur Auswahl von Gehör­schutz. Insge­samt ist das Buch ist eine gute Ergän­zung der DGUV Regel 112–194 „Benut­zung von Gehör­schutz“.

  • Sickert, Peter: Gehör­schutz für Beruf und Frei­zeit. Erich Schmidt Verlag, Berlin, 2019 (ISBN 978–3–503–18216–9. Das Buch ist für 59,90 Euro (auch als eBook) erhält­lich.

Foto: © Sieg­mann

Autor: Silves­ter Sieg­mann

Insti­tut für Arbeits‑, Sozial- und Umwelt­me­di­zin der Heinrich-Heine-Universität Düssel­dorf


Zum Autor

Der Autor Peter Sickert ist Diplom-Physiker. Er war zunächst im Bereich Arbeits­me­di­zin der Univer­si­tät Halle für Lärm­ana­ly­sen und ‑messun­gen zustän­dig. Seit 1990 war Sickert bei einem Unfall­ver­si­che­rungs­trä­ger tätig und leitete seit 1994 das Sach­ge­biet Gehör­schutz im Fach­be­reich Persön­li­che Schutz­aus­rüs­tun­gen der DGUV.

Anzeige
News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs
Sicher­heits­be­auf­trag­ter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 6
Ausgabe
6.2020
ABO
Sicher­heits­in­ge­nieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 6
Ausgabe
6.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de