Startseite » Aktuelles » Meldungen »

Unfallversichert im Home-Office

Unfallversichert im Home-Office
Arbeitsunfall — ja oder nein?

Foto: © Paolese - stock.adobe.com
Anzeige

Unternehmen lassen ihre Beschäftigten derzeit möglichst von zuhause aus arbeit­en. Was aber, wenn im Home­of­fice etwas passiert? Wann ist es ein Arbeit­sun­fall und wann nicht?

Die Antwort ist ein­fach: Ein Unfall im Zusam­men­hang mit ein­er ver­sicherten Tätigkeit ist grund­sät­zlich durch die geset­zliche Unfal­lver­sicherung abgedeckt — ein­er, der nichts mit der Arbeit zu tun hat­te, nicht. Die Beruf­sgenossen­schaft wird hier immer den Einzelfall prüfen.

Ein Beispiel: Sie sind IT-Spezial­ist und fall­en zuhause beim Kirschenpflück­en von der Leit­er – ver­mut­lich kein Arbeit­sun­fall! Sie wollen den Inter­ne­tan­schluss, den Sie für den Job brauchen, im Keller prüfen und fall­en dabei die Treppe ‘runter. Das kön­nte schon eher ein Arbeit­sun­fall sein.

Das Bun­dessozial­gericht spricht beim erforder­lichen engen Zusam­men­hang zwis­chen Tätigkeit und beru­flichen Auf­gaben von der „Hand­lung­s­ten­denz“. Der Ort der Tätigkeit spielt dabei im Übri­gen keine Rolle.

Übri­gens: Bei den Beruf­sgenossen­schaften gibt’s wertvolle Tipps, was Unternehmen und Beschäftigte tun kön­nen, um die Arbeit im Home-Office sich­er und gesund zu gestalten.

www.bgn.de

Anzeige
Gewinnspiel

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 3
Ausgabe
3.2021
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 2
Ausgabe
2.2021
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de