Darf ich den Feuerlöscher bedienen?. Im Brandfall -
Startseite » Aktuelles » Meldungen » Darf ich den Feuer­lö­scher bedie­nen?

Im Brandfall

Darf ich den Feuer­lö­scher bedie­nen?

Die Frage, wer Feuerlöscher bedienen darf, beantwortet der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe und gibt außerdem Tipps, wie Sie sich im Brandfall richtig verhalten. Foto: © Shutterstock/antos777
Anzeige

Im Falle eines Entste­hungs­brands dürfen Feuer­lö­scher und Wand­hy­dran­ten von jedem bedient werden, der sich damit auskennt. Darauf macht der Bundes­ver­band Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) aufmerk­sam. Zumal nach den gelten­den Brand­schutz­ge­set­zen jeder dazu verpflich­tet ist, einen entste­hen­den Brand zu löschen – ohne sich selbst zu gefähr­den – und die Feuer­wehr zu alar­mie­ren.

Alar­mie­ren, Evaku­ie­ren, Löschen

So verhal­ten Sie sich rich­tig im Brand­fall:

  • Zuerst die Feuer­wehr alar­mie­ren.
  • Gleich­zei­tig werden alle Perso­nen aus dem gefähr­de­ten Bereich oder dem gesam­ten Gebäude evaku­iert.
  • Danach kann mit Feuer­lö­schern und Wand­hy­dran­ten das Feuer bekämpft werden. So ist ein früh­zei­tig entdeck­ter Brand oftmals bereits gelöscht, bevor die Feuer­wehr eintrifft.

Nicht nur in Betrie­ben und Büros, auch in den Trep­pen­häu­sern und Fluren öffent­li­cher Gebäude wie Schu­len, Kran­ken­häu­sern und Versamm­lungs­stät­ten sowie größe­ren Wohn­an­la­gen sind Feuer­lö­scher und Wand­hy­dran­ten instal­liert.

Gekenn­zeich­net mit den weiß-roten Brand­schutz­zei­chen „Lösch­schlauch“ und „Feuer­lö­scher“, befin­den sie sich meist in einer Wand­ni­sche.

Mit der Bedie­nung von Wand­hy­dran­ten vertraut machen

Wand­hy­dran­ten werden im Brand­fall nicht nur von den Feuer­weh­ren genutzt, sondern dienen vorran­gig der Selbst­hilfe. Aller­dings sollte man mit der Bedie­nung dieser Lösch­ge­räte bereits vertraut sein – und zwar bevor es brennt.

Aus diesem Grund sind zum Beispiel betrieb­li­che Brand­schutz­un­ter­wei­sun­gen mit Lösch­übun­gen unver­zicht­bar und soll­ten regel­mä­ßig alle zwei bis drei Jahre durch­ge­führt werden.

Brand­schutz für zu Hause

Für den vorbeu­gen­den Brand­schutz in den eige­nen vier Wänden empfeh­len sich Rauch­warn­mel­der und Feuer­lö­scher. Während die Montage von Rauch­warn­mel­dern mitt­ler­weile bundes­weit Pflicht und in den Bauord­nun­gen der einzel­nen Bundes­län­der veran­kert ist, basiert die Anschaf­fung von Feuer­lö­schern auf Frei­wil­lig­keit.

Unab­hän­gig von den Vorschrif­ten soll­ten Rauch­warn­mel­der nicht nur in Schlaf­zim­mern, Kinder­zim­mern und Fluren, sondern in allen Wohn­räu­men vorhan­den sein. Zudem sollte in jedem Haus­halt zumin­dest ein Feuer­lö­scher an einer zentra­len, gut zugäng­li­chen Stelle im Haus­flur montiert sein. Verfügt das Wohn­haus über mehrere Etagen, empfeh­len die Exper­ten auf jeder Etage einen Feuer­lö­scher zu montie­ren.

Sollte sich Rauch oder ein Schwel­brand entwi­ckeln, kann durch den Alarm des Rauch­warn­mel­ders sofort gehan­delt und mithilfe des Feuer­lö­schers gezielt und wirkungs­voll in die Entste­hungs­phase des Bran­des einge­grif­fen werden. Selbst­ver­ständ­lich ist auch dann, wenn ein Feuer gelöscht wurde, die Feuer­wehr zu benach­rich­ti­gen. Nur sie kann mögli­che Glut­nester erken­nen und ausschlie­ßen, dass es zu einem Wieder­auf­flam­men kommt.

Arbeit­ge­ber sensi­bi­li­sie­ren

Im Zuge der Stär­kung der Selbst­hilfe empfiehlt es sich, den eige­nen Arbeit­ge­ber auf eine betrieb­li­che Lösch­übung anzu­spre­chen oder sich in Eigen­in­itia­tive von einem quali­fi­zier­ten Brandschutz-Fachbetrieb in den sach­ge­mä­ßen Umgang mit den unter­schied­li­chen Feuer­lösch­ge­rä­ten einwei­sen zu lassen.

Brandschutz-Fachbetriebe bieten neben leis­tungs­fä­hi­gen Feuer­lö­schern und Rauch­mel­dern auch andere Brand­schutz­ein­rich­tun­gen sowie prak­ti­sche Lösch­übun­gen für Unter­neh­men und Privat­leute an. Zudem über­neh­men sie auch die regel­mä­ßige Wartung der Brand­schutz­ein­rich­tun­gen. Adres­sen loka­ler Anbie­ter können unter ande­rem im Inter­net abge­ru­fen werden unter

Anzeige

News­let­ter

Unsere Dosis Wissens­vor­sprung für Sie. Jetzt kosten­los abon­nie­ren!

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Sicher­heits­in­ge­nieur

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de