Startseite » Aktuelles » Meldungen » Fahr­rad gecheckt?

Start in den Frühling

Fahr­rad gecheckt?

Vor der ersten Tour in den Frühling sollten Fahrradfahrer ihr Gefährt gründlich durchchecken. Foto: © Petair - stock.adobe.com
Anzeige

Endlich stei­gen die Tempe­ra­tu­ren – Zeit für eine ausgie­bige Fahr­rad­tour! Doch hat der Draht­esel den Winter gut über­stan­den? Wer es noch nicht getan hat, sollte sein Rad jetzt einem Sicher­heits­check unter­zie­hen. Der Deut­sche Verkehrs­si­cher­heits­rat (DVR) erklärt, worauf es dabei ankommt.

Obwohl die Tage immer länger werden, soll­ten Fahr­rad­fah­rer Vorkeh­run­gen tref­fen, um auch im Dunkeln gut Sicht­bar­keit zu sein. Hier kommt es auf Schein­wer­fer, Leuch­ten und Rück­strah­ler an:

  • Weißer Schein­wer­fer und weißer Rück­strah­ler vorn am Rad
  • Rotes Rück­licht und roter Rück­strah­ler hinten am Rad
  • Zwei gelbe Rück­strah­ler je Pedal. Sie müssen nach vorn und hinten ausge­rich­tet sein.
  • Zwei gelbe Spei­chen­rück­strah­ler oder weiße, reflek­tie­rende Strei­fen an den Spei­chen, den Felgen oder den Reifen. Mit zuneh­men­dem Alter nutzen sich die Strei­fen jedoch ab und werden schlech­ter wahr­nehm­bar. Deshalb: Genau prüfen, ob sie in der Dämme­rung gut sicht­bar sind.

Wich­tig für die Sicher­heit auf dem Fahr­rad sind funk­ti­ons­tüch­ti­gen Brem­sen:

  • Zwei unab­hän­gig vonein­an­der wirkende Brem­sen sind Pflicht. Beim Betä­ti­gen beider Brem­sen sollte das Rad sachte zum Still­stand kommen. Ist das nicht der Fall, sollte man Exper­ten um Rat fragen.
  • Hand­brem­sen: Lassen sich beim Brems­test die Hebel der Hand­brem­sen bis zum Lenker durch­zie­hen? Dann muss die Bremse nach­ge­stellt werden.
  • Felgen­brem­sen: Ob man neue Beläge benö­tigt, lässt sich zumeist an den Rillen von Felgen­brem­sen able­sen. Wer sich unsi­cher ist, kann die Beläge mit neuen verglei­chen oder in der Fahr­rad­werk­statt des Vertrau­ens nach­fra­gen.
  • Schei­ben­brem­sen werden immer häufi­ger verwen­det. Auch hier sind von Zeit zu Zeit neue Brems­be­läge fällig.

Hinweis: Auch die Seil­züge der Brem­sen und die Schal­tung müssen geprüft werden. Entschei­dende Fragen sind:

  • Sind die Außen­züge unbe­schä­digt und ohne Knicke verlegt?
  • Lassen sie die Bewe­gun­gen des Lenkers zu, ohne zu weit abzu­ste­hen?
  • Bewe­gen sich die Züge leicht in den Hüllen oder benö­ti­gen sie Schmier­mit­tel?

 Intakte Reifen sorgen für genü­gend Grip beim Fahren. Wich­tig ist hier:

  • Reifen aufpum­pen: Das empfiehlt sich beson­ders nach der Winter­pause.
  • Den Mantel genau prüfen: Wenig Luft und langes Stehen können die Reifen beschä­di­gen. Hat der Mantel Risse, scheint das Gewebe durch oder sind kleine Steine einge­drun­gen sind, sollte der Reifen ausge­tauscht werden.

Damit Sie beim Klin­geln auch bemerkt werden, soll­ten Sie dies beach­ten:

  • Die Klin­gel muss hell­tö­nend und wirkungs­voll sein. Mit ihr können Radfah­re­rin­nen und Radfah­rer im Stra­ßen­ver­kehr auf sich aufmerk­sam machen.
  • Hupen oder andere Geräte, mit denen Laute erzeugt werden, sind übri­gens kein Ersatz für die Klin­gel und nicht erlaubt.

Auch Ketten soll­ten gepflegt werden. Ketten­fett oder Öl pfle­gen die stark bean­spruchte Fahr­rad­kette und verlang­sa­men die Abnut­zung. Hat sich die Kette ausge­dehnt und springt über die Ritzel, hilft nur ein Austausch, um sicher Radfah­ren zu können.

Schließ­lich noch ein kriti­scher Blick auf das gesamte Fahr­rad:

  • Gibt es irgendwo Risse, Scheu­er­stel­len oder Verfor­mun­gen, die näher unter­sucht werden müssen?
  • Sitzen der Sattel und der Lenker fest, ohne sich zu verdre­hen?
  • Sind alle Schraub­ver­bin­dun­gen fest?
  • Gibt es lose Teile?

Eine Probe­fahrt schließt den Fahr­rad­check ab. Wenn sich alle Gänge schal­ten lassen und nichts klap­pert oder quietscht, dann ist alles bereit für eine Fahr­rad­tour in den Früh­ling.

Wer sich die beschrie­be­nen Prüfar­bei­ten nicht zutraut, kann eine Fach­werk­statt mit einer Inspek­tion beauf­tra­gen. Planen Sie den Besuch recht­zei­tig ein. Erfah­rungs­ge­mäß sind die Werk­stät­ten zu Saison­be­ginn stark ausge­las­tet.

Weitere Infor­ma­tio­nen zum DVR‐Sicherheitscheck finden Sie hier.

www.dvr.de

Anzeige

News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 6
Ausgabe
6.2019
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 6
Ausgabe
6.2019
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de