Neue Sicherheitsmerkmale für Personalausweise. EU-Parlament beschließt -
Startseite » Aktuelles » Meldungen » Neue Sicher­heits­merk­male für Perso­nal­aus­weise

EU-Parlament beschließt

Neue Sicher­heits­merk­male für Perso­nal­aus­weise

Neue Personalausweise, auf denen Lichtbild und Fingerabdrücke per Chip gespeichert sind, sollen das Reisen innerhalb Europas erleichtern. Foto: © michaeljung - stock.adobe.com
Anzeige

Perso­nal­aus­weise werden künf­tig mit einem kontakt­lo­sen Chip verse­hen, auf dem ein Licht­bild und Finger­ab­drü­cke des Inha­bers gespei­chert sind. Einen entspre­chen­den Verord­nungs­vor­schlag zur Erhö­hung der Sicher­heit der Perso­nal­aus­weise und Aufent­halts­do­ku­mente nahm kürz­lich das Euro­päi­sche Parla­ment an.

Wann kommen die neuen Ausweise in Umlauf?

Mit der Ausgabe der neuen Perso­nal­aus­weise werden die Mitglied­staa­ten in zwei Jahren begin­nen. Die derzeit in Umlauf befind­li­chen Perso­nal­aus­weise, die die neuen Normen nicht erfül­len, müssen darauf­hin – je nach ihrer Sicher­heits­stufe – inner­halb von sieben bis zehn Jahren ersetzt werden.

Ausnah­men gelten für bestimmte Perso­nal­aus­weise, deren Inha­ber über 70 Jahre alt sind. Die neuen Regeln müssen noch förm­lich durch den Rat bestä­tigt werden.

EU‐Innenkommissar Dimi­tris Avra­mo­pou­los dazu: „In Zukunft soll­ten für alle in der EU ausge­stell­ten Perso­nal­aus­weise und Aufent­halts­do­ku­mente diesel­ben Mindest­si­cher­heits­nor­men gelten. Dies wird es uns erleich­tern, gefälschte Perso­nal­aus­weise zu erken­nen, und Straf­tä­ter davon abhal­ten, solche bei der Über­schrei­tung unse­rer Gren­zen zu nutzen. Gleich­zei­tig werden die Rechte und Frei­hei­ten unse­rer Bürger und ihre Mobi­li­tät geschützt.“

EU‐Justizkommissarin Věra Jourová ergänzt: „Dank der verbes­ser­ten Sicher­heits­merk­male der Perso­nal­aus­weise werden die Bürger inner­halb der EU reibungs­lo­ser reisen können. Zudem wird sicher­ge­stellt, dass die Perso­nal­aus­weise aller Länder die glei­chen star­ken Sicher­heits­merk­male aufwei­sen und sämt­li­che Schlupf­lö­cher und Schwach­stel­len besei­tigt werden, die von Straf­tä­tern ausge­nutzt werden könn­ten.“

Ausgabe von Perso­nal­aus­wei­sen bleibt gleich

Die Moda­li­tä­ten der Ausgabe von Perso­nal­aus­wei­sen blei­ben von den neuen Vorschrif­ten unbe­rührt: Die Mitglied­staa­ten können entschei­den, ob sie Perso­nal­aus­weise ausge­ben wollen und ob sie sie verpflich­tend oder auf frei­wil­li­ger Basis ausge­ben. Sie können zudem ihre natio­na­len Gestal­tungs­mus­ter sowie elek­tro­ni­sche Behör­den­dienste beibe­hal­ten. Alle neuen Perso­nal­aus­weise müssen jedoch die neuen Sicher­heits­nor­men erfül­len.

https://ec.europa.eu

Anzeige

News­let­ter

Unsere Dosis Wissens­vor­sprung für Sie. Jetzt kosten­los abon­nie­ren!

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 4
Ausgabe
4.2019
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 4
Ausgabe
4.2019
ABO
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de