Startseite » Aktuelles » Meldungen »

Niesanfall ist kein Arbeitsunfall

Griff nach dem Taschentuch
Niesanfall ist kein Arbeitsunfall

Foto: © metapompa - stock.adobe.com
Anzeige

Ein Aut­o­fahrer, der auf dem Weg von der Arbeit nach Hause infolge eines Niesan­falls die Kon­trolle über sein Fahrzeug ver­liert und sich ver­let­zt, ste­ht nicht unter dem Schutz der geset­zlichen Unfal­lver­sicherung. Dies geht aus einem Urteil des Sozial­gerichts (SG) Stuttgart her­vor. Geklagt hat­te ein selb­ständi­ger Land­schafts­gärt­ner, der auf dem Weg vom Garten­lager zur Woh­nung in seinem Lkw einen Niesan­fall bekam. Als er nach einem Taschen­tuch griff, ver­lor er die Kon­trolle über sein Fahrzeug und brach sich eine Rippe.

Nach Auf­fas­sung der Richter befand sich der Kläger zwar auf einem grund­sät­zlich ver­sicherten Weg. Ein Arbeit­sun­fall liege aber nur dann vor, wenn „das konkrete Han­deln des Ver­sicherten zur Fort­be­we­gung auf dem Weg zur oder von der ver­sicherten Tätigkeit gehöre“. Wed­er ein Niesan­fall noch ein Griff nach Taschen­tüch­ern stelle eine auf das Zurück­le­gen des Weges gerichtete Ver­rich­tung dar. Anders wäre die Sache wom­öglich aus­ge­gan­gen, wenn der Niesan­fall die Folge der Tätigkeit im Garten­lager gewe­sen wäre, die der Gärt­ner vor Fahrtantritt ver­richtet hat­te. Das kon­nte das Gericht aber man­gels medi­zinis­ch­er Befunde nicht fest­stellen.

(Urteil des Sozial­gerichts Stuttgart vom 30.07.2018, Az. S 12 U 327/18).

Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abon­nieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de