Startseite » Aktuelles » Meldungen » Sicht­bar­keit schafft Sicher­heit

Im Straßenverkehr

Sicht­bar­keit schafft Sicher­heit

Foto: © shangarey - stock.adobe.com
Anzeige

Mach Dich im Dunkeln sicht­bar und trage helle Klei­dung mit Reflek­to­ren! Auf diese einfa­che Regel für mehr Sicher­heit im Stra­ßen­ver­kehr weist die Berufs­ge­nos­sen­schaft Handel und Waren­lo­gis­tik (BGHW) zu Beginn der Winter­zeit hin und gibt Tipps, wie Sie sicher durch die dunkle Jahres­zeit kommen.

Leuch­ten – schon von weitem!

Bei Dämme­rung und Dunkel­heit passie­ren häufig Unfälle, weil Verkehrs­teil­neh­mer schlecht sicht­bar sind. Einige Berufs­grup­pen wie Zeitungs­zu­stel­ler haben ein beson­ders großes Risiko, weil sie grund­sätz­lich im Dunkeln unter­wegs sind. „Schnell können Fußgän­ger, aber auch Radfah­rer von PKW- und LKW-Fahrern erfasst werden, weil sie zu spät gese­hen werden“, warnt Ulrich Süßner, Refe­rats­lei­ter Verkehrs­si­cher­heit und Trans­port bei der BGHW. Dabei ist es nicht schwer, sich im Stra­ßen­ver­kehr schon von weitem sicht­bar zu machen. Die Regel lautet: Trage helle, reflek­tie­rende Klei­dung! Auch Trans­port­hil­fen wie Ruck­sä­cke, Taschen oder Karren soll­ten mit Reflek­to­ren verse­hen sein. „Wer auf dem Fahr­rad unter­wegs ist, kann sich mit einer Warn­weste und einem Fahr­rad­helm mit Licht schüt­zen. Zusätz­li­che Sicher­heit beim Abbie­gen im Dunkeln bieten Helme mit inte­grier­ten Blin­kern“, sagt Süßner.

Licht gecheckt und freie Sicht?

Beim Fahr­rad­fah­ren ist es außer­dem wich­tig, schon vor der Fahrt die Beleuch­tung zu kontrol­lie­ren. Helle Schein­wer­fer, die so einge­stellt sind, dass sie andere nicht blen­den, und Stand­licht erhö­hen die Sicht­bar­keit. Zur Ausstat­tung eines verkehrs­si­che­ren Fahr­rads gehö­ren ebenso Reflek­to­ren. „Vor allem zusätz­li­che Spei­chen­re­flek­to­ren sind empfeh­lens­wert, weil sie die reflek­tie­rende Fläche des Fahr­rads vergrö­ßern“,  weiß Süßner. Beim Auto­fah­ren gilt: Vereiste oder beschla­gene  Schei­ben vor der Fahrt frei­ma­chen, damit die Rund­um­sicht opti­mal ist. Auch Schein­wer­fer müssen regel­mä­ßig über­prüft werden, ob sie noch einwand­frei funk­tio­nie­ren und sauber sind. Bei Minus­gra­den soll­ten Auto­fah­rer für zudem an Frost­schutz­mit­tel im Schei­ben­was­ser denken.

Auf gut beleuch­tete Wege achten!

Was können wir in punkto „Sicht­bar­keit“ noch tun, um siche­rer im Dunkeln zu sein? „Wo immer es möglich ist, soll­ten gut beleuch­tete Wege gewählt werden“, empfiehlt Süßner. Aufpas­sen heißt es auch beim Über­que­ren der Straße: Lieber den Zebra­strei­fen oder die Fußgän­ger­am­pel benut­zen, als zwischen parken­den Autos auf die Straße treten.

www.bghw.de

Anzeige

News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 12
Ausgabe
12.2019
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 12
Ausgabe
12.2019
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de