Startseite » Aktuelles » Meldungen »

Trends und Themen in der Arbeitswelt gesucht

Sie sind gefragt!
Trends und Themen in der Arbeitswelt gesucht

Foto: © serikbaib - stock.adobe.com
Anzeige

Die Arbeitswelt ändert sich in immer kürz­eren Zyklen. Dig­i­tal­isierung, demografis­ch­er Wan­del, flex­i­bleres Arbeit­en und andere Trends verän­dern Arbeit­sprozesse, ‑mit­tel und ‑inhalte. Daraus entste­hen Chan­cen und Risiken für die Gesund­heit von Erwerb­stäti­gen, Schülern und Stu­den­ten. Mit der Trend­suche will die Deutsche Geset­zliche Unfal­lver­sicherung (DGUV) neue Trends und The­men in der Arbeitswelt iden­ti­fizieren. Wer­den Entwick­lun­gen frühzeit­ig erkan­nt, kann der Arbeitss­chutz aktiv ein­greifen und tech­nis­che, gesellschaftliche und poli­tis­che Verän­derun­gen mit­gestal­ten. So lassen sich mögliche Gefährdun­gen und auch Chan­cen für die Sicher­heit und Gesund­heit bei der Arbeit erken­nen, und es kann im Rah­men des Arbeitss­chutzes frühzeit­ig gehan­delt wer­den, ins­beson­dere im Bere­ich der Präven­tion.

Was wird gesucht?

Trends beschreiben die „massen­hafte“ Aus­bre­itung von Neuerun­gen (Erfind­un­gen, Erken­nt­nisse, neue Denk- und Arbeitsweisen). In unserem Fall suchen wir wesentliche Entwick­lun­gen in der Arbeitswelt, von denen angenom­men wird, dass sie sich auf die Sicher­heit und Gesund­heit bei der Arbeit auswirken.

Die Träger der geset­zlichen Unfal­lver­sicherung machen es sich unter Leitung des Sachge­bi­ets Neue For­men der Arbeit der DGUV zur Auf­gabe, diese Trends in einem kon­tinuier­lichen Prozess zu suchen, zu analysieren und jährlich über die Ergeb­nisse zu bericht­en. Ziel ist es, genau solche Trends zu find­en und zu bew­erten, die für den Arbeitss­chutz rel­e­vant wer­den kön­nen.

Wie werden Trends gesucht?

Unsere Augen kön­nen nicht über­all sein. Daher benötigt die DGUV Ihre Mith­il­fe:

  • Welche Trends begeg­nen Ihnen bei Ihrer Arbeit? Mit welchen neuen Entwick­lun­gen haben Sie in Ihrer beru­flichen Prax­is zu tun?
  • Sie haben in der Zeitung, den Nachricht­en oder im Inter­net einen für den Arbeitss­chutz wichti­gen Trend ent­deckt?
  • Sie arbeit­en an The­men, die das Poten­zial zu einem neuar­ti­gen Trend haben?

Sie sidn fündig gewor­den? Dann kön­nen Sie der DGUV

  • eine E‑Mail mit Foto, Link oder anderen Quellen und gerne auch Ihren Über­legun­gen oder weit­eren Infor­ma­tio­nen: Trendsuche@dguv.de schick­en oder
  • dieses For­mu­lar aus­füllen.

Neben Ihren Trend­mel­dun­gen sicht­en die Mit­glieder des Sachge­bi­etes regelmäßig weit­ere Quellen.

Ziel der Trendsuche

Ziel ist die the­ma­tis­che Samm­lung und Auf­bere­itung neuer „Strö­mungen“ und Entwick­lun­gen in Form eines Trend-Rank­ings, das jährlich veröf­fentlicht wird. Im Abschnitt „Methodik“ wird erläutert, wie das Rank­ing erstellt wird. Es soll als Arbeits­grund­lage für Fach­bere­iche, Sachge­bi­ete und inter­essierte Part­ner dienen und The­menge­ber für das Risikoob­ser­va­to­ri­um sein.

Weit­ere Infos hier

www.dguv.de

Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abon­nieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de