Startseite » Aktuelles » Meldungen »

Verhalten im Brandfall

Gemeinsame Fachempfehlung von DFV und vfdb
Verhalten im Brandfall

Foto: © Fotolia RAW - stock.adobe.com
Anzeige

Der Gemein­same Auss­chuss für Brand­schutzerziehung und Brand­schutza­ufk­lärung des Deutschen Feuer­wehrver­ban­des (DFV) und die Vere­ini­gung zur Förderung des Deutschen Brand­schutzes (vfdb) haben „Ver­hal­ten im Brand­fall“ veröf­fentlicht. Die Fachempfehlung richtet sich sowohl an Bewohn­er von Woh­nun­gen als auch an Feuer­wehren und Spezial­is­ten in der Brand­schutzerziehung und ‑aufk­lärung.

Die meis­ten Men­schen haben wed­er Erfahrung noch Übung im Umgang mit einem Schaden­feuer und wie sie sich unter Bran­drauch­be­las­tung richtig ver­hal­ten müssen. In der Regel kön­nen sie das Risiko für sich selb­st und ihre Mit­be­wohn­er auch nicht abschätzen. Darüber hin­aus ist nur weni­gen Betrof­fe­nen klar, dass sie die Aus­bre­itung der Gefahr be-gren­zen oder verzögern könnten.

In fast zwei­jähriger Arbeit hat der Gemein­same Auss­chuss für Brand­schutzerziehung und Brand­schutza­ufk­lärung des Deutschen Feuer­wehrver­ban­des (DFV) und der Vere­ini­gung zur Förderung des Deutschen Brand­schutzes (vfdb) die neue Fachempfehlung „Ver­hal­ten im Brand­fall“ erstellt. Sie stellt, abges­timmt mit den Prä­si­di­en der bei­den Ver­bände, den aktuellen Stand der Fach­mei­n­ung in Deutsch­land dar.

„Die Fachempfehlung richtet sich sowohl an die Bewohn­er von Woh­nun­gen als auch an Feuer­wehren und Spezial­is­ten in der Brand­schutzerziehung und ‑aufk­lärung“, erläutert Frieder Kircher, Vor­sitzen­der des Gemein­samen Ausschusses.

Die Pub­lika­tion stellt die fol­gen­den Grund­prinzip­i­en zum Ver­hal­ten im Brand­fall dar:

  1. Es ist nicht möglich, die Bevölkerung zum richti­gen Ver­hal­ten im Brand­fall in Woh­nun­gen zu brin­gen, wenn man nur fünf Regeln kom­mu­niziert. Sie sind zwar, wie bei der Brand­schut­zord­nung Teil A nach DIN 14096 leicht zu merken, aber das Ver­ständ­nis ist nicht aus­re­ichend, um im eige­nen Wohnum­feld unter sehr ver­schiede­nen Randbe­din­gun­gen richtig zu han­deln. Die Hand­lungsempfehlun­gen müssen aus­führlich­er sein, auch wenn dabei das Prob­lem auftritt, dass Schwierigkeit­en beim Lesen des län­geren Textes auftauchen.
  2. Es gibt keine ein­heitliche Regelung zum Ver­hal­ten, die für jede Sit­u­a­tion in jed­er Gebäudeart beim Wohnen zutrifft. Die detail­lierten Ver­hal­tensh­in­weise für einen Brand im Ein­fam­i­lien­haus unter­schei­den sich in mehreren Punk­ten von den Hin­weisen beim Brand in einem Mehrfam­i­lien­haus. Für Brand­schutz­fach­leute sind diese Unter­schiede zwar klar, logisch und ein­sichtig, der nor­male Men­sch auf der Straße hat aber diese Ken­nt­nisse nicht! Weit­er­hin ist es noch entschei­dend, ob es im Mehrfam­i­lien­haus in der eige­nen Woh­nung bren­nt oder in ein­er beliebig anderen Woh­nung im gle­ichen Mehrfam­i­lien­haus. Zusät­zlich stellt der Fall eines ver­raucht­en Trep­pen­haus­es eine Son­der­si­t­u­a­tion dar, die betra­chtet wer­den muss. In der Fachempfehlung „Ver­hal­ten im Brand­fall“ wer­den daher fol­gende vier Fälle unterscheiden:
    o Brand in der eige­nen Woh­nung eines Mehrfamilienhauses
    o Brand in ein­er anderen Woh­nung eines Mehrfamilienhauses
    o Ver­raucht­es Trep­pen­haus in einem Mehrfamilienhaus
    o Brand in einem Einfamilienhaus
  3. Reine Schlag­worte oder Merk­sätze sind nicht aus­re­ichend. Es müssen detail­lierte Erk­lärun­gen erfol­gen, die die Nutzer direkt ansprechen. Diese dienen ins­beson­dere auch Mul­ti­p­lika­toren wie zum Beispiel Brand­schutzerziehern oder Lehrkräften, um die Merk­sätze den Nutzern zu erläutern
  4. Durch Ablauf­di­a­gramme wer­den die Hand­lung­sprinzip­i­en anschaulich erläutert.

„Mit der neuen Fachempfehlung set­zt der Gemein­same Auss­chuss für Brand­schutzerziehung und Brand­schutza­ufk­lärung seine strate­gis­che Arbeit in diesem Gebi­et fort, die mit der Fachempfehlung ‚Der Notruf in der Brand­schutzerziehung‘ begonnen wurde und sich zukün­ftig weit­er fort­set­zen soll“, erläutert Kircher abschließend.

Die aktuelle Fachempfehlung ste­ht unter www.feuerwehrverband.de/fe-verhalten-brandfall.html online.

www.feuerwehrverband.de

 

Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 12
Ausgabe
12.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 11
Ausgabe
11.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de