Startseite » Aktuelles » Meldungen » Wie fahre ich sicher?

Starkregen

Wie fahre ich sicher?

Foto: © Christian Müller - stock.adobe.com
Anzeige

Insbe­son­dere nach langen Schön­wet­ter­pe­ri­oden und darauf folgen­den star­ken Regen­fäl­len – wie vieler­orts derzeit – kann Auto­fah­ren gefähr­lich werden: Die Sicht aus dem Fahr­zeug ist einge­schränkt und die Grif­fig­keit der Fahr­bahn nimmt stark ab. Hier einige Tipps des Deut­schen Verkehrs­si­cher­heits­rats, wie Sie trotz dieser Bedin­gun­gen sicher ankom­men.

Stark­re­gen erhöht Unfall­ge­fahr

Gerade im Sommer kann die Fahr­bahn bei Regen schnell rutschig werden. Reifen­ab­rieb, Ölrück­stände und Blüten­pol­len bilden einen schmie­ri­gen Belag, der erst von der Fahr­bahn abge­wa­schen werden muss, bis sie wieder grif­fig ist. Die Geschwin­dig­keit redu­zie­ren,  zurück­hal­ten­des und umsich­ti­ges Fahren sind entschei­dend, um sicher ans Ziel zu kommen. Dies gilt auch, wenn Sie aufgrund des star­ken Regens nicht mehr rich­tig durch die Schei­ben sehen und den Verkehr erken­nen können.

Vorsich bei:

Aqua­pla­ning

Ein durch­gän­gi­ger Wasser­film auf der Fahr­bahn kann Aqua­pla­ning verur­sa­chen. Dann schiebt sich ein Wasser­keil zwischen Reifen und Fahr­bahn, der zu einem schlag­ar­ti­gen Verlust der Kraft­über­tra­gung führt: Brem­sen oder Lenken sind nicht mehr möglich.

Tritt dies auf, soll­ten Auto­fah­rer auskup­peln und das Lenk­rad in Fahrt­rich­tung halten, bis der Fahr­bahn­kon­takt wieder herge­stellt ist. Je höher die Geschwin­dig­keit, desto größer ist die Aquaplaning‐Gefahr. Bei großen Wasser­men­gen auf der Fahr­bahn sollte daher das Tempo unbe­dingt redu­ziert werden – 80 km/h können schon zu viel sein.

Wich­tig bei Regen sind außer­dem Reifen mit gutem Profil: Mindes­tens drei Milli­me­ter soll­ten es sein, besser mehr. Bei Spur­ril­len auf der Fahr­bahn soll­ten Fahrer versetzt zu den Rillen fahren.

Seiten­wind

Seiten­wind tritt vor allem in Wald­schnei­sen und auf Brücken auf. Auch beim Über­ho­len von Lkw und am Ende von Lärm­schutz­wän­den ist Vorsicht ange­ra­ten. Ange­passte Geschwin­dig­keit ist auch hier das Mittel der Wahl. Außer­dem soll­ten Fahrer das Lenk­rad stets mit beiden Händen halten, damit sie bei Bedarf schnell reagie­ren können.

www.dvr.de

Anzeige

News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 8
Ausgabe
8.2019
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 7
Ausgabe
7.2019
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de