Merkblatt zur Ermittlung und Bewertung von Chemikalien überarbeitet. Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie -
Startseite » Aktuelles » Merk­blatt zur Ermitt­lung und Bewer­tung von Chemi­ka­lien über­ar­bei­tet

Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie

Merk­blatt zur Ermitt­lung und Bewer­tung von Chemi­ka­lien über­ar­bei­tet

Die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie hat ihr Merkblatt „Sicherheitstechnische Kenngrößen – Ermitteln und bewerten“ auf den neusten Stand gebracht. Foto: © Wolfilser - stock.adobe.com
Anzeige

Das voll­stän­dig über­ar­bei­tete Merk­blatt R003 „Sicher­heits­tech­ni­sche Kenn­grö­ßen – Ermit­teln und bewer­ten“ der Berufs­ge­nos­sen­schaft Rohstoffe und chemi­sche Indus­trie (BG RCI) beschreibt alle wesent­li­chen Kenn­grö­ßen, erläu­tert, wie diese bestimmt werden und in welchem Zusam­men­hang sie von Bedeu­tung sind. Die BG RCI hat es nun aktua­li­siert.

Verant­wort­li­che müssen infor­miert sein

Uner­wünschte Ereig­nisse beim Umgang mit explo­si­ons­ge­fähr­li­chen, brenn­ba­ren oder ther­misch empfind­li­chen Stof­fen sind oft darauf zurück­zu­füh­ren, dass entspre­chende Eigen­schaf­ten nicht ausrei­chend bekannt sind. Verant­wort­li­che müssen über das Verhal­ten von Einsatz- und Hilfs­stof­fen, Zwischen-, Neben- und Endpro­duk­ten sowie von Rück­stän­den sowohl unter bestim­mungs­ge­mä­ßen Prozess­be­din­gun­gen, als auch bei mögli­chen Abwei­chun­gen infor­miert sein.

Sicher­heits­tech­ni­sche Kenn­grö­ßen für ange­mes­se­nes Sicher­heits­kon­zept

Dabei sind sicher­heits­tech­ni­sche Kenn­grö­ßen geben Aufschluss über mögli­che Brand- und Explo­si­ons­ge­fah­ren sowie über das Reak­ti­ons­ver­hal­ten der Stoffe und sind wesent­li­che Grund­lage für ein ange­mes­se­nes Sicher­heits­kon­zept.

Ziel­gruppe des Merk­blatts R 003 sind Verant­wort­li­che aus Produk­tion, Forschung, Projek­tie­rung und Anwen­dungs­tech­nik sowie Perso­nen, die mit der sicher­heits­tech­ni­schen Über­wa­chung von Anla­gen betraut sind. Aufge­zeigt werden die poten­zi­el­len Gefah­ren von

  • explo­si­ven und explo­si­ons­ge­fähr­li­chen Stof­fen,
  • brenn­ba­ren Gasen und Dämp­fen,
  • brenn­ba­ren Flüs­sig­kei­ten,
  • brenn­ba­ren festen Stof­fen,
  • aufge­wir­bel­ten brenn­ba­ren Stäu­ben,
  • Stof­fen, die bei Berüh­rung mit Wasser oder feuch­ter Luft entzünd­bare Gase bilden,
  • selbst­ent­zünd­li­chen Stof­fen und
  • oxidie­ren­den (brand­för­dern­den) Stof­fen.

Weitere Kapi­tel widmen sich den elek­tro­sta­ti­schen Kenn­grö­ßen und der ther­mi­schen Stabi­li­tät von Stof­fen sowie der Wärme­frei­set­zung chemi­scher Reak­tio­nen.

Das Merk­blatt R 003 kann hier gedruckt bezo­gen oder als PDF hier kosten­los herun­ter­ge­la­den werden.

Anzeige

News­let­ter

Unsere Dosis Wissens­vor­sprung für Sie. Jetzt kosten­los abon­nie­ren!

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 10
Ausgabe
10.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 10
Ausgabe
10.2018
LESEN
ARCHIV
ABO
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de