Startseite » Aktuelles »

Schädliche UV-Strahlung

Schutz-Paket der BG BAU
Schädliche UV-Strahlung

Foto: Thomas Lucks - BG BAU

Bere­its im März gab es in Deutsch­land durch­schnit­tlich 144 Son­nen­stun­den. Mit der Früh­lingssonne steigt das gesund­heitliche Risiko durch natür­liche ultra­vi­o­lette (UV) Strahlung, die Haut und Augen schädi­gen kann. Deshalb unter­stützt die Beruf­sgenossen­schaft der Bauwirtschaft (BG BAU) Unternehmen der Bauwirtschaft und bau­na­hen Dien­stleis­tun­gen ab sofort wieder mit dem UV-Schutz-Paket für Beschäftigte, die über­wiegend im Freien arbeiten.

„Die UV-Strahlung der Sonne ist die Haup­tur­sache für die Entste­hung von Hautkrebs. Schon jet­zt ist der weiße Hautkrebs die häu­fig­ste angezeigte Beruf­skrankheit bei der BG BAU. Trotz­dem wird die Gefahr natür­lich­er UV-Strahlung noch immer unter­schätzt“, sagt Bern­hard Arenz, Leit­er der Haupt­abteilung Präven­tion bei der BG BAU. „Exponierte Stellen, wie Stirn, Ohren oder der Nack­en sind beson­ders gefährdet. Dabei kön­nen sie schon mit ein­fachen Mit­teln geschützt werden.“

Eine wichtige Rolle bei der Auswahl geeigneter Schutz­maß­nah­men spielt der UV-Index. Bere­its ab UV-Index 3 muss die Haut vor ultra­vi­o­let­ter Strahlung geschützt wer­den. „Wo tech­nis­che oder organ­isatorische Maß­nah­men, wie schat­ten­spendende Zelte allein nicht aus­re­ichen, braucht es per­so­n­en­be­zo­gene Schutz­maß­nah­men. Unser UV-Schutz-Paket hil­ft dabei und gibt darüber hin­aus wichtige Infor­ma­tio­nen dazu, wie man sich schon mit ein­fachen Maß­nah­men gut schützen kann“, sagt Arenz. So sind zum Schutz vor UV-Strahlung beim Arbeit­en im Freien Klei­dung mit lan­gen Ärmeln und Beinen, Kopf­be­deck­ung und Nack­en­schutz, UV-Schutzbrille und Son­nen­schutzmit­tel mit Lichtschutz­fak­tor min­destens 30 erforder­lich. Außer­dem soll­ten Beschäftigte vor allem in den Monat­en April bis Sep­tem­ber in der Zeit zwis­chen 11 und 16 Uhr möglichst im Schat­ten arbeit­en oder in Innen­räume wechseln.

Das kosten­freie UV-Schutz-Paket der BG BAU umfasst unter anderem eine UV-Check-Karte, mit der der Bere­ich für den aktuellen UV-Index ermit­telt wer­den kann, UV-Schutzcreme, eine UV-Schutzbrille sowie Infor­ma­tio­nen rund um das The­ma Schutz vor ultra­vi­o­let­ter Strahlung beim Arbeit­en im Freien. Unternehmen der Bauwirtschaft und bau­na­hen Dien­stleis­tun­gen kön­nen das Paket für ihre Beschäftigten ab sofort bei der BG BAU online bestellen – solange der Vor­rat reicht.

Das UV-Schutz-Paket wird im Rah­men der Vere­in­barung „Umgang mit UV-Strahlung bei Tätigkeit­en im Freien“ von BG BAU und den Sozial­part­nern umge­set­zt. Ziel der Sozial­part­nervere­in­barung ist die Sen­si­bil­isierung und Aufk­lärung zum The­ma Schutz vor natür­lich­er UV-Strahlung.

Weit­er­führende Informationen

UV-Schutz-Paket bestellen

Infor­ma­tio­nen zum The­ma Schutz vor ultra­vi­o­let­ter Strahlung


Übri­gens: Zum The­ma “Diag­nose Hautkrebs — UV-Risiken im öffentlichen Dienst” find­en Sie hier ein umfan­gre­ich­es und infor­ma­tives Dossier.


 

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Gewinnspiel
Meistgelesen
Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 12
Ausgabe
12.2021
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 11
Ausgabe
11.2021
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de