Startseite » Aktuelles »

Coronapandemie: Verdächtige Zertifikate für Atemschutzmasken und weitere PSA

European Safety Federation (ESF)
Verdächtige Zertifikate für Atemschutzmasken und weitere PSA

Anzeige

Der fol­gende Beitrag wurde uns von der Euro­pean Safe­ty Fed­er­a­tion (ESF) zur Ver­fü­gung gestellt. Er informiert über Per­sön­liche Schutzaus­rüs­tung, zum Beispiel FFP2-Atem­schutz­masken, im Zusam­men­hang mit falschen, gefälscht­en und ungülti­gen Zer­ti­fikat­en (Beispiele am Ende des Artikels). Aktu­al­isierun­gen nach dem 27.4. wer­den im Orig­inal­text ergänzt.

Bemerkung: Dieser Artikel gilt für Per­sön­liche Schutzaus­rüs­tun­gen (PSA), wie zum Beispiel Schutz­masken (Typ FFP2 oder FFP3), Schutzbrillen und Gesichtss­chutzschilde, Schutzhand­schuhe und Schutzk­lei­dung, usw. Die Kon­for­mitäts­be­w­er­tungsver­fahren für Medi­z­in­pro­duk­te (z.B. medi­zinis­che oder chirur­gis­che Masken) sind unter­schiedlich und für diese soll­ten Sie sich bei den zuständi­gen Berufsver­bän­den oder Behör­den informieren. Der Her­steller muss auch prüfen, ob gle­ichzeit­ig andere Geset­ze auf das Pro­dukt anwend­bar sind (z.B. REACH ist immer anwend­bar).

 

Die ESF weist darauf hin: Angesichts der großen Anzahl von Anfra­gen bit­ten wir Sie, zuerst den voll­ständi­gen Artikel zu lesen, bevor Sie sich an den ESF oder einen der nationalen Han­delsver­bände der PSA-Liefer­an­ten wen­den. Wenn Sie ein „Zer­ti­fikat“ für PSA haben, das ein­deutig nicht von ein­er benan­nten Stelle für PSA stammt (dies bedeutet sicher­lich alle Insti­tute außer­halb der EU, der Schweiz oder der Türkei), beste­ht kein Zweifel daran, dass das Doku­ment keine gültige Rechts­grund­lage für die CE-Kennze­ich­nung ist.

 

Alle arbeit­en sehr hart und mit den besten Absicht­en daran, den Beschäftigten im Gesund­heitswe­sen und anderen am Kampf gegen die COVID-19-Krise beteiligten Per­so­n­en die notwendi­ge PSA zur Ver­fü­gung zu stellen.

In erster Instanz muss die EU-Kon­for­mität­serk­lärung (Doc­u­ment of Con­for­mi­ty) vorgelegt und über­prüft wer­den. Für Pro­duk­te, die von ausser­halb der EU importiert wer­den (ein­schliesslich EFTA und andere Teil­nehmer am Bin­nen­markt), muss der Impor­teur sich­er­stellen, dass der Her­steller die Kon­for­mitäts­be­w­er­tung gemäss der PSA-Verord­nung (EU) 2016/425 durchge­führt hat. Im Falle von Zweifeln an der Kon­for­mität­serk­lärung oder wenn keine Kon­for­mität­serk­lärung vor­liegt oder ein Import von ausser­halb der EU erfol­gt, ist es sin­nvoll oder sog­ar notwendig, die Zer­ti­fizierung zu über­prüfen. Siehe die Artikel Was ist beim Import von PSA (z.B. FFP2-Masken) in die EU zu tun? und „Kon­for­mitäts­be­w­er­tungsver­fahren für PSA”. See also guid­ance doc­u­ment “How to ver­i­fy that med­ical devices and per­son­al pro­tec­tive equip­ment can be law­ful­ly placed on the EU mar­ket and thus pur­chased and used — also in the COVID-19 con­text” pub­lished by the EU Com­mis­sion.

Lei­der wer­den wir, die Euro­pean Safe­ty Fed­er­a­tion (ESF), der Berufsver­band der PSA-Liefer­an­ten, aus ver­schiede­nen Quellen über „Zer­ti­fikate” oder andere Doku­mente informiert, die als Grund­lage für die CE-Kennze­ich­nung von PSA (ein­schließlich FFP2/FF­P3-Masken und Augen­schutz) ver­wen­det wer­den, während diese „Zer­ti­fikate” keinen rechtlichen Wert haben und nicht als Abschluss der Kon­for­mitäts­be­w­er­tung ver­wen­det wer­den kön­nen. Es ist nicht klar, ob diese Doku­mente tat­säch­lich von den genan­nten Organ­i­sa­tio­nen selb­st aus­gestellt wur­den oder ob sie gefälscht sind (wir haben den Ein­druck, dass viele gefälschte Doku­mente als Kon­for­mität­snach­weis vorgelegt wer­den). Der ESF wirft den Ausstellern dies nicht vor, wir wollen nur über diese Doku­mente informieren und war­nen.

Mehrere der darin genan­nten Insti­tute bieten auf ihrer Web­site die Möglichkeit, die Gültigkeit des „Zer­ti­fikats” zu über­prüfen. In diesen Fällen macht eine „gültige” Antwort das Doku­ment nicht zu ein­er rechts­gülti­gen EU-Bau­muster­prüf­bescheini­gung. Sie bedeutet lediglich, dass das Insti­tut anerken­nt, dass es diesem Her­steller das „Zer­ti­fikat” für das erwäh­nte Pro­dukt aus­gestellt hat.

Bish­er haben wir „Zer­ti­fikate” auf dem Briefkopf (oder unter Ver­wen­dung ihres Logos und/oder Namens) der fol­gen­den Insti­tute mit Sitz in Europa einge­se­hen (Beispiele unten auf dieser Seite). Diese Insti­tute sind keine von der EU akkred­i­tierten „Benan­nten Stellen” für die Prü­fung und Zer­ti­fizierung von PSA oder die Doku­mente sind schlicht gefälscht:

  • ICR Pol­s­ka — siehe Aktu­al­isierung 31/03/2020, 06/04/2020 und 14/04/2020 unten — ICR ist keine benan­nte Stelle für PSA (sie sind für andere Pro­duk­te)
  • CELAB — siehe Erk­lärung auf ihrer Web­seite https://celab.com/en/coronavirus/ — CELAB ist keine noti­fizierte Stelle für PSA (sie sind es für andere Pro­duk­te)
  • ISET (Insti­tu­to Servizi Europei Tech­no­logi­ci) — auf ihrer Web­site haben sie eine Seite mit falschen Zer­ti­fikat­en — siehe http://www.iset-italia.eu/index/service/fal.html
  • ECM (Ente Cer­ti­fi­cazione Mac­chine) — eben­falls ein Bild ein­er Maske mit der Iden­ti­fika­tion­snum­mer der benan­nten Stelle ECM 1282 neben CE — ECM ist keine benan­nte Stelle für PSA (sie sind für andere Pro­duk­te), daher ist diese Kennze­ich­nung sicher­lich nicht gültig) — siehe Update 03/04/2020 unten
  • NPS
  • Amtre Ver­i­tas
  • STS-Prü­fung und Zer­ti­fizierung
  • VIC Prü­fung und Zer­ti­fizierung
  • BSI Test Lim­it­ed: wir haben auch ein Beispiel für eine von „BSI Test Lim­it­ed, Lon­don” aus­gestellte „Kon­for­mitäts­bescheini­gung” hinzuge­fügt, die ein­deutig nicht von der Benan­nten Stelle für PSA BSI aus­gestellt wurde und dies wird von der Benan­nten Stelle BSI bestätigt — es han­delt sich also nicht um eine gültige EU-Bau­muster­prüf­bescheini­gung.
  • ISP (UK Inspec Inter­na­tion­al) – das Doku­ment als Beispiel trägt den Titel ‘Kon­for­mität­serk­lärung’, aber der Text bezieht sich auf ‘Zer­ti­fikat’.
  • NTC (Nationaux de Cer­ti­fi­ca­tion Tech­nique — CHCS)
  • Ecole Supérieure du Bois : This insti­tute pro­vid­ed us the exam­ple. The name and address of the Ecole Supérieur du Bois in France is used togeth­er with the name Euroscene Busi­ness Solu­tions Lim­it­ed. The Ecole Supérieure du Bois is active in con­struc­tion prod­ucts and con­firms that they do not issue cer­tifi­cates for PPE. They have no rela­tion­ship with Euroscene Busi­ness Solu­tions Lim­it­ed. This is clear­ly a fake doc­u­ment abus­ing their name.
  • Sapo (Sapo Cer­ti­fi­ca­tion & Test­ing Lab­o­ra­to­ry Lim­it­ed)
  • QCS Inter­na­tion­al Cer­ti­fi­ca­tion Ser­vices
  • TSU Slo­va­kia (Tech­nicky sku­sob­ny ustav Pies­tany) : This noti­fied body (NB 1299, com­pe­tent for dif­fer­ent prod­ucts but not for PPE) pro­vid­ed us the exam­ple of a ‘cer­tifi­cate’ using their name and logo, but clear­ly not issued by the insti­tute. This is clear­ly a fal­si­fied doc­u­ment abus­ing the name of the noti­fied body !

Wir haben gefälschte Bau­muster­prüf­bescheini­gun­gen gese­hen, die das Logo und/oder Lay­out der fol­gen­den „Benan­nten Stellen” ver­wen­den (Beispiele unten auf dieser Seite):

  • BSI: wir haben ein Beispiel für eine EU-Bau­muster­prüf­bescheini­gung des BSI, die ein­deutig geän­dert wurde und somit ein gefälscht­es Doku­ment ist — dies wird von der Benan­nten Stelle für PSA BSI bestätigt. Die Zer­ti­fikate des BSI kön­nen unter https://verifeyedirectory.bsigroup.com/ über­prüft wer­den.
  • VUBP (Vyzkum­ny ustav bezpec­nos­ti prace) : we received an exam­ple of a ‘cer­tifi­cate of con­for­mi­ty’ using the name and logo of VUBP. This exam­ple has been con­firmed by the Noti­fied Body VUBP to be fake
  • CSI : CSI sent us an exam­ple of a fake cer­tifi­cate for masks using their name and NB num­ber. CSI is a noti­fied body for dif­fer­ent types of PPE, but not for res­pi­ra­to­ry pro­tec­tion. There is no doubt that the exam­ple is a fake doc­u­ment
  • Apave Sudeu­rope : we received an exam­ple of an Apave EU Type Exam­i­na­tion cer­tifi­cate — this doc­u­ment is not issued by the Noti­fied Body Apave and is con­firmed by them to be a fake doc­u­ment. 
  • Cen­tex­bel : we received exam­ples from Cen­tex­bel of type exam­i­na­tion cer­tifi­cates that have been fal­si­fied — so con­firmed by them to be fake doc­u­ments.

So far we have seen ‘cer­tifi­cates’ on let­ter­head (or using their logo and/or name) of the fol­low­ing insti­tutes based in Cana­da (exam­ples at the bot­tom of this page). In any case, a cer­tifi­cate issued by an insti­tute in Cana­da is not a legal­ly valid type exam­i­na­tion cer­tifi­cate as these can only be issued by a Noti­fied Body with the type of PPE con­cerned in their scope. So the ‘cer­tifi­cates’ by such organ­i­sa­tions are no legal basis for CE mark­ing nor for plac­ing the PPE on the EU mar­ket.

  • Ethic­Cert

So far we have seen ‘cer­tifi­cates’ on let­ter­head (or using their logo and/or name) of the fol­low­ing insti­tutes based in India (exam­ples at the bot­tom of this page). In any case, a cer­tifi­cate issued by an insti­tute in India is not a legal­ly valid type exam­i­na­tion cer­tifi­cate as these can only be issued by a Noti­fied Body with the type of PPE con­cerned in their scope. So the ‘cer­tifi­cates’ by such organ­i­sa­tions are no legal basis for CE mark­ing nor for plac­ing the PPE on the EU mar­ket.

  • TQV Cer­ti­fi­ca­tion Ser­vices

Bish­er haben wir „Zer­ti­fikate” auf Brief­pa­pi­er (oder unter Ver­wen­dung ihres Logos und/oder Namens) der fol­gen­den in Chi­na and Hong Kong ansäs­si­gen Insti­tute gese­hen (Beispiele unten). Seien Sie sich bewusst, dass einige der Doku­mente, die wir von chi­ne­sis­chen Insti­tuten gese­hen haben, behaupten, FFP2-Masken seien PSA-Kat­e­gorie I — dies ist ein­deutig nicht kor­rekt, Schutz­masken sind immer PSA-Kat­e­gorie III. Einige der Doku­mente sind auch gefälscht und nicht von dem genan­nten Insti­tut aus­gestellt. In jedem Fall ist ein von einem chi­ne­sis­chen Insti­tut aus­gestelltes Zer­ti­fikat keine rechts­gültige EU-Bau­muster­prüf­bescheini­gung, da diese nur von ein­er Benan­nten Stelle mit der betr­e­f­fend­en Art von PSA in ihrem Gel­tungs­bere­ich aus­gestellt wer­den kön­nen. Die „Zer­ti­fikate” solch­er Organ­i­sa­tio­nen sind also wed­er eine rechtliche Grund­lage für die CE-Kennze­ich­nung noch für das Inverkehrbrin­gen der PSA auf dem EU-Bin­nen­markt.

  • ENC (East Notice Cer­ti­fi­ca­tion Ser­vice)
  • HTT (Shen­zhen HTT Tech­nol­o­gy)
  • BTK (Guangzhou Bestek Test­ing Ser­vices)
  • Huaw­in (Shen­zhen Huaw­in Test­ing Cer­ti­fi­ca­tion)
  • LTT (Shengzhen LTT Test­ing Tech­nol­o­gy)
  • JZ-CERT (Shang­hai Jian Zheng Net­work Tech­nol­o­gy)
  • OCT Tech­nol­o­gy Test­ing
  • ACT Test­ing Tech­nol­o­gy
  • XW-CERT (Shen­zhen Xin­Wei Cer­ti­fi­ca­tion Ser­vice)
  • YouBest Test­ing Tech­nol­o­gy
  • Shen­zhen Tian Hai Test Tech­nol­o­gy
  • BST (BST Test­ing Ser­vice Inter­na­tion­al, Hong Kong)
  • CTE (Coffee‑T Elec­tron­ics Tech­nol­o­gy)
  • CTO (Shen­zhen CTO Tech­nol­o­gy Ser­vice)
  • Huace­tong (Shen­zhen Huace­tong Test­ing and Cer­ti­fi­ca­tion)
  • STA (Shen­zhen STA Test­ing)
  • STE (STE Test­ing Lab­o­ra­to­ry)
  • Bory (Shen­zhen Bory Tech­nol­o­gy Ser­vice Co., Ltd,)
  • Zuoce (Zuoce Cer­ti­fi­ca­tion and Test­ing Cen­ter)
  • HCS (Hwa­t­est Com­pli­ance Ser­vices Co., Ltd.)
  • BEL (Shen­zhen BEL Tech­nol­o­gy Co., Ltd.)
  • EUKey (EUKey Test­ing and Tech­nol­o­gy Co., Ltd.)
  • COA Test­ing & Cer­ti­fi­ca­tion (Hong Kong) Lim­it­ed
  • AS-GCTG Lim­it­ed
  • ACIC (Shen­zhen A Com­mit­ment Inspection&Certificate)
  • Dekay (Shen­zhen Dekay Detec­tion Tech­nol­o­gy)
  • DJT (Shen Zhen DJT Test­ing)
  • Eport (Eport Com­pli­ance Lab­o­ra­to­ry)
  • EST (Shen­zhen EST Test­ing Tech­nol­o­gy)
  • Jiang­su Stan­dard Test­ing & Cer­ti­fi­ca­tion 

Es gibt auch soge­nan­nte „Kon­for­mität­serk­lärun­gen” auf Briefköpfen von Insti­tuten (oder unter Ver­wen­dung ihres Logos und/oder Namens), die von den betrof­fe­nen Organ­i­sa­tio­nen als falsch bestätigt wer­den bzw. nicht von ihnen selb­st aus­gestellt wur­den. Diese Insti­tute sind also Opfer von Betrug und kön­nen für diesen Miss­brauch nicht ver­ant­wortlich gemacht wer­den:

  • Nova Cer­ti­fi­ca­tion (mit Sitz in Griechen­land) — die Benan­nte Stelle Nova (nicht für die PSA-Bew­er­tung, aber für andere Arten von Pro­duk­ten benan­nt) bestätigte, dass das Beispiel der “Kon­for­mität­serk­lärung” ein gefälscht­es Doku­ment ist
  • GTS (Glob­al Test­ing Ser­vices, mit Sitz in Chi­na) — diese Organ­i­sa­tion bestätigte, dass das gezeigte Beispiel nicht von ihr selb­st aus­gestellt wurde und somit ein falsches Doku­ment ist (die Ref­erenz auf dem Doku­ment ist eine beste­hende Ref­erenz für ein Doku­ment, das sich auf ein Stirn­ther­mome­ter und die RoHS-Geset­zge­bung bezieht). Auf ihrer Web­site http://en.gts-lab.com/ser.htm kön­nen Sie die Ref­erenz des Doku­ments über­prüfen.

Wir ken­nen auch Organ­i­sa­tio­nen mit Sitz in Chi­na, von denen wir Infor­ma­tio­nen erhal­ten haben, dass das ange­führte Beispiele nicht von ihnen selb­st stammt und somit falsch ist. Das bedeutet, dass ihr Name miss­braucht wird und dass sie für diesen Miss­brauch nicht beschimpft wer­den kön­nen.

  • Micez (Shang­hai MICEZ Test­ing & Tech­ni­cal) — 14/04/2020: Micez teilte mit, dass das Beispiel auf dieser Seite nicht von Micez aus­gestellt und somit gefälscht ist!
  • ITC (Shen­zhen ITC Prod­uct Test­ing) — 18/04/2020: Die ITC hat mit­geteilt, dass das Beispiel auf dieser Seite nicht von der ITC aus­gestellt und somit gefälscht ist!
  • Huax­un (Shen­zhen HX-Detekt-Zer­ti­fizierung) — 21/04/2020: Shen­zhen HX Detect Cer­ti­fi­ca­tion hat mit­geteilt, dass das Beispiel auf dieser Seite nicht von Shen­zhen HX Detect Cer­ti­fi­ca­tion aus­gestellt und somit gefälscht ist!
  • ATL (Shen­zhen ATL Prüftech­nik) — 21/04/2020: ATL hat uns mit­geteilt, dass das Beispiel auf dieser Seite nicht von ATL aus­gestellt und somit gefälscht ist!
  • Bei­dor (Shen­zhen Bei­dor Test­ing Tech­nol­o­gy) — 26/04/2020 : Bei­dor informed that the exam­ple on this page is not issued by Beiror and thus fake !
  • TMC (TMC Test­ing Ser­vices (Shen­zhen)) — 26/04/2020 : TMC informed that the exam­ples on this page are not issued by Beiror and thus fake !
  • CCT (Shen­zhen CCT Test­ing Tech­nol­o­gy) — 27/04/2020 : CCT informed that the exam­ple on this page is not issued by CCT and thus fake !
  • CIC (Shen­zhen CIC Test­ing Tech­nol­o­gy) — 27/04/2020 : CIC informed us about a state­ment on their web­site clar­i­fy­ing that all cer­tifi­cates issued by CIC for PPE are cer­tainy with­drawn — see http://www.soncap-saso.com/en/article/20200404/503.html
  • TXB (TXB Rhein­land Test­ing Ser­vices) — 28/04/2020 : TXB informed that they nev­er issued CE cer­tifi­cates for PPE and thus that any cer­tifi­cate for PPE with their name on it is fake !
  • Shengzhen CCT (Huax­in­tai) Test­ing Tech­nol­o­gy — 06/05/2020 : Shengzhen CCT (Huax­in­tai) Test­ing Tech­nol­o­gy informed that the exam­ple on this page is not issued by them and thus fake !
  • Bory (Shen­zhen Bory Tech­nol­o­gy Ser­vice Co., Ltd,) — 13/05/2020 : Bory (Shen­zhen Bory Tech­nol­o­gy Ser­vice Co., Ltd,) informed that the exam­ple on this page is not issued by them and thus fake !
  • DJT (Shen Zhen DJT Test­ing) — 18/06/2020 : DJT (Shen Zhen DJT Test­ing) informed that the exam­ple on this page is not issued by them and thus fake !

Wir haben den Ein­druck, dass Her­steller außer­halb der EU (und wahrschein­lich sog­ar „Neulinge” und Impor­teure in der EU) mit der EU-Geset­zge­bung zur PSA nicht ganz ver­traut sind und daher glauben, dass sie durch die Bezahlung „Zer­ti­fikats” ein­er solchen Organ­i­sa­tion die EU-Geset­zge­bung voll­ständig ein­hal­ten. Und höchst­wahrschein­lich fehlt auch auf der Seite der Kun­den (ein­schließlich der Gesund­heits- und Mark­tüberwachungs­be­hör­den) das notwendi­ge Wis­sen über die genauen Anforderun­gen der EU-Geset­zge­bung und daher beurteilen sie diese Doku­mente als kor­rekt.

Es muss ange­merkt wer­den, dass es möglich ist, dass die PSA sich­er sind und den beansprucht­en Schutz bieten, auch wenn die Doku­mente nicht kor­rekt sind und somit keinen soli­den Beweis dafür bieten. In diesen Fällen kann eine Prü­fung der PSA und die Ein­hal­tung der kor­rek­ten Ver­fahren in Betra­cht gezo­gen wer­den.

Im Moment ist es klar, dass die Pri­or­ität darin beste­ht, so viele Masken (und andere rel­e­vante PSA) wie möglich in die EU zu bekom­men, damit die Beschäftigten im Gesund­heitswe­sen geschützt wer­den kön­nen. Auf der anderen Seite kann nicht akzep­tiert wer­den, dass min­der­w­er­tige Masken, die nicht den geforderten Schutz bieten, den Beschäftigten im Gesund­heitswe­sen zur Ver­fü­gung gestellt wer­den, die jet­zt einem hohen Risiko aus­ge­set­zt sind und daher einen kor­rek­ten Schutz ver­di­enen.

Schutz­masken (wie FFP2/FFP3) sind PSA der Kat­e­gorie III gemäß der Verord­nung (EU) 2016/425 über per­sön­liche Schutzaus­rüs­tun­gen. Dies bedeutet, dass die Kon­for­mitäts­be­w­er­tung eine Bau­muster­prü­fung durch eine benan­nte Stelle umfasst, die zu ein­er „EU-Bau­muster­prüf­bescheini­gung” führt, sowie eine Pro­duk­tion­süberwachung durch eine Benan­nte Stelle (Stich­probenkon­trollen oder Sys­temau­dit). Daraus ergibt sich die CE-Kennze­ich­nung mit der vier­stel­li­gen Num­mer der für die Pro­duk­tion­süberwachung zuständi­gen Benan­nten Stelle neben der CE-Kennze­ich­nung. Der Her­steller ist verpflichtet, die EU-Kon­for­mität­serk­lärung auszustellen, die zusam­men mit der Gebrauch­san­weisung der PSA beige­fügt wer­den muss.

Angesichts der aktuellen Gesund­heit­skrise veröf­fentlichte die EU-Kom­mis­sion die Empfehlung (EU) 2020/403 zur Kon­for­mitäts­be­w­er­tung und Mark­tüberwachung. Diese erlaubt es den Mit­gliedsstaat­en, nur für krisen­rel­e­vante Pro­duk­te, die für die Dauer der Krise (von Behör­den) für den Gesund­heitssek­tor gekauft wer­den, flex­i­bel zu sein. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Pro­duk­te nicht den gel­tenden grundle­gen­den Gesund­heits- und Sicher­heit­san­forderun­gen entsprechen müssen, die in der PSA-Verord­nung definiert sind, und schon gar nicht, dass sie nicht den behaupteten Schutz bieten müssen. Weit­ere Infor­ma­tio­nen hierzu find­en Sie im Artikel „Aus­nah­men von den Kon­for­mitäts­be­w­er­tungsregeln für PSA”.

PSA, die in die nor­male Ver­trieb­s­kette gelan­gen, müssen jedoch immer noch voll­ständig mit der EU-Verord­nung übere­in­stim­men.

Für alle Beteiligten: Über­prüfen Sie, ob die „Zer­ti­fikate”, die Sie für die PSA erhal­ten, kor­rekt mit „EU-Bau­muster­prüf­bescheini­gung” betitelt sind und ob sie von ein­er zuständi­gen benan­nten Stelle (d.h. sicher­lich mit Sitz in der EU, ein­schließlich EFTA und Türkei) aus­gestellt wur­den. Die Iden­ti­fika­tion­snum­mer der Benan­nten Stelle muss in der EU-Bau­muster­prüf­bescheini­gung enthal­ten sein.

Wenn Sie Zweifel an der Benan­nten Stelle haben, kön­nen Sie im Inter­net in der NAN­DO-Daten­bank unter https://ec.europa.eu/growth/tools-databases/nando/index.cfm?fuseaction=directive.notifiedbodyir_id=155501 nach­se­hen, wo Sie auch die Kom­pe­ten­zen der Benan­nten Stellen find­en (nicht alle Benan­nten Stellen für PSA sind für alle Arten von PSA zuständig). (our mem­ber BSIF made a video on how to use the NANDO data­base)

Wenn Sie Zweifel an der EU-Bau­muster­prüf­bescheini­gung haben, zögern Sie nicht, sich mit der Frage an die betr­e­f­fende Benan­nte Stelle zu wen­den, ob die Bescheini­gung echt und gültig ist, um die Ein­hal­tung der EU-PSA-Geset­zge­bung nachzuweisen (einige der Benan­nten Stellen haben auf ihrer Web­site ein Tool zur Über­prü­fung von Bescheini­gun­gen).

Im Zweifels­fall oder im Falle eines nicht rechts­gülti­gen Doku­ments kön­nen Sie sich an die nationalen Mark­tüberwachungs­be­hör­den des Mit­glied­staates wen­den, in dem Sie ansäs­sig sind oder für den die PSA bes­timmt sind.

Sie kön­nen sich auch an die nationale(n) Organisation(en) der PSA-Liefer­an­ten in Ihrem Land wen­den (Kon­tak­t­in­for­ma­tio­nen find­en Sie bei den effek­tiv­en Mit­gliedern des ESF).

Für weit­ere Infor­ma­tio­nen über die Anerken­nung „irreführen­der” oder „gefälschter” Zer­ti­fikate siehe auch die ESF-Fra­gen 87 und 88.

Der Nationale Akkred­i­tierungs­di­enst Chi­nas (CNAS) hat auf sein­er Web­site eine Liste von Lab­o­ra­to­rien veröf­fentlicht, die für die Prü­fung von Masken (Schutz- und Medi­z­in­masken), Hand­schuhe und Klei­dung im Zusam­men­hang mit der Gesund­heit­skrise akkred­i­tiert sind. Anmerkung:

Chi­ne­sis­che akkred­i­tierte Lab­o­ra­to­rien sind mit Sicher­heit keine von der EU „Benan­nte Stelle” für Atem­schutz und kön­nen daher keine EU-Bau­muster­prüf­bescheini­gun­gen ausstellen; sie kön­nen die Prü­fun­gen gemäß den Prü­fun­gen durch­führen, für die sie akkred­i­tiert sind (in den meis­ten Fällen nur nach den chi­ne­sis­chen Nor­men, nicht nach den EN-Nor­men). Klick­en Sie hier für die Liste der CNAS

Update 31/03/2020 (siehe auch update 06/04/2020 und 14/04/2020): ICR Pol­s­ka hat eine Mit­teilung über ihre frei­willi­gen Zer­ti­fikate auf ihre Home­page gestellt (siehe https://icrpolska.com/): „Auf­grund des gestiege­nen Inter­ess­es an der Erlan­gung eines Zer­ti­fikats über die Übere­in­stim­mung mit den Nor­men, die mit der Verord­nung der Europäis­chen Kom­mis­sion über per­sön­liche Schutzaus­rüs­tung Nr. 2016/425 har­mon­isiert sind, möcht­en wir Sie darüber informieren, dass ICR Pol­s­ka Co, Ltd. keine Anträge auf Zer­ti­fizierung in diesem Bere­ich mehr annimmt. 

Gle­ichzeit­ig erk­lären wir, dass die bish­er durchge­führten Bew­er­tun­gen in Übere­in­stim­mung mit dem Inhalt der aus­gestell­ten Bescheini­gun­gen frei­williger Natur sind und nicht gle­ich­w­er­tig mit den oblig­a­torischen Kon­for­mitäts­be­w­er­tungsver­fahren sind, die von den nach der genan­nten Verord­nung zuge­lasse­nen benan­nten Stellen durchge­führt wer­den. Diese Zer­ti­fikate bestäti­gen nicht die Kon­for­mität mit allen wesentlichen Anforderun­gen der Verord­nung Nr. 2016/425 in Bezug auf das Pro­dukt.“

Aktu­al­isierung 03/04/2020: ECM hat uns die fol­gen­den Infor­ma­tio­nen über den Miss­brauch ihrer Num­mer der benan­nten Stelle, gefälschter Zer­ti­fikate und frei­williger Zer­ti­fikate über­mit­telt: „Wir möcht­en darauf hin­weisen, dass wir keine Benan­nte Stelle für PSA sind und daher keine CE-Zer­ti­fizierung für diese Richtlin­ie her­aus­geben kön­nen und wer­den. Wir sind uns des ekla­tan­ten Miss­brauchs und der Fälschung von Zer­ti­fikat­en mit unser­er NB-Num­mer 1282 bewusst, wie Sie sie in Ihrem Artikel kor­rekt angegeben haben. Die Ver­wen­dung unseres Namens und unser­er Num­mer auf PPE-Masken ist ein Betrug und Miss­brauch, und wir unternehmen Schritte, um alle im Umlauf befind­lichen gefälscht­en Zer­ti­fikate zurück­zu­ver­fol­gen und zu melden.  

Wir aktu­al­isieren unsere Daten­bank mit gefälscht­en Zer­ti­fikat­en und den Nachrich­t­en­teil unser­er Web­site fast täglich mit allen neuen Fälschun­gen, die wir ent­deck­en, aber lei­der ist es schwierig, sie alle zurück­zu­ver­fol­gen. Wir fahren auch sofort mit der erforder­lichen Berichter­stat­tung fort, sobald wir von ein­er neuen Fälschung erfahren.  

In diesem Zusam­men­hang wären wir Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns bitte den Namen des Unternehmens mit­teilen kön­nten, das PSA-Masken mit unser­er CE-Num­mer importiert, damit wir es sofort melden kön­nen. Wir möcht­en nicht, dass gefälschte CE-Zer­ti­fikate mit unser­er NB-Num­mer in Umlauf gebracht wer­den, da sie die Benutzer gefährden und ein ern­stes Prob­lem für unser Unternehmen darstellen. 

Wir möcht­en auch beto­nen, dass jede Tätigkeit im Zusam­men­hang mit der PPE-Richtlin­ie eine frei­willige Über­prü­fung der tech­nis­chen Doku­men­ta­tion war und eine CE-Zer­ti­fizierung in kein­er Weise erset­zen kann. Her­steller und Berater, die diese Dien­stleis­tung in Anspruch genom­men haben, sind sich des frei­willi­gen Charak­ters dieser Art der Über­prü­fung bewusst und haben sich auf die Bedin­gun­gen der Dien­stleis­tung geeinigt, die gemäß unser­er frei­willi­gen Kennze­ich­nungsverord­nung durchge­führt wird, die auf unser­er Web­site veröf­fentlicht ist. 

In diesem Zusam­men­hang bit­ten wir Sie, uns mitzuteilen, wenn Sie auf Zer­ti­fikate oder eine miss­bräuch­liche Ver­wen­dung unser­er NB-Num­mer und unseres Logos stoßen, damit wir die Mel­dung an die Behör­den vornehmen kön­nen.

 In diesem Zusam­men­hang möchte ich Sie auf unsere Web­site ver­weisen, auf der wir das The­ma aus­führlich­er behan­delt haben (und weit­er­hin behan­deln), und zwar über fol­gen­den Link: http://entecerma.it/news

Update 06/04/2020: ICR Pol­s­ka hat den Text geän­dert, der am 31/03/2020 auf ihre Web­site gestellt wurde — siehe neues Update am 14/04/2020.

Sehr geehrte Damen und Her­ren, Sie kön­nen den Sta­tus des Zer­ti­fikats selb­st über­prüfen: https://cert.icrpolska.com

 - Falls es Prob­leme mit dem Auffind­en des Zer­ti­fikats gibt, fügen Sie bitte dessen Scan bei und senden Sie eine E‑Mail an icrpolska@icrqa.com

 - Gle­ichzeit­ig möcht­en wir Sie darüber informieren, dass die Ein­fuhr von Pro­duk­ten auf den EU-Markt davon abhängt, dass die für das Pro­dukt gel­tenden geset­zlichen Anforderun­gen erfüllt wer­den, z.B:

- Verord­nung 2016/425 und Richtlin­ie 94/42/EWG

- wir ermuti­gen Sie zum Lesen: https://op.europa.eu/en/publication-detail/-/publication/a247dab0-6794–11ea-b735-01aa75ed71a1/language-en

Update 14/04/2020: ICR Pol­s­ka hat den Text auf ihrer Web­site erneut geän­dert — siehe https://cert.icrpolska.com/

 

Anhänge zum Artikel (Beispiele verdächtiger Zer­ti­fikate) kön­nen hier einge­se­hen wer­den (klick­en Sie auf  ‘Beispiel …’, um die Datei zu öff­nen) — einige der Doku­mente sind gefälscht. In jedem Fall han­delt es sich bei keinem der gezeigten Beispiele um rechts­gültige EU-Bau­muster­prüf­bescheini­gun­gen:

(Stand: 10.7.2020)


An dieser Stelle Danke an ESF-Mit­glied Thomas Vier­haus, geschäfts­führen­des Vor­standsmit­glied des VTH Ver­band Tech­nis­ch­er Han­del e.V. für Infor­ma­tio­nen und Engage­ment — und das nicht nur zu Zeit­en der Coro­n­a­pan­demie. 


Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abon­nieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de