Startseite » Allgemein » 13. Deut­scher Gefahr­stoff­schutz­preis

Motto: STOP dem Krebs am Arbeitsplatz

13. Deut­scher Gefahr­stoff­schutz­preis

Foto: BAuA/BMAS
Anzeige

Ab sofort und bis zum 31. März 2020 können Einzel­per­so­nen, Perso­nen­grup­pen, Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen am Deut­schen Gefahr­stoff­schutz­preis teil­neh­men. Das Bundes­mi­nis­te­rium für Arbeit und Sozia­les (BMAS) schreibt den mit insge­samt 10.000 Euro dotier­ten Preis bereits zum drei­zehn­ten Mal aus – das Motto in diesem Jahr: „STOP dem Krebs am Arbeits­platz“.

Mit dem Gefahr­stoff­schutz­preis möchte das BMAS insbe­son­dere jenen Ideen eine brei­tere Öffent­lich­keit geben, die dazu beitra­gen, Gefähr­dun­gen zu erken­nen und einen siche­ren Umgang mit krebs­er­zeu­gen­den Stof­fen sicher­stel­len. Preis­wür­dig sind etwa

  • die Entwick­lung und Einfüh­rung weni­ger gefähr­li­cher Stoffe,
  • vorbild­li­che Initia­ti­ven im Bereich der Schu­lung,
  • Moti­va­tion und Mitar­bei­ter­be­tei­li­gung für den siche­ren Umgang mit krebs­er­zeu­gen­den Gefahr­stof­fen oder auch
  • modell­hafte Lösun­gen für sicher­heits­tech­ni­sche, orga­ni­sa­to­ri­sche und hygie­ni­sche Anfor­de­run­gen bei Tätig­kei­ten mit krebs­er­zeu­gen­den Gefahr­stof­fen.

Zudem können auch beson­dere Verdienste um das Erken­nen stoff­be­ding­ter Gefah­ren am Arbeits­platz und der öffent­li­che Einsatz für den Schutz vor krebs­er­zeu­gen­den Gefahr­stof­fen ausge­zeich­net werden.

Preis­ver­lei­hung: Herbst 2020

Nennun­gen für den Preis können bis Ende März 2020 form­los an die Bundes­an­stalt für Arbeits­schutz und Arbeits­me­di­zin in Dort­mund erfol­gen. Die Unter­la­gen soll­ten eine Charak­te­ri­sie­rung des Teil­neh­mers, der Art der durch­ge­führ­ten Maßnah­men und der erreich­ten bezie­hungs­weise erwar­te­ten Verbes­se­rung sowie eine etwa einsei­tige Kurz­fas­sung dieser Anga­ben enthal­ten.

Die Preis­ver­lei­hung wird im Herbst 2020 erfol­gen. Die prämier­ten Beiträge werden in der DASA Arbeits­welt Ausstel­lung in Dort­mund vorge­stellt. Der Rechts­weg ist ausge­schlos­sen.

Weitere Infor­ma­tio­nen unter Tel. 0231 9071–2594 oder per E‑Mail an gefahrstoffschutzpreis@baua.bund.de.

Beispiele guter Praxis aus den vergan­ge­nen Wett­be­wer­ben gibt es im Inter­net­an­ge­bot der BAuA unter

www.gefahrstoffschutzpreis.de

Anzeige

News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 12
Ausgabe
12.2019
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 12
Ausgabe
12.2019
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de