Akustische Kenngrößen zum Lärm bei der Arbeit. BAuA-Veranstaltung -
Startseite » Allgemein » Akus­ti­sche Kenn­grö­ßen zum Lärm bei der Arbeit

BAuA-Veranstaltung

Akus­ti­sche Kenn­grö­ßen zum Lärm bei der Arbeit

Die BAuA gibt einen Überblick über Definitionen und technische Zusammenhänge (Foto: psdesign1 / stock.adobe.com)
Anzeige

Zur Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung „Akus­ti­sche Kenn­grö­ßen zum Lärm bei der Arbeit“ lädt die Bundes­an­stalt für Arbeits­schutz und Arbeits­me­di­zin (BAuA) am 14. Juni 2018 nach Dort­mund ein. Dabei stehen akus­ti­sche Kenn­grö­ßen und ihre Anwen­dung in der Arbeits­schutz­pra­xis im Mittel­punkt. So hören sich beispiels­weise Schall­druck­pe­gel und Schall­leis­tungs­pe­gel zwar ähnlich an, haben jedoch andere Bedeu­tun­gen. Deshalb gibt die Veran­stal­tung einen Über­blick über die Defi­ni­tio­nen und tech­ni­schen Zusam­men­hänge.

Lärm am Arbeits­platz kann nicht nur das Gehör schä­di­gen. Uner­wünschte Geräu­sche verur­sa­chen auch extra‐aurale Wirkun­gen, die letzt­lich die Gesund­heit, die Leis­tung oder die Sicher­heit von Beschäf­tig­ten beein­träch­ti­gen können. Um die physi­ka­li­schen Eigen­schaf­ten des Schalls zu beschrei­ben, werden verschie­dene tech­ni­sche Kenn­grö­ßen verwen­det, die sich beispiels­weise im Tech­ni­schen Regel­werk oder in den Unter­la­gen von Gerä­ten und Maschi­nen finden. Oft klin­gen die Kenn­grö­ßen zwar ähnlich, beschrei­ben jedoch andere Sach­ver­halte. Zudem verwen­den alle das ener­ge­ti­sche Maß Dezi­bel (dB). Dies kann zu Miss­ver­ständ­nis­sen oder zu Fehlern führen, beispiels­weise wenn eine Gefähr­dungs­be­ur­tei­lung durch­ge­führt wird oder leise Maschi­nen beschafft werden sollen.

Deshalb gibt die Veran­stal­tung einen Über­blick über die wich­tigs­ten Defi­ni­tio­nen und tech­ni­schen Zusam­men­hänge der akus­ti­schen Kenn­grö­ßen, die im aktu­el­len Regel­werk veran­kert sind. Darüber hinaus zeigt sie, wie diese in der Praxis des Arbeits­schut­zes anzu­wen­den sind.

Die Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung „Akus­ti­sche Kenn­grö­ßen zum Lärm bei der Arbeit“ rich­tet sich an Fach­kräfte für Arbeits­si­cher­heit, Aufsichts­per­so­nen, Markt­über­wa­cher, Maschi­nen­her­stel­ler und -betrei­ber. Für die Veran­stal­tung wird ein Teil­nah­me­ent­gelt von 60 Euro erho­ben. Das gesamte Programm gibt es unter www.baua.de/termine. Hier ist auch eine Anmel­dung möglich, die aufgrund der begrenz­ten Plätze erfor­der­lich ist.

 

Tags
Anzeige

News­let­ter

Unsere Dosis Wissens­vor­sprung für Sie. Jetzt kosten­los abon­nie­ren!

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 12
Ausgabe
12.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 12
Ausgabe
12.2018
LESEN
ARCHIV
ABO
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de