Startseite » Allgemein »

Augen auf beim E-Sooter-Kauf - Was bei der Anschaffung zu beachten ist

Bahn frei für Elektro-Roller im Straßenverkehr
Augen auf beim E‑Scooter-Kauf

Auf dem Markt gibt es ein großes Angebot an Elektro-Rollern. Für jede Variante gelten unterschiedliche Regelungen. Foto: DEKRA
Anzeige

Nach der Freiga­be durch den Geset­zge­ber erobern E‑Scooter dem­nächst auch in Deutsch­land den öffentlichen Verkehrsraum. Bei ihrer Anschaf­fung gilt es allerd­ings einige Aspek­te bezüglich Zulas­sung, Ver­sicherungss­chutz, Fahrerlaub­nis, Helm und Pro­duk­tqual­ität zu beacht­en. Darauf ver­weisen die Sachver­ständi­gen von DEKRA.

E‑Scooter gel­ten vie­len als ide­ales Verkehrsmit­tel für die „let­zte Meile“: Doch vor ihrer Anschaf­fung gibt es einiges zu bedenken. „Erste Prax­is­tests im DEKRA Tech­nol­o­gy Cen­ter haben gezeigt, dass der Ver­brauch­er beim Kauf eines E‑Scooters neben Zulas­sung und Ver­sicherung auf Qual­ität acht­en muss, wenn er an seinem Fahrzeug Freude haben möchte“, warnt Clemens Klinke, Mit­glied des Vor­stands DEKRA SE, vor Billigprodukten.

Die große Vielfalt des Mark­tange­bots sei für den Ver­brauch­er „etwas ver­wirrend“: Das Spek­trum reiche von Bil­lig-Scootern ohne Straßen­zu­las­sung über die max­i­mal 20 km/h schnellen Roller bis hin zu E‑Scootern, die bis zu 25 km/h fahren dür­fen und den Mofas gle­ichgestellt sind. „Und für jede dieser Vari­anten gel­ten unter­schiedliche Regelun­gen“, erk­lärt Mario Zweig, Sachver­ständi­ger am DEKRA Tech­nol­o­gy Cen­ter in Klettwitz.

Zulassung und Versicherungspflicht

Damit ein E‑Scooter am Straßen­verkehr teil­nehmen darf, braucht er eine All­ge­meine Betrieb­ser­laub­nis (ABE), eine Einzel­be­trieb­ser­laub­nis (EBE) oder – für die den Mofas gle­ichgestell­ten Mod­elle – eine EG-Typ­genehmi­gung. Dies ist an einem Label auf dem Fahrzeug zu erken­nen. Ohne eine dieser Genehmi­gun­gen darf es nur auf pri­vatem Gelände fahren. Auf öffentlichen Wegen fehlt der Ver­sicherungss­chutz, auch eine pri­vate Haftpflichtver­sicherung greift nicht.

Im Übri­gen ist für alle E‑Scooter, die sich im Straßen­verkehr bewe­gen, eine Ver­sicherung vorgeschrieben. Für E‑Roller bis 20 km/h soll es eine kleine aufzuk­lebende Ver­sicherungsplakette geben. E‑Scooter bis max­i­mal 25 km/h brauchen ein Mofa-Versicherungskennzeichen.

Einstieg mit 14 Jahren

Ein E‑Scooter mit ein­er Geschwindigkeit bis max­i­mal 20 km/h darf ab einem Min­destal­ter von 14 Jahren gefahren wer­den. Ein Führerschein ist nicht erforder­lich. Die Fahrer dieser kleineren Elek­tro-Roller müssen wie Fahrrad­fahrer den Rad­weg benutzen. Auf den Gehweg dür­fen sie nicht. Die Fahrer von 25 km/h schnellen E‑Scootern wiederum sind Mofa-Fahrern gle­ichgestellt. Sie müssen min­destens 15 Jahre alt sein und brauchen eine Mofa-Prüf­bescheini­gung. Die schnellen E‑Scooter müssen wie Mofas die Fahrbahn benutzen.

Schutzhelm immer empfohlen

Wer einen E‑Scooter bis höch­stens 20 km/h fährt, muss keinen Helm tra­gen. Erst ab den 25-km/h‑S­cootern gilt die Helmpflicht. DEKRA rät aber auch den Fahrern der kleineren E‑Roller drin­gend zum Helm. „Eine aktuelle Studie aus den USA zeigt, dass es bei etwa jedem zweit­en Unfall mit Per­so­n­en­schaden zu Kopfver­let­zun­gen kam“, sagt Markus Egel­haaf, Unfall­forsch­er von DEKRA. „Weit­er ist zu erwarten, dass es mit der Ein­führung der neuen Fahrzeug­gruppe zu zahlre­ichen Unfällen kom­men wird, bis sich alle Verkehrsteil­nehmer an die neuen Fahrzeuge gewöh­nt haben.“

Vorsicht auf nasser Fahrbahn

Der Forsch­er emp­fiehlt auch, sich bei Neuan­schaf­fung nicht sofort ins Verkehrs­getüm­mel zu stürzen, son­dern sich vor­ab mit dem Fahr- und Bremsver­hal­ten des Rollers ver­traut zu machen. „Vor allem die Kom­bi­na­tion aus Mini-Rädern und hohem Lenker ist brisant. Bremst der Fahrer bei flot­ter Fahrt zu stark mit der Vorder­rad­bremse ab oder ver­lagert sein Gewicht beim Brem­sen nicht genug nach hin­ten, dro­ht ein Sturz über die Lenkstange.“ Außer­dem sei auf­grund der kleinen Räder auf nass­er, ver­schmutzter und uneben­er Fahrbahn mit erhöhter Sturzge­fahr zu rechnen.

www.dekra.de

Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 12
Ausgabe
12.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 1
Ausgabe
1.2021
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de