Startseite » Allgemein »

Fundierter Einstieg in das dezentrale Arbeiten

Fundierter Einstieg in das dezentrale Arbeiten
Erste-Hilfe-Kit“ für Mittel­ständ­ler und Klein­be­triebe

Das Erste-Hilfe-Kit für erfolgreiches verteiltes Arbeiten unterstützt Unternehmen bei der krisenbedingten Umorganisation ihrer Arbeitsabläufe. Foto: Screenshot „Erste-Hilfe-Kit“
Anzeige

Mit dem „Erste-Hilfe-Kit für erfolg­rei­ches verteil­tes Arbei­ten“ wollen das Karls­ru­her Insti­tut für Tech­no­lo­gie (KIT) und das Mittel­stand 4.0‑Kompetenzzentrum Usabi­lity (KU) kleine und mitt­lere Unter­neh­men dabei unter­stüt­zen, den krisen­be­ding­ten Umstieg auf ein radi­kal dezen­tra­les Arbei­ten zu bewäl­ti­gen. Die kompakte Hand­rei­chung umfasst Tipps und Empfeh­lun­gen für eine funk­tio­nie­rende IT-Infrastruktur, ein orien­tie­ren­des Leit­bild sowie gelin­gende virtu­elle Kommu­ni­ka­tion und beleuch­tet zudem die psycho­lo­gi­sche Dimen­sion der Mitar­beit von zu Hause aus.

Für viele kleine und mitt­lere Unter­neh­men verbin­det sich mit dem epide­mio­lo­gi­schen Gebot des Social Distancing eine Art Crash­test ihrer Arbeits­or­ga­ni­sa­tion: Binnen kurzem gilt es, den Umstieg von tradi­tio­nel­len Arbeits­for­men auf ein Gefüge aus räum­lich getrennt agie­ren­den Kräf­ten zu meis­tern. Das am Insti­tut für Wirt­schafts­in­for­ma­tik und Marke­ting (IISM) des KIT und am Kompe­tenz­zen­trum Usabi­lity entwi­ckelte „Erste-Hilfe-Kit für erfolg­rei­ches verteil­tes Arbei­ten“ ist auf diese Heraus­for­de­rung zuge­schnit­ten: Entlang der Themen IT-Infrastruktur, Leit­bild und Regeln, Kommu­ni­ka­tion, Mind­set und Verhal­ten, typi­sche Probleme und Lösun­gen, nach­hal­tige Etablie­rung sowie Software-Lösungen bietet das vier­sei­tige Papier einen fundier­ten Einstieg in das dezen­trale Arbei­ten.

Leicht verständ­lich – schnell umsetz­bar

Das Beson­dere an unse­rem Erste-Hilfe-Kit ist seine Prägnanz und seine Verständ­lich­keit“, erklärt Ivo Benke, wissen­schaft­li­cher Mitar­bei­ter am IISM und Koor­di­na­tor des Kompe­tenz­zen­trums Usabi­lity am KIT. „In der jetzi­gen Lage“, so Benke, „geht es nicht darum, eine umfäng­li­che wissen­schaft­li­che Studie zu veröf­fent­li­chen. Mit dem ‚Erste-Hilfe-Kit‘ stel­len wir die Erkennt­nisse, die wir aus Literatur-Recherchen, aus empi­ri­schen Erhe­bun­gen sowie anhand eige­ner Erfah­run­gen gewon­nen haben, den Unter­neh­men als Best-Practice- bezie­hungs­weise Best-Advice-Sammlung in leich­ter Verständ­lich­keit zur schnel­len Umset­zung zur Verfü­gung.“

Das am IISM von Ivo Benke, Nevena Niko­la­je­vic und Alex­an­der Mädche entwi­ckelte „Erste-Hilfe-Kit“ ist Teil des am Kompe­tenz­zen­trum Usabi­lity betrie­be­nen Projekts „Social Distancing und Social Awareness“. Das KU ist eine Einrich­tung der „Mittelstand-Digital“-Initiative des Bundes­mi­nis­te­ri­ums für Wirt­schaft und Ener­gie (BMWi). Es unter­stützt kleine und mitt­lere Unter­neh­men dabei, digi­tale Tech­no­lo­gien so zu gestal­ten, dass sie einfach genutzt und posi­tiv erlebt werden können.

Erste-Hilfe-Kit für erfolg­rei­ches verteil­tes Arbei­ten“, PDF zum Herun­ter­la­den

www.kit.edu

 

Anzeige
News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs
Sicher­heits­be­auf­trag­ter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 8
Ausgabe
8.2020
ABO
Sicher­heits­in­ge­nieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 7
Ausgabe
7.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de