Startseite » Allgemein » Feuer löschen ohne Feuer

Universität Kassel: Virtuelles Übungssystem zur Brandbekämpfung

Feuer löschen ohne Feuer

Der Erfinder des virtuellen Feuerlöschsystems Frederik Kreckler (links) testet das Gerät mit Frederick Badur und Dr. Imke-Marie Badur. Foto: Andreas Fischer
Anzeige

Ein an der Uni Kassel erfun­de­nes virtu­el­les Feuer­lösch­sys­tem hilft bei der Ausbil­dung von Brand­schutz­hel­fern und Feuer­wehr­leu­ten. Dabei kommu­ni­ziert ein realer Feuer­lö­scher mit einer virtu­el­len Trai­nings­um­ge­bung, die Brände simu­liert.

Der virtu­elle Feuer­lö­scher ist eine Entwick­lung des Dokto­ran­den Frede­rik Kreck­ler vom Fach­ge­biet Tech­ni­sche Infor­ma­tik. Das Feuer „brennt“ dabei ledig­lich auf einem Bild­schirm oder einer Lein­wand. Im Innern des Feuer­lö­schers sind Senso­ren einge­baut, die die Bewe­gun­gen des Üben­den kabel­los auf den Bild­schirm über­tra­gen.

Gefahr­lo­ses Trai­ning

Per Knopf­druck stehen die Lösch­mit­tel Wasser, Pulver, Schaum oder Fett­brand­lösch­mit­tel zur Verfü­gung, gelöscht wird wahl­weise in der Küche, im Flur oder im Büro. Je nach Ort ist der Übende mit unter­schied­li­chen Brän­den konfron­tiert und kann die Wirkung der verschie­de­nen Lösch­mit­tel auspro­bie­ren. „Beim simu­lier­ten Löschen kann man falsch machen, was man im realen Leben lieber nicht falsch macht“, nennt Kreck­ler einen wich­ti­gen Vorteil des virtu­el­len Übungs­sys­tems. Mit seinem Feuer­lö­scher können sogar Kinder gefahr­los das Löschen von Brän­den trai­nie­ren.

Lösch­dauer und Lösch­mit­tel­ver­brauch

Die Auswer­tung gibt Rück­mel­dung, wie schnell der Brand gelöscht und wie viel Lösch­mit­tel verbraucht wurde. Per Knopf­druck wird das Lösch­mit­tel nach­ge­füllt. In echten Feuer­lö­schern ist das Lösch­mit­tel teils nach 10 bis 15 Sekun­den aufge­braucht – eine wich­tige Erfah­rung für viele Üben­den. „Das Fach­ge­biet Tech­ni­sche Infor­ma­tik arbei­tet viel mit Feuer­weh­ren zusam­men. Da ich Inter­esse an der Erfin­dung von Gerä­ten und dem 3D-Druck habe, habe ich mich während der Promo­tion mit dem Thema befasst. Aus der Mischung kam dann der virtu­elle Feuer­lö­scher heraus“, erklärt Kreck­ler seine Moti­va­tion, sich mit dem Thema Brand­schutz zu beschäf­ti­gen. Beim Campus­fest der Univer­si­tät Kassel in der vergan­ge­nen Woche konn­ten Neugie­rige den virtu­el­len Löscher bereits auspro­bie­ren.

Vermark­tung von Inno­va­tio­nen im Fokus

Der virtu­elle Feuer­lö­scher ist ein Beispiel dafür, wie Erfin­dun­gen der nord­hes­si­schen Hoch­schule mithilfe ihrer Patent­ver­mark­tungs­agen­tur den Weg in den Markt finden. Die Hoch­schule unter­stützt auf diese Weise gezielt die Entwick­lung von Ideen und die Ausgrün­dung von Unter­neh­men und Start-ups.

Die Kommer­zia­li­sie­rung der Erfin­dung über­nimmt die Gloria GmbH. Im ersten Schritt hat das Brand­schutz­un­ter­neh­men dazu eine Lizenz auf das zugrun­de­lie­gende Patent von der Univer­si­tät Kassel erwor­ben. Den Kontakt zur Firma Gloria stellte die von der Univer­si­tät Kassel beauf­tragte Patent­ver­mark­tungs­agen­tur, die Gesell­schaft für Inno­va­tion Nord­hes­sen (GINo) mbH, her. Sie verhilft jedes Jahr zahl­rei­chen Erfin­dun­gen aus der nord­hes­si­schen Hoch­schule zum Markt­ein­tritt. Seit kurzem unter­stützt Johann Hirsch die GINo mbH als zwei­ter Geschäfts­füh­rer. Er ist insbe­son­dere für den Bereich „Patent­in­for­ma­ti­ons­zen­trum“ zustän­dig und wird weitere Geschäfts­fel­der entwi­ckeln. Die GINo mbH hat ihren Sitz im Science Park Kassel, dem gemein­sa­men Grün­der­zen­trum von Univer­si­tät und Stadt.

Koor­di­nierte Patent­ver­wer­tung

Seit 2016 koor­di­niert die Univer­si­tät Kassel den Verbund hessi­scher Hoch­schu­len und Forschungs­ein­rich­tun­gen zur Patent­ver­wer­tung. Das Land Hessen fördert diese Koor­di­na­tion und die Weiter­ent­wick­lung von Hoch­schul­er­fin­dun­gen derzeit mit rund einer Million Euro. Nicht zuletzt durch diese Förde­rung kamen seit­her 18 von bundes­weit 67 Weiter­ent­wick­lungs­pro­jek­ten aus dem WIPANO-Programm des Bundes­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums aus Hessen, davon die Hälfte aus Kassel.

www.uni-kassel.de

Anzeige

News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Lexikon der Unfallversicherung

Asbest

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 12
Ausgabe
12.2019
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 11
Ausgabe
11.2019
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de