Startseite » Allgemein »

Gefährliche Stoffe am Arbeitsplatz

Europaweite Sensibilisierung
Gefährliche Stoffe am Arbeitsplatz

Gefährliche Stoffe und Karzinogene am Arbeitsplatz reduzieren ist das Zeil einer neuen europaweiten Kampagne.
Die EU startete eine neue zweijährige Kampagne zur Sensibilisierung vor gefährlichen Substanzen am Arbeitsplatz. Foto: ©Photographee.eu - stock.adobe.com
Anzeige

Die Europäis­che Agen­tur für Sicher­heit und Gesund­heitss­chutz am Arbeit­splatz (EU-OSHA) hat am 24. April die EU-weite Kam­pagne „Gefährliche Stoffe und gesunde Arbeit­splätze“ auf den Weg gebracht. Ziel der Kam­pagne für gesunde Arbeit­splätze, die 2018 und 2019 läuft, ist die Sen­si­bil­isierung für gefährliche Stoffe am Arbeit­splatz. Dabei sollen Tech­niken für den richti­gen Umgang mit gefährlichen Stof­fen am Arbeit­splatz, wie z. B. Risikobe­w­er­tung, Entsorgung und die Ver­bre­itung prak­tis­ch­er Tools einge­set­zt werden.

Mar­i­anne Thyssen‚ EU-Kom­mis­sarin für Beschäf­ti­gung, Soziales, Qual­i­fika­tio­nen und Arbeit­skräfte­mo­bil­ität, betonte, dass die Kom­mis­sion weit­er­hin daran arbeit­et, die Expo­si­tion der Arbeit­nehmer gegenüber kreb­ser­re­gen­den Chemikalien zu begrenzen.

Die Ver­wen­dung gefährlich­er Stoffe ist in der EU nicht – wie gemein­hin angenom­men –rück­läu­fig. Mehr denn je gilt es, mit den von ihnen aus­ge­hen­den Risiken richtig umzuge­hen. Einige der Stoffe, denen Arbeit­nehmer am häu­fig­sten aus­ge­set­zt sind, enthal­ten Karzino­gene. Zusät­zlich zu den 21 bere­its eingeschränk­ten oder zur Begren­zung vorge­se­henen Stof­fen schlug die Europäis­che Kom­mis­sion kür­zlich Gren­zw­erte für die Expo­si­tion der Arbeit­nehmer gegenüber fünf kreb­serzeu­gen­den Chemikalien.

Die fünf Hauptziele der Kam­pagne beste­hen darin,

  • das Bewusst­sein für die Rel­e­vanz und Bedeu­tung des Umgangs mit gefährlichen Stof­fen am Arbeit­splatz in Europa zu schärfen,
  • Risikobe­w­er­tung, Entsorgung und Sub­sti­tu­tion durch prak­tis­che Instru­mente und Beispiele bewährter Ver­fahren zu fördern,
  • für die Risiken der Expo­si­tion gegenüber Karzino­genen durch einen verbesserten Aus­tausch bewährter Ver­fahren zu sensibilisieren,
  • Grup­pen von Arbeit­nehmern, die einem höheren Risiko aus­ge­set­zt sind, durch bedarf­s­gerechte Fak­ten und Zahlen sowie Mate­r­i­al über bewährte Ver­fahren gezielt anzusprechen,
  • einen in leicht ver­ständlich­er Sprache abge­fassten Überblick über die gel­tenden Rechtsvorschriften und Infor­ma­tion­s­ma­te­r­i­al bere­itzustellen, mit dem auf die Entwick­lun­gen in Poli­tik und Geset­zge­bung ver­stärkt aufmerk­sam gemacht wer­den soll.

 

Die Kam­pagne wird am 24. April 2018 anlaufen. Als weit­ere Höhep­unk­te sind die Europäis­chen Wochen für Sicher­heit und Gesund­heitss­chutz bei der Arbeit (Okto­ber 2018 und 2019) sowie eine Ver­anstal­tung zum Aus­tausch bewährter Ver­fahren (Anfang 2019) geplant. Zum Abschluss der Kam­pagne find­en die Ver­lei­hung des Europäis­chen Preis­es für gute prak­tis­che Lösun­gen am Arbeit­splatz und das Gipfel­tr­e­f­fen „Gesunde Arbeit­splätze“ (jew­eils im Novem­ber 2019) statt. Die von der EU-OSHA in Bil­bao organ­isierten Ver­anstal­tun­gen bieten allen Teil­nehmern die Möglichkeit, die Erfolge der Kam­pagne zu feiern und über die dabei gewonnenen Erken­nt­nisse zu reflektieren.

Weit­ere Informationen:

Web­site der Kam­pagne für gesunde Arbeit­splätze (2018–2019)

 

Anzeige
Gewinnspiel

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 11
Ausgabe
11.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 11
Ausgabe
11.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de