Innovative Konzepte und Lösungen zum Schutz vor Asbest gesucht. 12. Deutscher Gefahrstoffschutzpreis ausgelobt -
Startseite » Allgemein » Inno­va­tive Konzepte und Lösun­gen zum Schutz vor Asbest gesucht

12. Deutscher Gefahrstoffschutzpreis ausgelobt

Inno­va­tive Konzepte und Lösun­gen zum Schutz vor Asbest gesucht

Einsendeschluss für den 12. Gefahrstoffschutzpreis ist der 15. April 2018. Foto: Francesco Scatena – stock.adobe.com
Anzeige

Unter dem Motto „Erfolg­reich gegen Asbest“ sucht der 12. Deut­sche Gefahr­stoff­schutz­preis nach inno­va­ti­ven Konzep­ten und prak­ti­schen Lösun­gen zum Schutz von Beschäf­tig­ten. Trotz seines Verbo­tes im Jahre 1993 gefähr­det das eins­tige „Wunder­mi­ne­ral“ Asbest noch heute die Beschäf­tig­ten. Insbe­son­dere bei Instand­hal­tungs­ar­bei­ten an und in Gebäu­den, die vor 1993 erbaut wurden, können die gefähr­li­chen Fasern frei­ge­setzt werden und Beschäf­tigte aber auch Nutzer gefähr­den. Die Bewer­bungs­frist für den mit insge­samt 10.000 Euro dotier­ten Gefahr­stoff­schutz­preis läuft bis zum 15. April 2018.

Mit dem Gefahr­stoff­schutz­preis will das Bundes­mi­nis­te­rium für Arbeit und Sozia­les 2018 insbe­son­dere Lösun­gen aus der Praxis auszeich­nen, die Beschäf­tigte beim Bauen im Bestand vor Asbest schüt­zen. Gesucht werden zum einen neue Möglich­kei­ten für emis­si­ons­ar­mes Arbei­ten bei Asbest­be­las­tung. Preis­wür­dig sind auch neue Schu­lungs­kon­zepte und –maßnah­men zur Quali­fi­zie­rung der Mitar­bei­ter. Zudem können Maßnah­men und Projekte ausge­zeich­net werden, die die Beschäf­tig­ten umfas­send über die Gefah­ren, die von Asbest ausge­hen, infor­mie­ren und sie zugleich für siche­res Arbei­ten sensi­bi­li­sie­ren.

Am Deut­schen Gefahr­stoff­schutz­preis können Einzel­per­so­nen, Perso­nen­grup­pen, Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen teil­neh­men. Nennun­gen für den Preis nimmt die Bundes­an­stalt für Arbeits­schutz und Arbeits­me­di­zin (BAuA) in Dort­mund bis zum 15. April 2018 entge­gen. Die Unter­la­gen soll­ten eine Charak­te­ri­sie­rung des Teil­neh­mers, der Art der durch­ge­führ­ten Maßnah­men und der erreich­ten bezie­hungs­weise erwar­te­ten Verbes­se­rung enthal­ten. Diese Infor­ma­tio­nen soll­ten zusätz­lich auf einer Seite zusam­men­ge­fasst werden. Einge­reichte Unter­la­gen werden nicht zurück­ge­sandt. Über die Vergabe des Prei­ses entschei­det eine unab­hän­gige Jury. Die Preis­ver­lei­hung wird voraus­sicht­lich im Herbst 2018 statt­fin­den. Die prämier­ten Beiträge sollen in der DASA Arbeits­welt Ausstel­lung vorge­stellt werden.

Die gesamte Ausschrei­bung sowie Beispiele guter Praxis aus den vergan­ge­nen Wett­be­wer­ben gibt es im Inter­net­an­ge­bot der BAuA unter www.gefahrstoffschutzpreis.de

Anzeige

News­let­ter

Unsere Dosis Wissens­vor­sprung für Sie. Jetzt kosten­los abon­nie­ren!

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Sicher­heits­in­ge­nieur

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de