Startseite » Allgemein »

Auch im PKW muss die Ladung gesichert sein. Die BGETEM gibt Tipps.

Verkehrssicherheit
Laden ohne Risiko — so geht’s

Ungesicherte Ladung kann zum gefährlichen Geschoss werden. (Foto: © Alexander - stock.adobe.com)
Anzeige

Schlecht­es oder falsches Sich­ern von Ladung auf dem Dach oder im Innen­raum eines Fahrzeugs kann schwere Unfälle verur­sachen, egal ob man beru­flich Mate­r­i­al trans­portiert oder pri­vat mit seinen Möbeln umzieht. Die Beruf­sgenossen­schaft Energie Tex­til Elek­tro Medi­enerzeug­nisse (BG ETEM) klärt in Aus­gabe 1/2019 ihrer Zeitschrift „impuls“ zum The­ma Ladungssicherung auf.

 Etwas vergessen? Noch schnell mal zurück­fahren und ganz schnell im Auto etwas Sper­riges ein- oder aufladen? Das kann schiefge­hen, wie viele ver­mei­d­bare Unfälle bele­gen. Beispiel­sweise wer­den schwere, unzure­ichend gesicherte Rohre auf dem Dachgepäck­träger leicht zu tödlichen Geschossen, wenn sie bei ein­er Voll­brem­sung nach vorne schießen. Nicht zu vergessen: Wer unzure­ichend sichert, gefährdet nicht nur sich selb­st, son­dern auch andere Verkehrsteilnehmer.

 Daher gibt es wertvolle Tipps, was beim Trans­port von Ladung im Pkw unbe­d­ingt zu beacht­en ist: Wer Las­ten auf dem Dachgepäck­träger trans­portiert, muss unbe­d­ingt die vom Fahrzeugher­steller vorgeschriebene Dachlast berück­sichti­gen. Ladung sollte entwed­er form­schlüs­sig oder kraftschlüs­sig geladen wer­den. Auch eine Kom­bi­na­tion bei­der Ver­fahren ist möglich. Zur­rgurte müssen mit einem Etikett verse­hen sein, das die Zur­rkraft des Gur­tes in daN (Dekanew­ton) angibt. Diese Ein­heit entspricht der max­i­malen Sicherungskraft in Kilogramm.

 Zum Trans­port von Mate­r­i­al mit einem Pkw ist der Kof­fer­raum (mit rutschhem­menden Mat­ten) am sich­er­sten. Der Kof­fer­raum sollte durch eine Tren­nwand oder Rück­sitzbank vom Fahrerraum getren­nt sein. Gegen­stände so weit vorne wie möglich lagern, damit sie bei ein­er Voll­brem­sung nicht nach vorne rutschen kön­nen. Vor­sicht beim Gewicht: Die Achslas­ten des Fahrzeugs und das zuläs­sige Gesamt­gewicht dür­fen nicht über­schrit­ten wer­den. Hat ein Pkw keinen geschlosse­nen Kof­fer­raum, gibt es beim Her­steller sta­bile Trennnet­ze oder ‑git­ter, die den Insassen­bere­ich schützen. Extra-Tipp: Wird Ladung im Pkw-Kof­fer­raum ver­staut, führt das Schließen der hin­teren Anschnall­gurte zu ein­er zusät­zlichen Stabilisierung.

Der kom­plette Artikel ist in impuls 01/2019, der Zeitung der BG ETEM für Beschäftigte in Mit­glieds­be­trieben, nachzule­sen. Die BG ETEM hält unter www.bgetem.de und der Eingabe des Web­codes 13285652 umfan­gre­iche Infor­ma­tio­nen und ein Video zum The­ma Ladungssicherung bereit.

 

 

Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 12
Ausgabe
12.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 1
Ausgabe
1.2021
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de