Startseite » Sicherheit » PSA »

Mehr als 63.000 Fachbesucher

A+A 2013
Mehr als 63.000 Fachbesucher

Anzeige
Nach vier Mes­se­ta­gen endete die A+A in Düs­sel­dorf am Fre­itag, dem 8. Novem­ber mit einem neuer­lichen Besucherzuwachs sowie einem weit­er gesteigerten inter­na­tionalen Zus­pruch. Sie hat damit ihre weltweit führende Stel­lung als Markt- und Kom­mu­nika­tion­splat­tform für sicheres und gesun­des Arbeit­en ein­drucksvoll unter­strichen.

Mehr als 63.000 Fachbe­such­er (2011: 60.100) informierten sich über die neuesten Trends zu den Fachmesse-Schw­er­punk­ten: Per­sön­lich­er Schutz, Gesund­heit bei der Arbeit, betriebliche Sicher­heit und spezielle Aus­rüs­tun­gen für den betrieblichen Brand- und Katas­tro­phen­schutz.

Gute Stim­mung in den Hallen
„Die A+A hat das Geschäft unser­er dynamis­chen Branche weit­er kräftig gepusht. Die Hallen waren an allen Tagen top besucht. Wer zur A+A kommt, han­delt sehr qual­ität­sori­en­tiert. Unsere Kun­den investieren in den Schutz ihrer Mitar­beit­er, acht­en auf hohen Tragekom­fort, ansprechen­des Design und eine ein­satzgerechte Aus­gestal­tung der Schutzaus­rüs­tun­gen und Schutzk­lei­dung”, fasst Klaus Bor­nack, Präsi­dent des Messe­beirates der A+A 2013 die gute Stim­mung der Anbi­eter in den Hallen zusam­men. Pos­i­tiv sind auch die Mark­tvorze­ichen. Nach Angaben ein­er zur A+A vorgestell­ten Studie liegt das Mark­tvol­u­men für PSA (Per­sön­liche Schutzaus­rüs­tun­gen) in Deutsch­land jährlich bei rund 1,7 Mil­liar­den Euro. Das entspricht einem Wach­s­tum im Zeitraum von 2004 bis 2012 um 35 Prozent.
In Par­al­lelität zur Fachmesse zählte der inter­na­tionale A+A‑Kongress in diesem Jahr 5.500 Teil­nehmer und set­zte dabei eben­so pos­i­tive wie deut­liche Sig­nale.
Far­ben, hohe Qual­ität
Zweifel­sohne haben die Anbi­eter die Zeichen der Zeit erkan­nt. Bei einem Rundgang durch die Messe­hallen der A+A 2013 kon­nte sich jed­er von ihrem Ideen­re­ich­tum überzeu­gen. Gut 1.600 Aussteller aus 55 Natio­nen, so viele wie noch nie zuvor in der Ver­anstal­tung­shis­to­rie, präsen­tierten die gesamte Band­bre­ite an Pro­duk­ten und Ser­vices für den per­sön­lichen Schutz, gesun­des Arbeit­en in unter­schiedlich­sten Tätigkeit­en sowie die Real­i­sa­tion störungs­freier Betrieb­sabläufe. Ein wesentlich­er Trend – und das dürfte ins­beson­dere auch junge Anwen­der ansprechen – ist das Zusam­menge­hen von Mode und Funk­tion. Selb­st Schutzschuhe der höch­sten Schutzkat­e­gorie sind mit­tler­weile dank hip­per Far­ben (von Knall­blau und Lila bis hin zu Neon-Grün), dank ihres gerin­gen Gewichts und kom­fort­be­ton­ter Pass­form von ange­sagten Sneak­ern für die Freizeit nicht mehr zu unter­schei­den.
Wen­ngle­ich das Design die Schutz­funk­tion dem­nach geschickt kaschiert, ver­di­ent auch die Funk­tion­al­ität der PSA eine nähere Betra­ch­tung. Mod­erne Gewebe und hochw­er­tige High­tech-Mate­ri­alien sor­gen für Lan­glebigkeit, ein­fache Pflege, ein angenehmes Tragege­fühl sowie gutes (Körper-)Klima bei jedem Ein­satz.
Die näch­ste A+A find­et in Düs­sel­dorf vom 27.10. bis 30.10.2015 statt.
Anzeige
Gewinnspiel

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abon­nieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 10
Ausgabe
10.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 10
Ausgabe
10.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de