Startseite » Allgemein » Nur jeder Zehnte lässt sich impfen

Grippeschutz

Nur jeder Zehnte lässt sich impfen

Das Impfbuch bietet einen Überblick über die erfolgten Impfungen. Oft bleiben die Seiten für die Grippeimpfung leer. Foto: Alexander Rath - stock.adobe.com
Anzeige

Anfang Okto­ber ist die Zeit der Grip­pe­imp­fung. Doch aktu­elle Zahlen der Tech­ni­ker Kran­ken­kasse (TK) zeigen, dass sich nur wenige Menschen in Deutsch­land gegen Influ­enza impfen lassen. So war bundes­weit in der Saison 2017/2018 nur rund jeder zehnte Versi­cherte geimpft. Bei den über 60-Jährigen, für die die Impfung ausdrück­lich empfoh­len ist, ließen sich nur rund ein Drit­tel (33,4 Prozent) impfen.

Nach Anga­ben des Robert-Koch-Instituts war die Grip­pe­sai­son 2017/2018 die stärkste seit rund 30 Jahren und schät­zungs­weise für mehr als 25.000 Todes­fälle in Deutsch­land verant­wort­lich. „Die Zahlen zeigen eine klare Impf­mü­dig­keit, die gefähr­lich sein kann“, sagt Tim Steimle, Leiter der TK-Arzneimittelversorgung. „Das EU-Ziel, 75 Prozent der älte­ren Menschen gegen Grippe zu impfen, wird weit verfehlt. Wir raten dazu, sich beim Arzt über die Grip­pe­imp­fung zu infor­mie­ren und dann eine Entschei­dung zu tref­fen“, so Steimle.

Grippe-Impfung im Osten stär­ker verbrei­tet

Die TK-Zahlen zeigen große Unter­schiede zwischen den östli­chen und den west­li­chen Bundes­län­dern: Die Impf­quo­ten sind im Osten deut­lich höher. Während sich in Sachsen-Anhalt 27 Prozent und in Sach­sen 22 Prozent der TK-Versicherten gegen Grippe impfen ließen, waren es in Baden-Württemberg und Bayern nur jeweils sieben Prozent. Auch Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz haben mit neun Prozent eine einstel­lige Quote. In der Haupt­stadt Berlin waren 13 Prozent gegen Grippe geimpft.

Empfeh­lung der Stän­di­gen Impf­kom­mis­sion

Die Stän­dige Impf­kom­mis­sion (STIKO) empfiehlt die Grip­pe­imp­fung für Menschen ab 60 Jahren, Schwan­gere ab dem zwei­ten Schwan­ger­schafts­drit­tel sowie Perso­nen mit gesund­heit­li­cher Gefähr­dung. Die Empfeh­lung gilt zudem für Bewoh­ner von Alten- und Pfle­ge­hei­men und medi­zi­ni­sches Perso­nal.

Die Zahlen zur Grip­pe­imp­fung stam­men aus dem Inno­va­ti­ons­re­port 2019, den die TK gemein­sam mit Wissen­schaft­lern der Univer­si­tät Bremen heraus­gibt. Der Report beleuch­tet neu auf den Markt gekom­mene Medi­ka­mente und widmet dem Thema Impfen ein Sonder­ka­pi­tel.

www.tk.de

Anzeige

News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 10
Ausgabe
10.2019
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 10
Ausgabe
10.2019
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de