Startseite » Allgemein » Probleme lösen, bevor sie krank machen

Betriebspsychologische Beratung

Probleme lösen, bevor sie krank machen

Beratungstermine können die Betroffenen zeitnah vereinbaren. (Foto: © TÜV Rheinland)
Anzeige

Psychi­sche Erkran­kun­gen belas­ten nicht nur die Betrof­fe­nen, sondern unmit­tel­bar auch Unter­neh­men durch stei­gende Fall­zah­len und lange Ausfall­zei­ten der betrof­fe­nen Mitar­bei­ter: Nach Anga­ben des Gesund­heits­re­ports der Tech­ni­ker Kran­ken­kasse führ­ten psychi­sche Erkran­kun­gen im Jahr 2017 mit mehr als 40 Tagen zu den längs­ten Ausfall­zei­ten von Beschäf­tig­ten. Eine früh­zei­tige psycho­lo­gi­sche Bera­tung kann den Betrof­fe­nen helfen.

Bereits bei ersten Anzei­chen einer psychi­schen Belas­tung ist es für die Betrof­fe­nen oft hilf­reich, mit einer neutra­len Person über ihre Probleme spre­chen zu können. Mit einer betriebs­psy­cho­lo­gi­schen Bera­tung geben mittel­stän­di­sche Unter­neh­men, Konzerne und Orga­ni­sa­tio­nen ihren Beschäf­tig­ten dazu Gele­gen­heit. „Eine betriebs­psy­cho­lo­gi­sche Bera­tung bietet in ein oder zwei Termi­nen die Möglich­keit, Probleme gezielt anzu­spre­chen und zu reflek­tie­ren. Ratsu­chen­den geben unsere Psycho­lo­gin­nen und Psycho­lo­gen konkrete Tipps, wie sie mit einer belas­ten­den Situa­tion umge­hen können“, erläu­tert Iris Dohmen, die als Psycho­lo­gin bei TÜV Rhein­land Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen verschie­de­ner Bran­chen zu betriebs­psy­cho­lo­gi­schen Frage­stel­lun­gen berät. Wich­tig: „Alle Inhalte sind streng vertrau­lich, denn unsere Psycho­lo­gen unter­lie­gen der glei­chen Schwei­ge­pflicht wie beispiels­weise Ärzte.“

Schnelle Hilfe bei konkre­ten Proble­men

Eine betriebs­psy­cho­lo­gi­sche Bera­tung steht allen Mitar­bei­tern offen. Termine können die Ratsu­chen­den selbst zeit­nah verein­ba­ren. Dazu sind die Kontakt­da­ten des betreu­en­den Psycho­lo­gen im Intra­net verfüg­bar oder durch eine persön­li­che Vorstel­lung bei einer Betriebs­ver­samm­lung bekannt. Häufige Bera­tungs­the­men sind Konflikt­si­tua­tio­nen, Erschöp­fung, Stress oder Work-Life-Balance.

Bei Führungs­kräf­ten stehen auch Fragen der Team­füh­rung und Teament­wick­lung im Mittel­punkt. Frage­bö­gen zu gesund­heits­för­der­li­chen oder risi­ko­be­haf­te­ten Verhal­tens­wei­sen im Arbeits­le­ben helfen, die eigene Situa­tion zu reflek­tie­ren und Lösun­gen zu finden. Ebenso nütz­lich sind Merk­kar­ten, beispiels­weise mit Feedback-Regeln. „Die Bera­tung verfolgt keinen thera­peu­ti­schen Ansatz. Stel­len unsere Psycho­lo­gen fest, dass eine Thera­pie zur Lösung des Problems sinn­voll ist, geben sie den Ratsu­chen­den eine entspre­chende Empfeh­lung und weisen auf passende Hilfs­an­ge­bote hin“, so Dohmen.

Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen erhal­ten in anony­mi­sier­ten Berich­ten eine Rück­mel­dung zu belas­ten­den Fakto­ren für die Beleg­schaft. Dadurch können Probleme früh­zei­tig erkannt und mit konkre­ten Maßnah­men, basie­rend auf den Empfeh­lun­gen der bera­ten­den Psycho­lo­gen, beho­ben werden.

Verän­de­rungs­pro­zesse steu­ern

Ein Auslö­ser für psychi­sche Belas­tun­gen sind Verän­de­run­gen im Unter­neh­men wie beispiels­weise Umstruk­tu­rie­run­gen oder der Wech­sel von Führungs­kräf­ten: Mitar­bei­ter fürch­ten den Verlust des Arbeits­plat­zes, sind unsi­cher in Bezug auf neue Aufga­ben oder leiden unter dem Verlust des vertrau­ten Teams. „Bei Verän­de­rungs­pro­zes­sen empfeh­len wir gene­rell eine betriebs­psy­cho­lo­gi­sche Bera­tung einzu­rich­ten. Sie gibt den Betrof­fe­nen die Möglich­keit, Gefühle und Ängste anzu­spre­chen. Zugleich erhal­ten Unter­neh­mer anony­mi­siert eine Rück­mel­dung, welche Befürch­tun­gen in der Beleg­schaft bestehen oder welche Maßnah­men bei den Mitar­bei­tern auf Wider­stand stoßen. Dieses Wissen hilft, Verän­de­run­gen für alle Betei­lig­ten trans­pa­rent und erträg­lich zu gestal­ten“, erklärt Dohmen.

 

Anzeige

News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 8
Ausgabe
8.2019
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 8
Ausgabe
8.2019
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de