Startseite » Allgemein »

Sojabratlinge und Co: Produktion und Nachfrage von Fleischersatzprodukten gestiegen

Vegetarische und vegane Lebensmittel
Produktion und Nachfrage von Fleischersatzprodukten gestiegen

Vermehrt nachgefragt und verstärkt produziert: vegetarischer und veganer Fleischersatz. Foto: Roman Drits - stock.adobe.com
Anzeige

Ob Tier­wohl, Hygiene oder zulet­zt die Arbeits­be­din­gun­gen für Arbeit­nehmerin­nen und Arbeit­nehmer – die Skan­dale rund um das Nahrungsmit­tel Fleisch reißen nicht ab. Fleis­ch­er­satzpro­duk­te wie veg­e­tarische Bro­tauf­striche, Sojabratlinge oder Tofu wer­den vielle­icht auch deshalb ver­mehrt nachge­fragt und ver­stärkt pro­duziert.

Im 1. Quar­tal 2020 erhöhte sich die Menge der zum Absatz bes­timmten Fleis­ch­er­satzpro­duk­te von knapp 14,7 Tausend Ton­nen auf gut 20 Tausend Ton­nen um 37 Prozent gegenüber dem Vor­jahresquar­tal. Der Pro­duk­tion­swert für Fleis­ch­er­satzpro­duk­te stieg im gle­ichen Zeitraum um 36 Prozent von knapp 62,4 Mil­lio­nen Euro auf gut 85,1 Mil­lio­nen Euro. Im gesamten Jahr 2019 erzielte die Pro­duk­tion von Fleis­ch­er­satzpro­duk­ten einen Wert von 272,8 Mil­lio­nen Euro. Diese Summe ist im Ver­gle­ich zur Fleis­ch­pro­duk­tion ver­hält­nis­mäßig ger­ing. Der Pro­duk­tion­swert der Kat­e­gorien Fleisch, Geflügelfleisch sowie ver­ar­beit­etem Fleisch lag 2019 zusam­men­gerech­net bei gut 40,1 Mil­liar­den Euro.

Äußer­liche Ähn­lichkeit mit Wurst

In der Pro­duk­tion­ssta­tis­tik wer­den Fleis­ch­er­satzpro­duk­te unter der Kat­e­gorie „Veg­e­tarische und veg­ane Lebens­mit­telzu­bere­itun­gen, zum Beispiel veg­e­tarisch­er Bro­tauf­strich, Tofu-Pro­duk­te, veg­e­tarische oder veg­ane Lebens­mit­tel, die dem äußeren Anschein nach Wurst ähneln“ erfasst. Dazu zählen neben veg­e­tarischen Bro­tauf­strichen, Sojabratlinge oder Tofu zum Beispiel auch veg­e­tarische Wurst.

Method­is­ch­er Hin­weis: Der Wert der zum Absatz bes­timmten Pro­duk­tion wird unter Zugrun­dele­gung des im Bericht­szeitraum erziel­ten oder zum Zeit­punkt des Absatzes erziel­baren Verkauf­spreis­es ab Werk berech­net (Verkauf­swert). Der Verkauf­swert enthält auch die Kosten der Ver­pack­ung, auch wenn diese geson­dert in Rech­nung gestellt wird. Nicht ein­be­zo­gen sind hinge­gen die in Rech­nung gestellte Umsatz- und Ver­brauchss­teuer und geson­dert in Rech­nung gestellte Frachtkosten und Rabat­te.

www.destatis.de

Anzeige
Gewinnspiel

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abon­nieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 10
Ausgabe
10.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 10
Ausgabe
10.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de