Startseite » Allgemein »

Sojabratlinge und Co: Produktion und Nachfrage von Fleischersatzprodukten gestiegen

Vegetarische und vegane Lebensmittel
Produk­tion und Nach­frage von Flei­scher­satz­pro­duk­ten gestie­gen

Vermehrt nachgefragt und verstärkt produziert: vegetarischer und veganer Fleischersatz. Foto: Roman Drits - stock.adobe.com
Anzeige

Ob Tier­wohl, Hygiene oder zuletzt die Arbeits­be­din­gun­gen für Arbeit­neh­me­rin­nen und Arbeit­neh­mer – die Skan­dale rund um das Nahrungs­mit­tel Fleisch reißen nicht ab. Flei­scher­satz­pro­dukte wie vege­ta­ri­sche Brot­auf­stri­che, Soja­brat­linge oder Tofu werden viel­leicht auch deshalb vermehrt nach­ge­fragt und verstärkt produ­ziert.

Im 1. Quar­tal 2020 erhöhte sich die Menge der zum Absatz bestimm­ten Flei­scher­satz­pro­dukte von knapp 14,7 Tausend Tonnen auf gut 20 Tausend Tonnen um 37 Prozent gegen­über dem Vorjah­res­quar­tal. Der Produk­ti­ons­wert für Flei­scher­satz­pro­dukte stieg im glei­chen Zeit­raum um 36 Prozent von knapp 62,4 Millio­nen Euro auf gut 85,1 Millio­nen Euro. Im gesam­ten Jahr 2019 erzielte die Produk­tion von Flei­scher­satz­pro­duk­ten einen Wert von 272,8 Millio­nen Euro. Diese Summe ist im Vergleich zur Fleisch­pro­duk­tion verhält­nis­mä­ßig gering. Der Produk­ti­ons­wert der Kate­go­rien Fleisch, Geflü­gel­fleisch sowie verar­bei­te­tem Fleisch lag 2019 zusam­men­ge­rech­net bei gut 40,1 Milli­ar­den Euro.

Äußer­li­che Ähnlich­keit mit Wurst

In der Produk­ti­ons­sta­tis­tik werden Flei­scher­satz­pro­dukte unter der Kate­go­rie „Vege­ta­ri­sche und vegane Lebens­mit­tel­zu­be­rei­tun­gen, zum Beispiel vege­ta­ri­scher Brot­auf­strich, Tofu-Produkte, vege­ta­ri­sche oder vegane Lebens­mit­tel, die dem äuße­ren Anschein nach Wurst ähneln“ erfasst. Dazu zählen neben vege­ta­ri­schen Brot­auf­stri­chen, Soja­brat­linge oder Tofu zum Beispiel auch vege­ta­ri­sche Wurst.

Metho­di­scher Hinweis: Der Wert der zum Absatz bestimm­ten Produk­tion wird unter Zugrun­de­le­gung des im Berichts­zeit­raum erziel­ten oder zum Zeit­punkt des Absat­zes erziel­ba­ren Verkaufs­prei­ses ab Werk berech­net (Verkaufs­wert). Der Verkaufs­wert enthält auch die Kosten der Verpa­ckung, auch wenn diese geson­dert in Rech­nung gestellt wird. Nicht einbe­zo­gen sind hinge­gen die in Rech­nung gestellte Umsatz- und Verbrauchs­steuer und geson­dert in Rech­nung gestellte Fracht­kos­ten und Rabatte.

www.destatis.de

Anzeige
News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs
Sicher­heits­be­auf­trag­ter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 8
Ausgabe
8.2020
ABO
Sicher­heits­in­ge­nieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 7
Ausgabe
7.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de