Startseite » Allgemein »

Studie der TU Chemnitz: Psychosoziale Auswirkungen der Corona-Pandemie

Wissenschaftliche Studie der TU Chemnitz
Psycho­so­ziale Auswir­kun­gen der Corona-Pandemie

Die Professur für Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der TU Chemnitz will mit einer Online-Befragung herausfinden, wie die Arbeitsplatzsituation von Beschäftigten von der Corona-Pandemie betroffen ist und wie die Beschäftigten damit umgehen. Foto: denisismagilov - stock.adobe.com
Anzeige

Die Corona-Pandemie hat das öffent­li­che, beruf­li­che und private Leben der Menschen stark verän­dert. Auch wenn in Deutsch­land die Kontakt­be­schrän­kun­gen zurzeit lang­sam wieder gelo­ckert werden, ist ein norma­ler Alltag wie vor dem Ausbruch von Covid-19 noch weit entfernt. Das hat nicht nur gravie­rende wirt­schaft­li­che Auswir­kun­gen, sondern beein­flusst die Menschen auch emotio­nal. Doch was sind die genauen Belas­tungs­fak­to­ren? Wie gehen die Menschen mit den neuen Anfor­de­run­gen von Kurz­ar­beit, Home­of­fice oder viel­leicht sogar drohen­dem Arbeits­platz­ver­lust um? Wie belas­tet sind die Fami­lien?


Um Antwor­ten auf diese und weitere Fragen zu finden, läuft seit März 2020 eine wissen­schaft­li­che Online-Befragung der Tech­ni­schen Univer­si­tät (TU) Chem­nitz. Die Tech­ni­ker Kran­ken­kasse (TK) unter­stützt das Projekt. Bereits mehr als 3.000 Menschen haben daran teil­ge­nom­men. Jetzt werden noch weitere Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer gesucht.

Bereits mehr als 3.000 Teil­neh­mer

Profes­sor Dr. Bertolt Meyer, Profes­sur für Arbeits‑, Organisations- und Wirt­schafts­psy­cho­lo­gie an der Tech­ni­schen Univer­si­tät Chem­nitz, leitet die Studie: „Ziel ist es, ein möglichst reprä­sen­ta­ti­ves Bild der psycho­so­zia­len Auswir­kun­gen auf die Menschen durch die Corona-Pandemie zu bekom­men. Die Erkennt­nisse können dabei helfen, die nega­ti­ven psycho­so­zia­len Auswir­kun­gen der Pande­mie zu erken­nen und mit konkre­ten Maßnah­men zu vermin­dern.“ Der Studi­en­zeit­raum läuft über mehrere Monate. Die Befrag­ten werden – nach Einwil­li­gung – nach mehre­ren Wochen erneut online befragt. „So erhal­ten wir einen guten Über­blick über die Belas­tun­gen inner­halb der einzel­nen Abschnitte der Kontakt­be­schrän­kun­gen. Von der ersten großen Kontakt­be­schrän­kung Anfang März bis hin zu den stufen­wei­sen Locke­rungs­maß­nah­men“, so Meyer.

Krisen­ma­nage­ment mit BGM

Die Erkennt­nisse der Studie können auch ein wich­ti­ger Indi­ka­tor für Maßnah­men im Rahmen des Betrieb­li­chen Gesund­heits­ma­nage­ments (BGM) sein. Wiebke Arps vom Gesund­heits­ma­nage­ment der TK: „BGM bedeu­tet auch Krisen­ma­nage­ment. Aber erst wenn wir die konkre­ten Belas­tun­gen der Menschen in den Unter­neh­men kennen, können wir auch gemein­sam mit den Verant­wort­li­chen indi­vi­du­elle Lösungs­stra­te­gien entwi­ckeln. Für eine so große Ausnah­me­si­tua­tion, wie wir sie jetzt aufgrund der Corona-Pandemie haben, gibt es bisher noch keiner­lei Erfah­run­gen.“

Anonyme Teil­nahme

Die Teil­nahme an der Studie ist frei­wil­lig und anonym. Es werden keine Daten erfasst, die einen Rück­schluss auf eine konkrete Orga­ni­sa­tion oder Person ermög­li­chen. Inter­es­sierte Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer können den Frage­bo­gen noch bis Ende Juni ausfül­len. Ausführ­li­che Ergeb­nisse werden im Herbst 2020 von der TK veröf­fent­licht.

Hier geht es zur Befra­gung.

www.tk.de

Anzeige
News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs
Sicher­heits­be­auf­trag­ter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 6
Ausgabe
6.2020
ABO
Sicher­heits­in­ge­nieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 5
Ausgabe
5.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de