Startseite » Sicherheit » Prävention »

Sinkende Unfallzahlen

Unfallversicherung
Sinkende Unfallzahlen

Anzeige
Die Zahl der meldepflichti­gen Arbeit­sun­fälle ist im Jahr 2012 im Ver­gle­ich zum entsprechen­den Vor­jahreszeitraum um zwei Prozent auf 899.172 zurück­ge­gan­gen. Das geht aus ein­er vor­läu­fi­gen Erhe­bung der Deutschen Geset­zlichen Unfal­lver­sicherung (DGUV) her­vor. Noch stärk­er ver­ringerten sich im gle­ichen Zeitraum die Wege­un­fälle: Sie nah­men um rund sieben Prozent ab: auf 176.034 gemeldete Fälle. Gesunken ist dementsprechend auch die Zahl der neuen Unfall­renten auf ins­ge­samt 20.824. 495 Arbeit­sun­fälle und 385 Wege­un­fälle ende­ten tödlich (2011: 498 und 394). Aus dem Bere­ich der Schülerun­fal­lver­sicherung sind eben­falls rück­läu­fige Unfal­lzahlen zu ver­melden. Die Zahl der meldepflichti­gen Schu­lun­fälle belief sich 2012 auf knapp 1,2 Mil­lio­nen. Das entspricht im Ver­gle­ich zu 2011 einem Rück­gang um gut acht Prozent. Die Unfälle auf Schul­we­gen nah­men um gut sechs Prozent auf 107.124 Fälle ab. Die Zahl der tödlichen Schülerun­falle sank um 16 auf ins­ge­samt 61.

Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 12
Ausgabe
12.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 1
Ausgabe
1.2021
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de