Startseite » Sicherheit » Prävention »

Stressfrei sicher fahren lernen

Bildungsstätte Linowsee
Stressfrei sicher fahren lernen

Anzeige
Rheins­berg ist ein klein­er Ort inmit­ten des Natur­parks Stech­lin-Rup­pin­er Land in Bran­den­burg. Die ruhige, malerische Umge­bung lockt nicht nur viele Erhol­ungssuchende an, auch zahlre­iche Präven­tions­fach­leute sowie Führungskräfte kom­men hier­hin. Ganz in der Nähe zum Großen Linowsee liegt die einzige beruf­sgenossen­schaftliche Bil­dungsstätte mit einem eige­nen Verkehrsübungsplatz.

Nina Sawod­ny

Pro Jahr besuchen rund 8.500 Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer die Bil­dungsstätte Linowsee, die mit etwa 19.000 Über­nach­tun­gen gut fre­quen­tiert ist. Die meist dre­itägi­gen Sem­i­nare, die sich an Führungskräfte, Sicher­heits­beauf­tragte sowie an andere Mul­ti­p­lika­torin­nen und Mul­ti­p­lika­toren im Arbeitss­chutz richt­en, deck­en ein bre­ites Spek­trum an Präven­tion­s­the­men ab – Verkehrssicher­heit stellt jedoch einen großen Schw­er­punkt im Ver­anstal­tungskalen­der der Bil­dungsstätte dar. „Ger­ade die Entschädi­gungsleis­tun­gen für Wege- und Dienst­wege­un­fälle belas­ten die Beruf­sgenossen­schaften und damit die Mit­glied­be­triebe sehr stark“, berichtet Johann Roskamm, haup­tamtlich­er Dozent an der Bil­dungsstätte Linowsee und stel­lvertre­tender Leit­er des Bildungsstandortes.
Vorteile des Verkehrsübungsplatzes
Die Entschei­dung, eine Bil­dungsstätte mit einem eige­nen Verkehrsübungsplatz auszus­tat­ten, ist vor mehreren Jahren gefall­en: „Im Jahr 1991 wurde der Vere­in Beruf­sgenossen­schaftliche Bil­dungsstätte Linowsee e.V. von acht Beruf­sgenossen­schaften gegrün­det“, erin­nert sich Armin Roth, Leit­er der Bil­dungsstätte. „Um den geset­zlichen Schu­lungsauf­trag zu erfüllen, sollte im Nor­dosten Deutsch­lands eine ansprechende Bil­dung­sein­rich­tung mit Hotel­lerie, Sem­i­nar­räu­men und Prax­is­feldern geschaf­fen wer­den. Zur Präven­tion von Straßen­verkehrsun­fällen wurde im Jahr 2008 ein eigen­er Verkehrsübungsplatz errichtet, der seit­dem sehr erfol­gre­ich betrieben wird.“
Heute beste­ht der Vere­in Linowsee e.V. aus drei Mit­gliedern: der Beruf­sgenossen­schaft Energie Tex­til Elek­tro Medi­enerzeug­nisse (BG ETEM), die mit rund 70 Prozent den größten Teil der Sem­i­narteil­nehmerin­nen und ‑teil­nehmer in Linowsee stellt, der Beruf­sgenossen­schaft der Bauwirtschaft (BG BAU) sowie der Beruf­sgenossen­schaft Nahrungsmit­tel und Gast­gewerbe (BGN). Vor allem Kosten­gründe hät­ten dafür gesprochen, einen Verkehrsübungsplatz direkt an die Bil­dungsstätte anzu­binden, erläutert Armin Roth: „Für die Beruf­sgenossen­schaften und die Mit­glieds­be­triebe ist es gün­stiger, Verkehrssicher­heitssem­inare auf die betrieblichen Belange bezo­gen anzu­bi­eten und diese Leis­tung nicht extern einzukaufen.“ Sein Stel­lvertreter Johann Roskamm fügt hinzu: „Wir sind als Umset­zer der Richtlin­ien des Deutschen Verkehrssicher­heit­srates (DVR) mit dem DVR-Qual­itätssiegel zer­ti­fiziert. Aus­bil­dung­stech­nisch sind wir also auf dem neuesten Stand und gewährleis­ten eine hohe Qual­ität an Fahrsicherheitstrainings.“
Bre­ites Ange­bot, hohe Auslastung
Auf der 120 Meter lan­gen Längs­bahn und der 50 Meter lan­gen Kreis­bahn – bei­de aus­ges­tat­tet mit Gleit­flächen und ein­er entsprechen­den Wassertech­nik – wer­den Fahrsicher­heit­strain­ings zum defen­siv­en Fahren für Pkw‑, Trans­porter- sowie Motor­rad­fahrerin­nen und ‑fahrer ange­boten. Diese Ver­anstal­tun­gen find­en zum Teil in Koop­er­a­tion mit dem ACE Auto Club Europa und dem Berufs­bil­dungszen­trum für den Straßen­verkehr Nord­hausen (BBZ) statt. „Wir ver­mit­teln hier, wie man defen­siv fährt und so einen großen Teil zur all­ge­meinen Verkehrssicher­heit beiträgt“, sagt Johann Roskamm. Während bei Fahran­fän­gerin­nen und ‑anfängern die Sen­si­bil­isierung im Vorder­grund ste­he, müssten bei „alten Hasen“ eher schlechte Ange­wohn­heit­en kor­rigiert und Vergessenes aufge­frischt wer­den. Außer­dem gibt es Sem­i­nare, die sich um das wichtige The­ma der Ladungssicherung drehen, oder in denen aktuelle Fahreras­sis­ten­zsys­teme vorgestellt wer­den. Auch Fahrsicher­heit­strain­ings für mobil­ität­seingeschränk­te Per­so­n­en wer­den in Linowsee durchge­führt: „Diese wer­den von mehreren Beruf­sgenossen­schaften im Rah­men der Reha­bil­i­ta­tion von Schw­erver­let­zten ange­boten, deren Fahrzeug entsprechend umgerüstet wor­den ist“, erk­lärt Roskamm. Alle Ver­anstal­tungsange­bote zusam­mengenom­men, find­en pro Jahr rund 200 Train­ings mit über 2.500 Per­so­n­en statt: „Im ver­gan­genen Jahr war damit der Verkehrsübungsplatz an 229 Tagen in Betrieb.“
Auch abseits des Verkehrsübungsplatzes hält die Bil­dungsstätte Linowsee attrak­tive Räum­lichkeit­en bere­it, zum Beispiel eine Mehrzweck­halle mit tech­nis­chem Equip­ment für prax­isori­en­tierte Sem­i­nare. Hier wer­den unter anderem Pressenein­richter, Befähigte Per­so­n­en im Gerüst­bau oder Sachkundi­ge für Leit­ern aus­ge­bildet. Die neun Sem­i­nar­räume bieten mod­erne Medi­en­tech­nik, für die aktive Freizeit­gestal­tung ste­hen unter anderem Sauna, Sportraum oder Kegel­bahn zur Ver­fü­gung. Mit Rud­er­booten und Lei­h­fahrrädern kön­nen die Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer nach Sem­i­narschluss die Umge­bung erkun­den. Und wer genug Natur erlebt hat, kann auch bin­nen einiger Stun­den wieder Großs­tadtluft schnup­pern: Die Metropolen Berlin und Ham­burg sind rund 100 beziehungsweise 200 Kilo­me­ter entfernt.
(mit Mate­r­i­al der Bil­dungsstätte Linowsee)

Mehr Informationen …
… über die Bil­dungsstätte sowie zum Sem­i­narange­bot sind abruf­bar unter www.linowsee.de. Hier ste­ht auch ein Video zur Ver­fü­gung, in dem es um Fahrsicher­heit für Men­schen mit Behin­derun­gen geht.
Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Gewinnspiel
Meistgelesen
Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 6
Ausgabe
6.2021
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 5
Ausgabe
5.2021
ABO
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de