Startseite » Allgemein »

Sicherheitspreis "Schlauer Fuchs": Ausgezeichnetes Warnsystem zur Standsicherheit von Leitern

„Schlauer Fuchs“ für mehr Standsicherheit auf Leitern
Warnung per Lampen und Signalton

Der richtige Anstellwinkel und sichere Stand einer Leiter sind wichtig, um Stürzen vorzubeugen. Foto: Zerbor – stock.adobe.com

Die Arbeit auf Leit­ern zählt zu den klas­sis­chen Risiko­fak­toren: Rund 22.000 meldepflichtige Arbeit­sun­fälle mit Leit­ern haben sich laut der DGUV branchenüber­greifend im Jahr 2019 ereignet – 14 davon nah­men ein tödlich­es Ende. Mit ihrem inno­v­a­tiv­en Warn­sys­tem wollen Stu­den­ten von MAN Ener­gy Solu­tions den Ein­satz von Leit­ern sicher­er machen, sofern dieser unver­mei­d­bar ist. Dafür erhal­ten sie den Sicher­heit­spreis „Schlauer Fuchs“ der Beruf­sgenossen­schaft Holz und Met­all (BGHM).

Zu den Ursachen von Stürzen gehört unter anderem man­gel­nde Stand­sicher­heit. Daher muss vor Ver­wen­dung ein­er Leit­er immer geprüft wer­den, ob für die geplante Tätigkeit ein Arbeitsmit­tel ver­wen­det wer­den kann, welch­es mehr Sicher­heit bietet. Gibt es keine Alter­na­tive zur Leit­er, sollte diese möglichst gefahr­los einge­set­zt wer­den. Dazu haben duale Stu­den­ten der Augs­burg­er MAN Ener­gy Solu­tions, einem Anbi­eter von Großdiesel- und Gas­mo­toren sowie Tur­bo­maschi­nen, ein soge­nan­ntes Leit­er-Anstell­winkel-Warn­sys­tem entwick­elt. Die Beruf­sgenossen­schaft Holz und Met­all (BGHM) zeich­net sie dafür mit dem „Schlauen Fuchs“ aus, einem Preis für vor­bildliche Maß­nah­men für mehr Sicher­heit und Gesund­heit am Arbeitsplatz.

Optische und akustische Signale warnen

Das Warn­sys­tem, das die Stu­den­ten Mar­cel Colom­bo, Flo­ri­an Fritsch und Dominik Kuschel entwick­elt haben, soll eine typ­is­che Unfall­ge­fahr senken: Ein lauter Warn­ton macht darauf aufmerk­sam, wenn eine Leit­er nicht im geforderten Anstell­winkel von 65 bis 75 Grad angelehnt ist. Der Warn­ton kann manuell nicht aus­geschal­tet wer­den. Elek­trische Nei­gungssen­soren überwachen die ver­schiede­nen Anstell­winkel. Eine am Leit­er­bein ange­brachte Leiste aus LED-Lichtern zeigt zudem genau an, ob die Leit­er zu steil oder zu flach ste­ht, und an welchem Leit­er­bein es eine Stan­dun­sicher­heit gibt. „Die Ver­hü­tung von Arbeit­sun­fällen im Zusam­men­hang mit der Benutzung von Leit­ern stellt bis heute einen bedeu­ten­den Schw­er­punkt in der Präven­tion­sar­beit dar“, sagt Ulrich Lis­son, Auf­sichtsper­son der BGHM. „Die Wahl eines falschen Leit­er-Anstell­winkels spielt hier eine beson­dere Rolle.“

Nutzerfreundlichkeit im Fokus

„Auch wenn der Ein­satz von Leit­ern im Betrieb grund­sät­zlich das let­zte Mit­tel der Wahl sein sollte, um in Höhen zu arbeit­en, so gab es bis­lang noch keine effiziente Lösung, Leiterun­fälle auf­grund eines falsch gewählten Anstell­winkels zu ver­hin­dern“, betont Kim Andres, Leit­er der Abteilung Arbeitssicher­heit bei MAN Ener­gy Solu­tions in Augs­burg. „Das Geniale am Leit­er-Anstell­winkel-Sys­tem ist, dass es platzs­parend in die Leit­er inte­gri­ert ist und für uns prak­tik­abler ist als die bish­er genutzten Libellen.“ Ihr Sys­tem sei, so die Erfind­er Colom­bo, Fritsch und Kuschel, ein­fach zu hand­haben: Die Leit­er muss so lange justiert wer­den, bis das Warnsignal ver­s­tummt. Beim Trans­port und bei der Lagerung ist hinge­gen dafür gesorgt, dass das Sys­tem keine Sig­nale abgibt. Ver­gan­ge­nes Jahr haben die drei Stu­den­ten mit ihrem Pro­jekt bere­its den Regiona­lentscheid des Jugendwet­tbe­werbs „Jugend forscht“ gewonnen.

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Ein­satz von Leit­ern find­en Sie hier.

www.bghm.de

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Gewinnspiel
Meistgelesen
Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 9
Ausgabe
9.2021
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 9
Ausgabe
9.2021
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de