Startseite » Allgemein »

Zur Nachahmung empfohlen

Ausgezeichnete Ideen
Zur Nachahmung empfohlen

Foto: © SP-PIC – Fotolia.com
Anzeige
Die Gewin­ner des Deutschen Arbeitss­chutzpreis­es 2013 ste­hen fest. Eine unab­hängige Experten-Jury prämierte am 5. Novem­ber unter zwölf Nominierten vier Ideen für mehr Sicher­heit und Gesund­heit am Arbeit­splatz. Hinzu kam ein Son­der­preis für eine ehre­namtliche Ini­tia­tive. Aus­richter des mit ins­ge­samt 45.000 Euro dotierten Preis­es sind die Träger der Gemein­samen Deutschen Arbeitss­chutzs­trate­gie (GDA): Bund, Län­der und geset­zliche Unfal­lver­sicherung.

Zu den Gewin­nern des Deutschen Arbeitss­chutzpreis­es 2013 gehören
  • das Job­cen­ter Hof Stadt, das für ein umfassendes Sicher­heit­skonzept aus­geze­ich­net wurde. Ziel des Konzeptes ist es, die Mitar­beit­er vor ver­balen und kör­per­lichen Über­grif­f­en durch Kun­den zu schützen und gefährlichen Sit­u­a­tio­nen vorzubeu­gen,
  • die Fir­ma Hör­luchs Gehörschutzsys­teme. Der Betrieb entwick­elte ein neuar­tiges Hörg­erät, das für hörgeschädigte Men­schen die Möglichkeit eröffnet, an Lär­mar­beit­splätzen zum Beispiel in Indus­triebe­trieben, aber auch in Kindergärten, tätig zu sein,
  • das Unternehmen Win­ter­shall erhält den Deutschen Arbeitss­chutzpreis 2013 für ein inno­v­a­tives Hebe- und Trans­port­sys­tem für Gas­flaschen. Das Sys­tem ermöglicht es, Druck­gas­flaschen sich­er und rück­en­scho­nend zu ver­laden und zu trans­portieren,
  • das Unternehmen RWE Pow­er für ein vor­bildlich­es Sicher­heit­spro­gramm für Fremd­fir­men. Mith­il­fe des Pro­gramms, das 24 Maß­nah­men umfasst, kon­nten die Unfal­lquoten bei Part­ner­fir­men erhe­blich gesenkt wer­den.
Einen Son­der­preis erhält der Vere­in Doc­Stop für Europäer e.V. Die ehre­namtliche Ini­tia­tive hat eine medi­zinis­che Unter­wegsver­sorgung für Fer­n­fahrer ins Leben gerufen und leis­tet so einen wichti­gen Beitrag zur Gesund­heit dieser Beruf­s­gruppe.
„Eines vere­int alle Träger des Deutschen Arbeitss­chutzpreis­es 2013: cle­vere Pro­duk­te oder Prozesse, die als Best-Prac­tice-Beispiele her­vor­ra­gend zeigen, wie sich Sicher­heit und Gesund­heit am Arbeit­splatz nach­haltig verbessern lassen“, betont Prof. Dr. Rain­er Schlegel, Abteilungsleit­er Arbeitsrecht/Arbeitsschutz im Bun­desmin­is­teri­um für Arbeit und Soziales (BMAS). „Die Gewin­ner überzeu­gen mit wirkungsvollen Lösun­gen, die sich gut über­tra­gen lassen – wir freuen uns über andere, die diese Anre­gun­gen auf­greifen“, sagt Anette Langn­er, Staatssekretärin im Min­is­teri­um für Soziales, Gesund­heit, Fam­i­lie und Gle­ich­stel­lung (MSGFG) des Lan­des Schleswig-Hol­stein.
Die unab­hängige Experten-Jury des Deutschen Arbeitss­chutzpreis­es sichtete ins­ge­samt 200 Ein­re­ichun­gen, wählte zwölf Nominierte aus und prämierte schließlich die Sieger auf Basis der Kri­te­rien Wirk­samkeit, Wirtschaftlichkeit, Inno­va­tion sowie Über­trag­barkeit.
Der Deutsche Arbeitss­chutzpreis ist Teil der Gemein­samen Deutschen Arbeitss­chutzs­trate­gie (GDA). In der GDA führen Bund, Län­der und Unfal­lver­sicher­er ihre Aktiv­itäten rund um den betrieblichen Arbeitss­chutz zusam­men. Weit­ere Infor­ma­tio­nen zum Preis, zu den Nominierten und zu den Preisträgern find­en sich auf der Web­seite des Deutschen Arbeitss­chutzpreis­es unter
Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abon­nieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de