1 Monat GRATIS testen, danach für nur 3,90€/Monat!
Startseite » Arbeitssicherheit » Gefahrstoffe / Ex-Schutz »

Online-Tool SDBcheck

Interview mit der Chemikerin Hannah Kraft zum Online-Tool SDBcheck
Mehr Sicherheit im Umgang mit Gefahrstoffen

Sicherheitsdatenblätter
Set of check mark icon. Vector illustration
Nach TRGS 400 ist die Plau­si­bil­ität­sprü­fung von Sicher­heits­daten­blät­tern (SDB) verpflich­t­end. Als Empfänger von Sicher­heits­daten­blät­tern ist dies keine ein­fache Auf­gabe. Das kosten­freie Online-Tool SDBcheck ermöglicht es, die Ein­stu­fung und Kennze­ich­nung von Sicher­heits­daten­blät­tern zu über­prüfen. Hierzu befragte „Sicher­heitsin­ge­nieur“ Han­nah Kraft von der GeSi Soft­ware GmbH.

Was macht SDBcheck genau?

Han­nah Kraft: SDBcheck ist ein kosten­freies Tool, mit dem Gemisch-Sicher­heits­daten­blät­ter auf Plau­si­bil­ität geprüft wer­den kön­nen. Ein hochge­ladenes SDB wird gecheckt, und man erhält direkt eine Aus­sage darüber, ob es plau­si­bel eingestuft und gekennze­ich­net ist. Wichtig dafür sind die enthal­te­nen Inhaltsstoffe mit Konzen­tra­tions­bere­ichen und Stof­fe­in­stu­fun­gen (Abschnitt 3), die physikalisch-chemis­chen Gefahren (Abschnitt 9) und Tox­iz­itäts- und Öko­tox­iz­itätswerte (Abschnitte 11 und 12). SDBcheck berech­net anhand dieser Dat­en die Ein­stu­fung und Kennze­ich­nung gemäß CLP-Verord­nung und ver­gle­icht diese mit den Angaben in Abschnitt 2 des Original-Sicherheitsdatenblatts.

Und wie funk­tion­iert das Tool?

Zuerst wird das Sicher­heits­daten­blatt auf SDBcheck hochge­laden. Der zweite Schritt, der Abgle­ich, ist ein wichtiger Schritt. Hier prüft der Anwen­der, ob alle Inhalte aus dem Sicher­heits­daten­blatt richtig aus­ge­le­sen wur­den. SDBcheck liest das hochge­ladene PDF-Doku­ment aus und überträgt diesen aus­ge­le­se­nen Text in eine Abgle­ich-Maske. Dieser Schritt arbeit­et nicht immer zu 100 Prozent richtig – es wird aber immer bess­er. Umso wichtiger ist es, dass vom Anwen­der geprüft wird, ob die Dat­en kor­rekt in die Abgle­ich-Maske über­nom­men wur­den. Gegebe­nen­falls müssen diese Dat­en manuell ergänzt oder bear­beit­et wer­den. Der dritte Schritt ist der Check sel­ber. SDBcheck ermit­telt anhand der CLP-Verord­nung, ob das Gemisch rech­ner­isch kor­rekt eingestuft und gekennze­ich­net ist.

Welchen Nutzen haben Sicher­heits­fachkräfte von SDBcheck?

Als Fachkraft für Arbeitssicher­heit sind Sie in der Sit­u­a­tion, dass Sie Liefer­an­ten-SDB für Ihre Gefahrstoffe erhal­ten und die angegebe­nen Infor­ma­tio­nen zum Beispiel für das Gefahrstof­fverze­ich­nis, Betrieb­san­weisun­gen und Gefahrstoff-Gefährdungs­beurteilun­gen weit­er­ver­wen­den. Beson­ders rel­e­vant sind dabei beispiel­sweise die H‑Sätze und Pik­togramme aus dem SDB. Hier ist es also beson­ders wichtig, die Plau­si­bil­ität zu prüfen, da let­z­tendlich Ihr Arbeitss­chutz unter fehler­haften oder falschen Angaben aus dem Orig­i­nal-SDB lei­den würde.

Was kostet die Anwen­dung des Tools?

SDBcheck ist in der Nutzung kosten­frei. Wir bieten auch kostenpflichtige Zusatzausstat­tun­gen an, beispiel­sweise den Fir­me­n­ac­count oder SDB­con­vert. Mit dem Fir­me­n­ac­count kön­nen Sie SDBcheck gemein­sam im Team nutzen und sich so beispiel­sweise die Arbeit aufteilen. SDB­con­vert bietet die Option, die gecheck­ten Sicher­heits­daten­blät­ter maschi­nen­les­bar weit­erzugeben. So kön­nen Sie die Dat­en beispiel­sweise in anderen Soft­ware-Sys­te­men weiterverarbeiten.

Wieso ist der Check kostenfrei?

Unser Ziel ist es, die Qual­ität von Sicher­heits­daten­blät­tern zu erhöhen und natür­lich auch, unsere Soft­ware GeSi³ bekan­nter zu machen. Die Plau­si­bil­ität­sprü­fung von Sicher­heits­daten­blät­tern ist jedoch keine ein­fache Auf­gabe, vor allem die Prü­fung von Ein­stu­fung und Kennze­ich­nung. Mit SDBcheck wollen wir allen
Anwen­dern die Möglichkeit geben, erhal­tene SDB zu prüfen und so her­auszufind­en, ob Abwe­ichun­gen beste­hen. Unser Anspruch ist es, ein Tool anzu­bi­eten, das ein­fach und unkom­pliziert ver­wen­det wer­den kann. Das schließt die kosten­freie Nutzung mit ein.

Wie zuver­läs­sig arbeit­et das Tool?

Wir blick­en inzwis­chen auf drei Jahre SDBcheck zurück, über 40.000 SDB wur­den bere­its mit SDBcheck hochge­laden und geprüft. In dieser Zeit haben wir das Tool kon­tinuier­lich weit­er­en­twick­elt. Unser SDBcheck-Team ist stetig dabei, das Ausle­sen zu verbessern oder fach­lich rel­e­vante Änderun­gen einzuar­beit­en. Das Tool wird derzeit von 600 Usern einge­set­zt. Über einen engen Kon­takt zu den Anwen­dern erhal­ten wir immer wieder neue Fragestel­lun­gen, Anre­gun­gen und weniger gut aus­ge­le­sene Sicher­heits­daten­blät­ter, die wir für solche Opti­mierun­gen verwenden.

Wie hoch ist der Anteil an Sicher­heits­daten­blät­tern, bei denen eine Abwe­ichung fest­gestellt wird?

Unge­fähr die Hälfte der gecheck­ten Sicher­heits­daten­blät­ter weisen eine Abwe­ichung auf. Wichtig ist, dass es sich hier­bei um Abwe­ichun­gen han­delt, die rech­ner­isch anhand der CLP-Verord­nung ermit­telt wur­den. Wenn die CLP-Verord­nung beispiel­sweise auf­grund des pH-Wertes eine hautätzende Ein­stu­fung vor­sieht, der Liefer­ant jedoch anhand von Mes­sun­gen gezeigt hat, dass keine Hautätzung oder ‑reizung vor­liegt, kommt es zu ein­er Abwe­ichung. Solche Infor­ma­tio­nen zum Gemisch wer­den in Abschnitt 11 aufge­führt, kön­nen von SDBcheck aktuell allerd­ings nicht berück­sichtigt wer­den. Der tat­säch­liche Anteil liegt also etwas niedriger, aber natür­lich noch immer in einem erschreck­end hohen Bereich.

Wenn Abwe­ichun­gen fest­gestellt wer­den, was passiert dann?

Die TRGS 400 gibt vor, dass der Liefer­ant des SDB bei falschen oder fehler­haften Angaben kon­tak­tiert wer­den muss. Mit SDBcheck ist das auf ein­fache Weise möglich. Wenn eine Abwe­ichung ermit­telt wird, kann der Anwen­der einen E‑Mail-Ver­sand aus­lösen. Der Liefer­ant wird kon­tak­tiert und erhält die Ergeb­nis­seite und das gecheck­te SDB als Anhang. Um Bedenken vor dem E‑Mail-Ver­sand zu nehmen, bieten wir eine kosten­freie Feed­back-Option für den Anwen­der an. Hier geht die E‑Mail zunächst an uns. Wir prüfen dann nach, ob uns doch noch etwas auf­fällt, wie zum Beispiel falsch aus­ge­le­sene Dat­en oder Hin­weise zum
Gemisch in Abschnitt 11. Nach unserem Feed­back kann der Anwen­der entschei­den, ob die E‑Mail versendet wer­den soll oder nicht.

Wer ste­ht hin­ter SDBcheck?

Das Tool wird von der GeSi Soft­ware GmbH entwick­elt und zur Ver­fü­gung gestellt. Der Schw­er­punkt liegt auf der Soft­ware GeSi³, mit der Sicher­heits­daten­blät­ter und Gefährdungs­beurteilun­gen erstellt sowie Gefahrstoffe gem­anagt wer­den kön­nen. Hin­ter SDBcheck ste­ht ein inter­diszi­plinäres Team, das sowohl tech­nisch als auch fach­lich für die Weit­er­en­twick­lung und Opti­mierung ver­ant­wortlich ist. In regelmäßi­gen Updates von SDBcheck wird das Ausle­sen kon­tinuier­lich verbessert, rechtliche fach­liche Änderun­gen, zum Beispiel bei Titan­diox­id, berück­sichtigt oder neue Funk­tio­nen und Fea­tures imple­men­tiert. Für eine zuver­läs­sige Qual­itätssicherung arbeit­en wir mit umfan­gre­ichen und aufwändi­gen Tests.

Wie kön­nen sich inter­essierte Sifas mit der prak­tis­chen Anwen­dung des Tools ver­traut machen und Fra­gen stellen?

Ich zeige in unseren regelmäßig stat­tfind­en­den SDBcheck-Webina­ren und Work­shops gerne den prak­tis­chen Ein­satz des Tools.

Veranstaltungsreihe
Veranstaltungsreihe PSA erleben
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 8
Ausgabe
8.2022
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 7
Ausgabe
7.2022
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de