Startseite » Corona »

Weihnachtsfeier ohne Ansteckungsrisiko: Tipps für den virtuellen Jahresausklang

Gesetzliche Unfallversicherung rät zur virtuellen Alternative
Bei der Weihnachtsfeier auf Nummer sicher gehen

Auch die virtuelle Weihnachtsfeier kann das Wir-Gefühl stärken. Foto: Girts - stock.adobe.com

Gemein­sam feiern und dem Virus ein Schnip­pchen schla­gen, das geht. Damit die betriebliche Wei­h­nachts­feier auch unter Coro­na-Bedin­gun­gen gelin­gen kann, braucht es vor allem gute Ideen und Kreativ­ität. Die geset­zliche Unfal­lver­sicherung gibt Tipps für ein Tre­f­fen zum Jahresab­schluss ohne Ansteckungsrisiko. 

Die betriebliche Wei­h­nachts­feier ist mehr als ein Meet­ing. Sie ist ein Dankeschön an die Mitar­bei­t­en­den und eine Anerken­nung ihrer geleis­teten Arbeit. Sie kann den Zusam­men­halt und die Moti­va­tion fördern. „Natür­lich ist es am schön­sten, wenn alle Beschäftigten dazu an einem Ort zusam­menkom­men und gemein­sam feiern“, sagt Gre­gor Doep­ke, Kom­mu­nika­tion­sleit­er der Deutschen Geset­zlichen Unfal­lver­sicherung (DGUV): „Aber auf­grund der hohen Inzi­den­zen möcht­en wir davon abrat­en, sich in großen Grup­pen in geschlosse­nen Räu­men zu ver­sam­meln. Selb­st unter Ein­hal­tung der AHA + L Regeln bleibt ein Infek­tion­srisiko. Zum Glück gibt es aber virtuelle Alter­na­tiv­en, mit denen sich ein Gemein­schafts­ge­fühl schaf­fen und Wertschätzung aus­drück­en lässt.“

Passende Plattform und Technikcheck 

Für eine Betrieb­s­feier im Online-For­mat ist eine gute Vor­bere­itung wichtig. Sind alle Beteiligten mit der gewählten Online-Plat­tform ver­traut, gibt es Prob­leme mit Soft- oder Hard­ware? Ein Tech­nikcheck hil­ft Frus­tra­tio­nen zu ver­mei­den. Manche Online-Meet­ingräume ermöglichen sowohl die Rede im Plenum als auch pri­vate Gespräche. Es emp­fiehlt sich, eine Plat­tform zu wählen, die Gespräche in Einzel­grup­pen zulässt, da son­st immer nur eine Per­son redet und alle anderen zuhören müssen. Ein Tipp: Die Wei­h­nachts­feier muss nicht auss­chließlich virtuell stat­tfind­en, son­dern kann mit hap­tis­chen Ele­menten kom­biniert wer­den. Beispiel­sweise kön­nen Ein­ladungskarten oder selb­st­ge­back­ene Kekse per Post versendet werden.

Die Klassiker funktionieren auch online

Auch online muss nie­mand auf klas­sis­che Pro­gramm­punk­te ein­er Wei­h­nachts­feier verzicht­en. Ob Wei­h­nachtswichteln, gemein­same Teamwet­tbe­werbe oder ein Wei­h­nacht­squiz – es gibt viele Apps und Online-Dien­ste, die genutzt wer­den kön­nen, um das Tre­f­fen kurzweilig zu gestal­ten. Selb­st ein (fast) gemein­sames Essen ist möglich: Jede und jed­er in der eige­nen Küche und doch alle ver­bun­den durch den Bild­schirm und einen mod­erieren­den Koch oder Köchin.

Präsenzveranstaltungen allenfalls mit 2Gplus 

Soll­ten alle Beschäftigten geimpft sein, kann über ein Tre­f­fen in Präsenz nachgedacht wer­den. Dazu soll­ten die Grup­pen aber nicht zu groß sein, denn damit erhöht sich poten­ziell auch unter Geimpften das Infek­tion­srisiko. Ein tage­sak­tueller Schnell­test kann auch in ein­er Gruppe von Geimpften und Gene­se­nen die Sicher­heit erhöhen

Versicherungsschutz bei Online-Veranstaltungen

In der Regel gilt: Betriebliche Wei­h­nachts­feiern ste­hen immer dann unter dem Schutz der geset­zlichen Unfal­lver­sicherung, wenn sie für alle Beschäftigten offen sind und einem Gemein­schaft­szweck dienen – also das Betrieb­skli­ma fördern oder die Ver­bun­den­heit mit dem Betrieb. Dieser Schutz gilt auch bei online-Ver­anstal­tun­gen. Wenn sich zu diesem Anlass lediglich einzelne Untere­in­heit­en oder Abteilun­gen eines Unternehmens tre­f­fen kön­nen, ist es wichtig, dass alle Beschäftigten dieser Ein­heit uneingeschränk­ten Zugang zu der Ver­anstal­tung haben.

Aus­führliche Tipps für eine gelun­gene virtuelle Weihnachtsfeier

www.dguv.de

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Gewinnspiel
Meistgelesen
Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 11
Ausgabe
11.2021
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 11
Ausgabe
11.2021
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de