Startseite » Corona »

DuPont liefert Schutzanzüge für COVID-19-Frontmitarbeiter

Vertrag mit Europäischer Kommission unterzeichnet
DuPont liefert Schutz­an­züge für COVID-19-Frontmitarbeiter

Foto: ArtistGNDphotography/DuPont
Anzeige

Der Herstel­ler von persön­li­cher Schutz­aus­rüs­tung (PSA), DuPont, hat einen Vertrag zur Liefe­rung von Schutz­an­zü­gen mit der Euro­päi­schen Kommis­sion abge­schlos­sen: In den nächs­ten 12 Mona­ten sollen über 4,9 Mio. Over­alls an Länder der EU gelie­fert werden.

Eines der ange­bo­te­nen Produkte ist der Over­all Tyvek 500 Xpert, Kate­go­rie III, Typ 5‑B und 6‑B, der Träger vor biolo­gi­schen Gefah­ren sowie vor Gefah­ren durch Flüs­sig­kei­ten und Parti­kel schützt. Mit genäh­ten Außen­näh­ten, elas­ti­schen Handgelenk‑, Knöchel- und Gesichts­ab­schlüs­sen ist der Over­all sehr gut geeig­net, um Mitar­bei­ter im Gesund­heits­we­sen und in ande­ren Beru­fen an vorders­ter Front vor Konta­mi­na­tion durch Tröpf­chen zu schüt­zen und gleich­zei­tig hohe Bewe­gungs­frei­heit und Trage­kom­fort zu gewähr­leis­ten. Ist die Liefe­rung der Produkte zeit­kri­tisch, können sich die Länder anstelle von Tyvek 500 Xpert auch für andere DuPont-Tyvek-Schutzkleidung entschei­den, die eine ähnli­che Funk­tion bietet und mögli­cher­weise einfa­cher erhält­lich ist.

Insge­samt berech­tigt der Vertrag die teil­neh­men­den Länder, über einen Zeit­raum von 12 Mona­ten mehr als 8 Mio. Schutz­an­züge bei DuPont zu bestel­len – sofern die Nach­frage anhält und die Ferti­gungs­ab­läufe dies zulas­sen. Seit der Unter­zeich­nung Anfang Mai erlaubt der Vertrag derzeit Bestel­lun­gen aus Öster­reich, Belgien, Zypern, Deutsch­land, Estland, Grie­chen­land, Kroa­tien, Ungarn, Lett­land, Malta, Rumä­nien, Schwe­den, Slowe­nien und der Slowa­kei, berich­tet DuPont.

Ferti­gung von Schutz­klei­dung ausge­baut

Seit März hat DuPont die Ferti­gung ausge­baut, die Stück­zah­len erhöht und seine Liefer­kette verkürzt, um die Kapa­zi­tä­ten als Reak­tion auf die globale Krise zu opti­mie­ren. Darüber hinaus hat DuPont 50.000 Tyvek-Overalls gespen­det, um die Beschäf­tig­ten im Gesund­heits­we­sen in eini­gen der am schlimms­ten betrof­fe­nen Länder Euro­pas zu schüt­zen. Das Unter­neh­men verfügt über lang­jäh­rige Erfah­rung in der Liefe­rung von Schutz­klei­dung bei Virus­aus­brü­chen. Einige seiner Kapuzen-Overalls aus den Serien Tyvek und Tychem wurden bei frühe­ren Epide­mien, u.a. Ebola und Vogel­grippe, erfolg­reich von Mitar­bei­tern an vorders­ter Front einge­setzt.

www.dupont.de

Anzeige
News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs
Sicher­heits­be­auf­trag­ter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 8
Ausgabe
8.2020
ABO
Sicher­heits­in­ge­nieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 7
Ausgabe
7.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de