Startseite » Corona »

ISO PAS 45005 – Leitfaden für Maßnahmen zum Schutz vor SARS-CoV-2

Planung und Umsetzung von Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus
ISO PAS 45005 – Leitfaden für Maßnahmen zum Schutz vor SARS-CoV‑2

ISO PAS 45005 Corona Pandemie
Bei der Planung und Umsetzung betrieblicher Maßnahmen zum Schutz vor SARS-CoV-2 unterstützt der Leitfaden ISO/PAS 45005. Firmen können sich entsprechend zertifizieren lassen. Foto: © Gorodenkoff - stock.adobe.com
Anzeige

Neue Muta­tio­nen des Coro­n­avirus SARS-CoV­‑2 mit höherem Gefährdungspo­ten­tial, erweit­erte Vorschriften und notwendi­ge Maß­nah­men erfordern von Arbeit­ge­bern derzeit große Flex­i­bil­ität. Der neue branchenüber­greifende Leit­faden ISO/PAS 45005 soll ins­beson­dere bei Pla­nung und Umset­zung erforder­lich­er Maß­nah­men unter­stützen. Auf lange Sicht kann er Aus­fal­lzeit­en auch auf­grund von anderen Infek­tion­skrankheit­en wie Erkäl­tun­gen, Grippe oder Magen-Darm-Beschw­er­den reduzieren.

ISO/PAS 45005: Struktur und Inhalte

ISO/PAS ((Publicly Avail­able Spec­i­fi­ca­tion) ) 45005 „Occu­pa­tion­al health and safe­ty man­age­ment – Gen­er­al guide­lines for safe work­ing dur­ing the COVID-19 pan­dem­ic” (Leit­faden für sicheres Arbeit­en in der Covid-19-Pan­demie) wurde im Dezem­ber 2020 veröf­fentlicht, zunächst nur in englis­ch­er Sprache. Der Leit­faden basiert auf  der „BSI Safe Work­ing Guid­ance“ (Anleitung zum sicheren Arbeit­en) vom Mai 2020.

Die neue Richtlin­ie ist nicht nach der High Lev­el Struc­ture (HLS) gegliedert, wie dies für die Man­age­ment­nor­men ISO 9001, ISO 14001, ISO 45001 und ISO 50001 typ­isch ist. In 14 Kapiteln sowie zwei Anhän­gen liefert sie prak­tis­che Hin­weise, um geeignete Maß­nah­men im Unternehmen zu pla­nen, durchzuführen und zu über­prüfen. Unternehmen sollen so befähigt wer­den, schnell und flex­i­bel auf sich verän­dernde Sit­u­a­tio­nen zu reagieren und den Gesund­heitss­chutz zu verbessern. Der Leit­faden erle­ichtert das Koor­dinieren von Ressourcen und Maß­nah­men und beruht auf einem risikobasierten Ansatz.

Wer kann den Leitfaden nutzen

Der inter­na­tionale Leit­faden ist für Unternehmen aller Branchen und Größen geeignet. Für Organ­i­sa­tio­nen, die bere­its ein Arbeitss­chutz­man­age­mentsys­tem nach ISO 45001 ein­gerichtet haben, ist die Umset­zung beson­ders ein­fach. Aber auch beste­hende Man­age­mentsys­teme für Qual­ität und Umwelt kön­nen entsprechend des neuen Leit­fadens ergänzt werden.

Die Richtlin­ie ist für Unternehmen, die während der gesamten Pan­demie in Betrieb sind, eben­so geeignet wie für Betriebe, die nach ein­er voll­ständi­gen oder teil­weisen Schließung wieder öff­nen oder als Neu­grün­dung starten.

Umsetzung des Leitfadens ISO/PAS 45005

Der PDCA-Zyk­lus ist zen­trales Ele­ment von Man­age­mentsys­te­men nach ISO-Stan­dard, ISO/PAS 45005 kann mit geringem Aufwand inte­gri­ert wer­den (entsprechende Kapi­tel in Klammern):

  • Plan: Pla­nen für sicheres Arbeit­en (Kap. 4 bis 8)
  • Do: Geplante Maß­nah­men umset­zen (Kap. 9 bis 12)
  • Check: Wirk­samkeit der Maß­nah­men über­prüfen (Kap. 13 „Bew­er­tung der Leistung“)
  • Act: Mögliche Schwach­stellen iden­ti­fizieren und Lösun­gen find­en (Kap. 14 „Fort­laufende Verbesserung“)

Unternehmen kön­nen so auf sich schnell verän­dernde Sit­u­a­tio­nen reagieren, das macht sie flex­i­bler. Und eine sys­tem­a­tis­che Vorge­hensweise schafft Ver­trauen: Behör­den kön­nen überzeugt wer­den, dass der laufende Betrieb die öffentliche Gesund­heit nicht gefährdet, Mitar­beit­er kön­nen sich darauf ver­lassen, dass sie sich­er arbeit­en und gesund bleiben und Kun­den haben die Gewis­sheit, dass keine Liefer­aus­fälle drohen.

Zertifizierung und Remote-Audits

Eine Zer­ti­fizierung nach ISO/PAS 45005 ist möglich und zeigt, dass die Gesund­heit der Beschäftigten, Kun­den und Liefer­an­ten auch während ein­er Pan­demie gewährleis­tet wird.

Dabei sind Remote-Audits grund­sät­zlich möglich. Für Man­age­mentsys­teme nach ISO 9001, ISO 14001, ISO 45001 sowie ISO 50001 gilt derzeit: Für Teile des Audit­pro­gramms kann eine Audi­tierung per Web­Meet­ing stat­tfind­en. Audit­the­men, die dage­gen eine Vor-Ort-Bege­hung erfordern, kön­nen ggf. zu einem späteren Zeit­punkt nachge­holt wer­den. Ggf. kön­nen im Einzelfall Fris­ten um bis zu 6 Monate ver­längert werden.

Es emp­fiehlt sich, Kon­takt mit dem zuständi­gen Zer­ti­fizier­er aufzunehmen und die Vorgehensweise
für das Zer­ti­fizierungsver­fahren zu klären. Konkrete Fra­gen sind dann z.B.:

  • Welche Fristver­längerun­gen sind möglich? Was sind die Anforderun­gen an eine Begrün­dung dazu?
  • Welche The­men kön­nen als Remote-Audit durchge­führt und welche müssen vor Ort audi­tiert wer­den, z.B. ISO/PAS 45005?
  • Wie hoch ist der zeitliche Aufwand vor Ort bzw. per WebMeeting?
  • Welche tech­nis­che Aus­rüs­tung ist für ein Web­Meet­ing erforderlich?

Hin­weis: Über­gangs­fris­ten für ISO 45001 und ISO 50001 wur­den um 6 Monate verlängert:

Über­gang von BS OHSAS 18001 zu ISO 45001: Die Umstel­lung auf die neue Arbeitss­chutznorm muss bis zum 30.09.2021 abgeschlossen sein. Alte Zer­ti­fikate nach dem britis­chen Stan­dard ver­lieren zum 30.09.2021 ihre Gültigkeit. 

Über­gang von ISO 50001:2011 zu ISO 50001:2018: Die Umstel­lung auf die neue Ver­sion muss bis zum 20.02.2022 abgeschlossen sein. Zer­ti­fikate nach ISO 50001:2011 laufen zum 20.02.2022 ab.

www.qumsult.de

Anzeige
Gewinnspiel

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 3
Ausgabe
3.2021
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 2
Ausgabe
2.2021
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de