Startseite » Fachbeiträge » Archiv SB »

Fahr­läs­si­gen Umgang mit Asbest verhin­dern!

Archiv SB Gefahrstoffe / Ex-Schutz PSA Sicherheitsbeauftragter Verkehrssicherheit
Fahr­läs­si­gen Umgang mit Asbest verhin­dern!

Anzeige
Dass in Deutsch­land die gelten­den Arbeits­schutz­vor­schrif­ten auch von auslän­di­schen Bauar­bei­tern zu beach­ten sind, musste Anfang 2008 eine 25 Mann starke Truppe aus Ho-Chi-Minh-Stadt (ehemals Saigon, Viet­nam) erfah­ren, die auf dem Gieße­ner Gelände eines frühe­ren Indus­trie­be­trie­bes maschi­nen­tech­ni­sche Anla­gen abbaute und dabei sämt­li­che Sicher­heits­re­ge­lun­gen miss­ach­tete. Das viet­na­me­si­sche Unter­neh­men hatte die Anla­gen gekauft, und baute diese in eige­ner Regie und mit eige­nem Perso­nal ab.

Schutz­maß­nah­men? Wozu?
„Die Arbei­ter waren während der Rück­bau­maß­nah­men verschie­de­nen krebs­er­zeu­gen­den Gefahr­stof­fen – wie asbest­hal­ti­gen Stäu­ben, Wellas­best­zement­plat­ten, Dich­tungs­schnü­ren und künst­li­chen Mine­ral­fa­sern schutz­los ausge­setzt“, wie Jörg Heller, Arbeits­schutz­ex­perte des Gieße­ner Regie­rungs­prä­si­di­ums (RP), mit Entset­zen berich­tet. Aufgrund eines Hinwei­ses habe er das Betriebs­ge­lände aufge­sucht und erheb­li­che Sicher­heits­män­gel fest­ge­stellt – die neben einem sofor­ti­gen Baustopp auch zu einem beträcht­li­chen Bußgeld für die viet­na­me­si­sche Firma führ­ten.
„Grund­sätz­lich“, so Heller weiter, „sind Tätig­kei­ten mit asbest­hal­ti­gen Gefahr­stof­fen dem RP anzu­zei­gen. Kann die Gefahr­stoff­kon­ta­mi­nie­rung einer Baustelle nicht zu hundert Prozent ausge­schlos­sen werden, muss eine Erkun­dung der vermu­te­ten Gefahr­stoffe und eine Abschät­zung der davon ausge­hen­den Gefähr­dun­gen vorge­nom­men werden“. Nicht nur das hat das viet­na­me­si­sche Unter­neh­men miss­ach­tet, auch die Arbei­ter wurden nicht über die notwen­di­gen, in Deutsch­land gelten­den Sicher­heits­vor­keh­run­gen unter­wie­sen. Ebenso wenig war eine extra ausge­bil­dete sach­kun­dige Person – wie vorge­schrie­ben – anwe­send. Die Arbei­ter trugen weder entspre­chende Schutz­an­züge noch geeig­nete Masken zum Schutz vor den gefähr­li­chen Stäu­ben. „Die Tatsa­che, dass einige Arbei­ter ohne Sicher­heits­schuh­werk und mit unge­eig­ne­ten Schutz­hel­men ange­trof­fen wurden, fällt bei solch ekla­tan­ten Verstö­ßen fast nicht mehr ins Gewicht“, ergänzt Heller die lange Liste der Miss­ach­tun­gen.
Asbest ist immer noch aktu­ell
Zur Zeit ist jedes zweite Todes­op­fer einer Berufs­krank­heit in Deutsch­land Folge einer Asbest­be­las­tung – obwohl bereits seit 1992 die Verwen­dung des Stof­fes in Deutsch­land verbo­ten ist. Welt­weit ster­ben jähr­lich noch immer hundert­tau­sende Menschen an Asbesterkran­kun­gen. „Die viet­na­me­si­schen Arbei­ter wurden vorsorg­lich arbeits­me­di­zi­nisch unter­sucht, in ihrer Landes­spra­che über den Umgang mit Asbest unter­wie­sen und erhiel­ten Schutz­aus­rüs­tun­gen, die dem deut­schen Stan­dard entspre­chen“, so Heller.
Es bleibt zu hoffen, dass die finan­zi­elle Strafe sich wenigs­tens in Viet­nam so herum­spricht, dass viet­na­me­si­sche Unter­neh­men zumin­dest in Deutsch­land nach­hal­ti­gen Arbeits­schutz berück­sich­ti­gen.
Anzeige
News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs
Sicher­heits­be­auf­trag­ter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 6
Ausgabe
6.2020
ABO
Sicher­heits­in­ge­nieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 6
Ausgabe
6.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de