1 Monat GRATIS testen, danach für nur 3,90€/Monat!
Startseite » Fachbeiträge » Archiv SB »

Neue Impulse

Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie
Neue Impulse

Die Träger der Gemein­samen Deutschen Arbeitss­chutzs­trate­gie haben im Juli die ersten drei von ins­ge­samt elf Arbeit­spro­gram­men für mehr Sicher­heit und Gesund­heitss­chutz bei der Arbeit gestartet.

s.o. DGUV

Die Gemein­same Deutsche Arbeitss­chutzs­trate­gie ist ein neu geschaf­fenes Bünd­nis von Bun­desregierung, Län­dern und Unfal­lver­sicherungsträgern zur Stärkung der Präven­tion im Arbeit­sleben. „Wir reagieren damit auf die Anforderun­gen der mod­er­nen Arbeitswelt, die immer mehr räum­liche und zeitliche Flex­i­bil­ität, eine hohe Arbeitsverdich­tung und ständig wech­sel­nde Arbeits­be­din­gun­gen her­vor­bringt. Mit den Pro­gram­men Bau und Mon­tage, Zeitar­beit und Haut nehmen wir drei der aktuell wichtig­sten Bren­npunk­te des arbeits­be­d­ingten Unfall- und Krankheits­geschehens ins Visi­er“, sagte Staatssekretär Detlef Scheele (Bun­de­sar­beitsmin­is­teri­um) bei der Auf­tak­tver­anstal­tung in Berlin. Viele arbeits­be­d­ingte Erkrankun­gen und Risiken kön­nten ver­mieden wer­den, wenn Präven­tion in den Betrieben noch ern­ster genom­men würde.
Mit der Gemein­samen Deutschen Arbeitss­chutzs­trate­gie sollen Anreize für die Betriebe geschaf­fen wer­den, eine nach­haltige, länger­fristig angelegte Präven­tion­spoli­tik zu betreiben. Das ist auch vor dem Hin­ter­grund des demografis­chen Wan­dels notwendig. Der bran­den­bur­gis­che Arbeitsstaatssekretär Win­frid Alber führte für die Län­der aus: „Gute Arbeits­be­din­gun­gen und wirtschaftlich­er Erfolg gehören nach­weis­bar zusam­men. Nur gesunde, in Sicher­heit arbei­t­ende Men­schen sind motiviert und leis­tungs­fähig. Mit den Entwick­lun­gen der mod­er­nen Arbeitswelt und dem demografis­chen Wan­del ste­hen wir im Arbeitss­chutz vor großen Her­aus­forderun­gen. Hier set­zen wir mit der „Gemein­samen Deutschen Arbeitss­chutzs­trate­gie“ an: Wir bün­deln die Kräfte in Bund und Län­dern mit den Unfal­lver­sicher­ern für bessere Gesund­heit, für mehr Qual­ität und Wirtschaftlichkeit – zur Zufrieden­heit von Arbeit­ge­bern und Beschäftigten.“ „Ger­ade in Zeit­en der Wirtschaft­skrise ist ein neuer Auf­bruch für die Präven­tion genau das Richtige, weil es uns darum gehen muss, die Köpfe und Herzen der Arbeit­ge­ber und Ver­sicherten für den Arbeitss­chutz zu gewin­nen“, ergänzte Dr. Hans-Joachim Wolff, Vor­sitzen­der des Vor­standes der Deutschen Geset­zlichen Unfal­lver­sicherung. „Der Arbeitss­chutz ist ein Ker­nele­ment ein­er guten betrieblichen Organ­i­sa­tion.“– Die vere­in­barten Pro­gramme der Gemein­samen Deutschen Arbeitss­chutzs­trate­gie sollen zeitlich gestaffelt an den Start gehen. Es geht darum, die immer noch vorhan­de­nen „klas­sis­chen“ wie auch die „neuen“ Gesund­heits­ge­fährdun­gen sys­tem­a­tisch und ziel­gerichteter zu bekämpfen und die Gesund­heit­skom­pe­tenz der Beschäftigten zu stärken. Bei der Umset­zung der Pro­gramme, die in enger Abstim­mung mit den Sozial­part­nern erar­beit­et wur­den, soll deshalb auch der zunehmend von Beschäftigten beklagte Ein­fluss psy­chis­ch­er Fehlbe­las­tun­gen berück­sichtigt wer­den. Zugle­ich liegt ein Fokus auf kleinen und mit­tleren Betrieben mit dem Ziel, auch dort das Bewusst­sein für eine Präven­tion­skul­tur und für mehr Sicher­heit und Gesund­heitss­chutz zu schärfen.
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Gewinnspiel
Meistgelesen
Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 12
Ausgabe
12.2021
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 11
Ausgabe
11.2021
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de