Startseite » Fachbeiträge » Archiv SB »

Präsentismus angesagt?

Mögliche Gründe für niedrigen Krankenstand
Präsentismus angesagt?

Anzeige
Der Kranken­stand sinkt und sinkt: Im ersten Hal­b­jahr 2009 hat er einen Tief­st­stand von 3,24 Prozent erre­icht. Die Bun­de­sanstalt für Arbeitss­chutz und Arbeitsmedi­zin (BAuA) weist – bei aller gebote­nen Vor­sicht – darauf hin, dass eine Erk­lärung dafür der so genan­nte Präsen­tismus sein könnte.

Mit Präsen­tismus wird das Ver­hal­ten von Arbeit­nehmerin­nen und Arbeit­nehmern beze­ich­net, krank zu sein und doch zu ihrem Arbeit­splatz gehen.
Laut BAuA zeigten Stu­di­en, „dass Umstruk­turierun­gen, Ent­las­sun­gen, finanzielle Sor­gen und die Angst, arbeit­s­los zu wer­den“, erhe­blich zum Präsen­tismus beitra­gen. Auch Ter­mine oder der Wun­sch, Kol­le­gen nicht durch Mehrar­beit zu belas­ten, sind eine Erk­lärung dieses Phänomens.
Die BAuA ver­mutet, Präsen­tismus könne „auf lange Sicht“ für Unternehmen wie für Kranken­ver­sicherun­gen „sehr kost­spielig“ wer­den. „Ver­glichen mit krankheits­be­d­ingter Abwe­sen­heit gehen durch­schnit­tlich dreimal mehr pro­duk­tive Tage ver­loren, wenn Mitar­beit­er krank am Arbeit­splatz sind“, fasst die BAuA zusammen.
Grund dafür sei, dass sich Fehler und Unfälle häufen wür­den, ins­ge­samt die Qual­ität der Arbeit sinke und dauer­haft lang­wierige und chro­nis­che Krankheit­en dro­ht­en. Folge von Präsen­tismus kön­nte let­ztlich „ein erhöht­es Risiko für län­gere Arbeit­sun­fähigkeit sein“.
Anzeige
Gewinnspiel

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 11
Ausgabe
11.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 11
Ausgabe
11.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de