Startseite » Fachbeiträge » Archiv SB »

Rück­kehr in den Job erleich­tert

DGUV-Projekt job.bg vermittelt Rehabilitanden
Rück­kehr in den Job erleich­tert

Anzeige
Wer durch einen Arbeits­un­fall oder eine Berufs­krank­heit den Arbeits­platz verliert, den unter­stützt seine Berufs­ge­nos­sen­schaft oder Unfall­kasse bei der Rück­kehr in den Beruf und der Suche nach einem geeig­ne­ten Arbeits­platz.

Gemein­sam mit den Reha­bi­li­tan­den bemü­hen sich Berufs­hel­fer und Reha-Manager um die beruf­li­che Wieder­ein­glie­de­rung. Mit dem 01. August 2009 weitet die gesetz­li­che Unfall­ver­si­che­rung diese Akti­vi­tä­ten noch aus. Ihre sechs Landes­ver­bände bündeln im Projekt job.bg die Inter­es­sen der Unfall­ver­si­che­rungs­trä­ger und nutzen Syner­gie­ef­fekte.
„job.bg ist eine spezi­elle Arbeits­ver­mitt­lung für unsere Reha­bi­li­tan­den“, erläu­tert Dr. Joachim Breuer, Haupt­ge­schäfts­füh­rer der Deut­schen Gesetz­li­chen Unfall­ver­si­che­rung (DGUV), dem Spit­zen­ver­band der Berufs­ge­nos­sen­schaf­ten und Unfall­kas­sen: „Unsere Versi­cher­ten werden indi­vi­du­ell betreut, das verbes­sert ihre Vermitt­lungs­chan­cen. Gerade für Menschen mit einem Handi­cap ist Arbeit wich­tig, denn sie bedeu­tet auch gesell­schaft­li­che Teil­habe. Darüber hinaus unter­stützt job.bg die Arbeit der einzel­nen Träger der Unfall­ver­si­che­rung und leis­tet einen wich­ti­gen gesell­schaft­li­chen Beitrag. Denn jede gelun­gene Arbeits­ver­mitt­lung entlas­tet die Sozi­al­kas­sen – und damit Arbeit­ge­ber und Versi­cherte als Beitrags­zah­ler.“
Das Projekt wurde seit 1999/2000 regio­nal erprobt und weiter­ent­wi­ckelt. Aufgrund der posi­ti­ven Erfah­run­gen und des guten Vermitt­lungs­er­fol­ges wurden jetzt bundes­weit Anlauf­stel­len in allen Landes­ver­bän­den der DGUV einge­rich­tet.
Persön­li­che Einzelfall-Betreuung wird mit dem Service einer soft­ware­ge­stütz­ten Inter­netstel­len­su­che kombi­niert. Aussa­ge­kräf­tige Bewer­ber­pro­file, die nicht nur die Quali­fi­ka­tio­nen, sondern auch andere wich­tige Hinweise wie z.B. regio­nale Wünsche der Bewer­ber berück­sich­ti­gen, helfen geeig­nete Stel­len zu finden.
Erge­ben sich Über­ein­stim­mun­gen, bekommt der suchende Arbeit­ge­ber einen anony­mi­sier­ten Kurz­le­bens­lauf der Bewer­ber und kann sich dann über job.bg mit diesen in Verbin­dung setzen. Gleich­zei­tig infor­miert job.bg den Arbeit­ge­ber über mögli­che finan­zi­elle Förde­run­gen – wie Einglie­de­rungs­hil­fen oder Lohn­kos­ten­zu­schüsse.
job.bg erschließt Versi­cher­ten ohne Inter­net den Zugang zu moder­nen Kommu­ni­ka­ti­ons­mög­lich­kei­ten, fördert ihre Stär­ken und unter­stützt so ihre Reinte­gra­tion in das Arbeits­le­ben.
Für Arbeit­ge­ber und Versi­cherte ist der Vermitt­lungs­ser­vice von job.bg kosten­frei. Ansprech­part­ner gibt es in den Landes­ver­bän­den der DGUV in Düssel­dorf, Mainz, Heidel­berg, Hanno­ver, Berlin und München.
Weitere Infor­ma­tio­nen unter:
Anzeige
News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs
Sicher­heits­be­auf­trag­ter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Sicher­heits­in­ge­nieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de