Startseite » Fachbeiträge » Archiv SI » ATEX-zertifiziert

Im-Ohr-Headset

ATEX-zertifiziert

Anzeige
Für indus­tri­elle Anwen­dun­gen in der chemi­schen bezie­hungs­weise petro­che­mi­schen Indus­trie sind CT-ClipCom Kommu­ni­ka­ti­ons­sys­teme in ATEX erste Wahl. Das CT-ClipCom/Ex ist ein eigen­si­che­res Betriebs­mit­tel gemäß den euro­päi­schen Normen EN 60079–0:2006 und EN 60079–11:2007 und entspricht der hohen Schutz­stufe „II 2 G Ex ib IIC T4“. Mit dieser Einstu­fung sind prak­tisch 98 Prozent aller ATEX-Anwendungsfälle in der chemi­schen und petro­che­mi­schen Indus­trie abge­deckt. Die ATEX-Zertifizierung gilt sowohl für die Ohrmikrofon- als auch die Schwanenhalsmikrofon-Variante (Foto) der CT-ClipCom-Familie. Die Schwanenhals-Version verfügt zudem über einen neuar­ti­gen Mikro­fon­arm, den soge­nann­ten Flex­boom. Dieser ist leicht, robust, form­sta­bil und nicht nach­fe­dernd. Beide Produkte werden stan­dard­mä­ßig als Monaurale-Versionen (für ein Ohr) gelie­fert. Auf Wunsch gibt es von beiden Hör-/Sprechsystemen auch beid­sei­tige (binaurale) Vari­an­ten.

Neben der ATEX-Zertifizierung sind die CT-ClipCom Systeme auch als zerti­fi­zier­ter Gehör­schutz (PSA) gemäß der Euro­päi­schen Norm 352–2 zuge­las­sen. Eine große Erleich­te­rung, vor allem für dieje­ni­gen, die bisher einen schwe­ren und schweiß­trei­ben­den Kapsel­ge­hör­schutz tragen muss­ten. Das nur wenige Gramm schwere CT-ClipCom wird einfach ins Ohr gesteckt und das Gehör ist geschützt. Für den ange­neh­men Sitz im Ohr kommen wahl­weise ein lamel­len­för­mi­ger Ohrstöp­sel mit hohem Trage­kom­fort, ein Standard-Ohrpassteil oder ein nach persön­li­chem Ohrab­druck gegos­se­nes Pass­teil aus Sili­kon (Otoplas­tik) zum Einsatz. Die Ohrpas­s­teile wiederum sind einfach auf die Hör-/Sprech-Elektronik zu „clip­pen“ und machen das CT-ClipCom System perso­nen­un­ab­hän­gig. Ein prak­ti­scher Vorteil, der höchste Flexi­bi­li­tät gewähr­leis­tet, da beim Perso­nal­wech­sel nur das Ohrpas­s­teil und nicht das gesamte Kommu­ni­ka­ti­ons­sys­tem getauscht werden muss. Zudem ist das CT-ClipCom ausstat­tungs­un­ab­hän­gig, da es nicht fest mit einer Schutz­aus­rüs­tung oder Kopf­be­de­ckung verbun­den sein muss. Auch das Tragen unter Atem­schutz­mas­ken ist dank der flachen Konstruk­tion problem­los möglich. Unter schwe­rem Atem­schutz­ge­rät empfiehlt sich beson­ders das CT-ClipCom Earmike (Ohrmi­kro­fon), da hier die Spra­che im Gehör­gang abge­nom­men wird und keine Stör­ge­räu­sche über­tra­gen werden.
Anzeige

News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 12
Ausgabe
12.2019
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 11
Ausgabe
11.2019
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de