Startseite » Fachbeiträge » Archiv SI »

Defi­ni­tion der Brand- gefähr­dung gemäß ASR A2.2

Archiv SI Brandschutz Sicherheitsingenieur
Defi­ni­tion der Brand- gefähr­dung gemäß ASR A2.2

Anzeige
  • Normale Brand­ge­fähr­dung liegt vor, wenn die Wahr­schein­lich­keit einer Brand­ent­ste­hung, die Geschwin­dig­keit der Brand­aus­brei­tung, die dabei frei­wer­den­den Stoffe und die damit verbun­dene Gefähr­dung für Perso­nen, Umwelt und Sach­werte vergleich­bar sind mit einer Büro­nut­zung.
  • Erhöhte Brand­ge­fähr­dung liegt vor, wenn Stoffe mit erhöh­ter Entzünd­bar­keit vorhan­den sind, durch betrieb­li­che Verhält­nisse große Möglich­kei­ten für eine Brand­ent­ste­hung gege­ben sind und in der Anfangs­phase des Bran­des mit einer schnel­len Brand­aus­brei­tung zu rech­nen ist.
Anzeige
News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs
Sicher­heits­be­auf­trag­ter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 8
Ausgabe
8.2020
ABO
Sicher­heits­in­ge­nieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 7
Ausgabe
7.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de