Dime­thyl­form­amid (DMFA) in PU‐beschichteten Hand­schu­hen

Die Forde­rung der TRGS 401 „Gefähr­dung durch Haut­kon­takt: Ermitt­lung – Beur­tei­lung – Maßnah­men“ [1], durch die der DMFA‐Gehalt in PU‐beschichteten Hand­schu­hen ohne trag­fä­hige wissenschaftlich‐toxikologische Begrün­dung und ohne Bezug­nahme auf ein Analy­se­ver­fah­ren zur Ermitt­lung des DMFA‐Gehaltes auf 10 mg/kg Hand­schuh begrenzt wird, war bereits vor Jahren der Anlass für umfang­rei­che Akti­vi­tä­ten von Exper­ten. Durch Initia­tive des … Dime­thyl­form­amid (DMFA) in PU‐beschichteten Hand­schu­hen weiter­le­sen